Aktiendepot

Handeln Sie jetzt: mit dem besten Aktiendepot!

  • Handeln bedeutet vergleichen: 54 Depots im objektiven Vergleich, nach Wunsch sortierbar
  • Handeln bedeutet verbessern: 54 realistische Testberichte machen den Broker-Markt durchschaubar
  • Handeln bedeutet verstehen: über 70 informative Ratgeber, die Ihr Börsen-Wissen erweitern

Hier finden Sie den Broker, der für Sie am besten ist!

Ein Aktiendepot lässt sich immer kostenlos eröffnen. Während der Nutzung darf ein gutes Depot ruhig etwas kosten, denn guter Kundenservice, Trading-Apps und ein Wissensbereich sind wertvolle Angebote.

  • Ein Aktiendepot muss sicher und benutzerfreundlich sein
  • Ein Aktien-Broker muss ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis bieten
  • Viele Orderarten und Orderzusätze müssen Handlungsfreiheit geben
Jetzt alle Aktien-Broker vergleichen

Ein Daytrading-Depot lässt sich immer kostenlos eröffnen. Während der Nutzung darf ein gutes Depot ruhig etwas kosten, denn exzellenter Kundenservice, Profi-Chartanalyse und ein Wissensbereich sind wertvolle Angebote. 

  • Ein Aktiendepot für das Daytrading muss zuverlässig und sicher sein
  • Ein Daytrading-Broker muss die Bedürfnisse von aktiven Händlern kennen
  • Viele Automatisierungsfunktion und Zusätze für Order müssen schnelle Trades erleichtern
Jetzt alle Daytrading-Broker vergleichen

Ein kostengünstiges Discount-Depot lässt sich selbstverständlich kostenlos eröffnen. Auch während der Nutzung kommt es vor allem auf niedrige Gebühren für den Handel an, zum Beispiel durch Flatrate-Modelle.

  • Ein Aktiendepot mit Discount-Konditionen muss sicher sein
  • Ein Discountbroker muss herausragend niedrige Preise in Euro bieten, beispielsweise in Form eines Festpreis Depot
  • Viele Funktionen müssen in einem Depot eigentlich gar nicht vorhanden sein
Jetzt alle Discount-Broker vergleichen

Ein Futures-Depot lässt sich immer kostenlos eröffnen. Während der Nutzung darf ein gutes Depot ruhig etwas kosten, denn exzellenter Kundenservice, Trading-Apps und ein Wissensbereich sind wertvolle Angebote.

  • Ein Aktiendepot für Futures muss sicher und benutzerfreundlich sein
  • Ein Futuresbroker muss ein Spezialist für dieses wichtige Wertpapier sein
  • Viele Laufzeiten und Kontrakt-Varianten müssen Handlungsfreiheit geben
Jetzt alle Futures-Broker vergleichen

Ein Zertifikate-Depot lässt sich immer kostenlos eröffnen. Während der Nutzung darf ein gutes Depot ruhig etwas kosten, denn guter Kundenservice, Trading-Apps und ein Wissensbereich sind wertvolle Angebote.

  • Ein Aktiendepot für Zertifikate muss sicher und benutzerfreundlich sein
  • Ein Zertifikatebroker muss ein Spezialist für dieses innovative Wertpapier sein
  • Viele Basiswerte und ein großes Zertifikate-Angebot müssen Handlungsfreiheit geben
Jetzt alle Zertifikate-Broker vergleichen

Ein CFD-Depot lässt sich immer kostenlos eröffnen. Während der Nutzung darf ein gutes Depot ruhig etwas kosten, denn guter Kundenservice, Trading-Apps und ein Wissensbereich sind wertvolle Angebote.

  • Ein Aktiendepot für Differenzkontrakte muss sicher und benutzerfreundlich sein
  • Ein CFD-Broker muss ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis bieten
  • Viele CFD-Basiswerte und zahlreiche Leverage-Varianten müssen Handlungsfreiheit geben
Jetzt alle CFD-Broker vergleichen

Ein Forex-Depot lässt sich immer kostenlos eröffnen. Während der Nutzung darf ein gutes Depot ruhig etwas kosten, denn 24/7-Kundenservice, Trading-Apps und ein Wissensbereich sind wertvolle Angebote.

  • Ein Aktiendepot für den Devisenhandel muss sicher und benutzerfreundlich sein
  • Ein Forex-Broker muss ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis bieten
  • Viele Devisenpaare und zahlreiche Lot-Größen müssen Handlungsfreiheit geben
Jetzt alle Forex-Broker vergleichen

Ein ECN-Depot lässt sich selten kostenlos eröffnen. Während der Nutzung muss ein Angebot mit allen Profi-Funktionen zwingend etwas kosten, denn über ECN wird direkt in den Märkten gehandelt.

  • Ein ECN-Depot muss sicher, kostenpflichtig und benutzerfreundlich sein
  • Ein ECN-Broker muss ein exzellentes Preis-Leistungs-Verhältnis bieten
  • Alle Funktionen müssen den Ansprüchen professioneller Aktienhändler genügen
Jetzt alle ECN-Broker vergleichen

Ein STP-Depot lässt sich gelegentlich kostenlos eröffnen. Während der Nutzung muss ein Angebot mit wichtigen Profi-Funktionen etwas kosten, denn über STP wird direkt mit dem Liquiditäts-Pool gehandelt.

  • Ein STP-Depot muss sicher, kostenpflichtig und benutzerfreundlich sein
  • Ein STP-Broker muss ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis bieten
  • Viele Funktionen müssen den Ansprüchen professioneller Aktienhändler genügen
Jetzt alle STP-Broker vergleichen

Ein Depot für das Social Trading lässt sich immer kostenlos eröffnen. Während der Nutzung darf ein gutes Depot etwas kosten, denn guter Kundenservice und Top-Trader als Vorbilder sind wertvolle Angebote. Die Mindestanlage in Euro ist unterschiedlich.

  • Ein Social-Trading-Depot muss sicher und benutzerfreundlich sein
  • Ein Social-Trading-Broker muss einen großen Pool von Top-Tradern haben
  • Viele Abläufe müssen sich komfortabel automatisieren lassen
Jetzt alle Social-Trading-Broker vergleichen

Ein Depot beim Anlageberater lässt sich oft kostenlos eröffnen. Während der Betreuung muss und darf jeder Anlageberater ein Honorar verlangen, sonst ist es keine unabhängige Beratung ohne Interessenkonflikt.

  • Ein Anlageberater muss erfahren und erfolgreich sein
  • Ein Honorarberater muss ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis bieten
  • Viele Entscheidungen und alle Arbeiten müssen übernommen werden
Jetzt alle Anlageberater vergleichen

Unsere Empfehlung

AnbieterOrderkosten D/EUOrderkosten USADepotgebührMindesteinlageEröffnungsbonus
150x38_DEGIRO ab 2,00 € ab 0,50 € 0,00 € 0,00 € keine DEGIRO Test 2016
s-Broker Test ab 8,99 € ab 8,99 € ab 8,99 € 0,00 € Diverse S Broker Test
OnVista Bank Test 3,99 12,90 USD 0,00 € 0,00 € wechselnd OnVista Test
maxblue Test ab 9,90 € ab 22,90 € 0,00 € 0,00 € bis zu 2.500 € maxblue Test
1822direkt Aktiendepot Test ab 9,90 € ab 54,95 € 0,00 € 0,00 € Diverse 1822direkt Test
comdirect Test ab 9,90 € ab 12,90 € 0,00 € 0,00 € 50 € comdirect Test

Wie erkennt man im Vergleich ein vertrauenswürdiges Aktiendepot?

Checkliste für die 5 Eigenschaften eines soliden Brokers:

An diesen fünf Eigenschaften auf der Aktiendepot-Checkliste erkennen Sie einen empfehlenswerten Anbieter:

1) Nachvollziehbare und niedrige Gebühren für den Handel – besonders wichtig sind ein verständliches Preisverzeichnis und ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis im Vergleich Depot.

2) Aktiver Aktienhandel ist riskant – auf diese Risiken muss die Online-Bank deswegen aktiv und seriös hinweisen und seine Kunden bestmöglich schützen.

3) Exzellente Qualität von Brokerwebseite und Handelssoftware – Anbieter, die hier unseriös arbeiten, sparen am falschen Platz und bereichern sich auf Kosten ihrer Kunden.

4) Ausreichend Handlungsspielraum für die Trader– damit optimal gehandelt werden kann, muss ein ernst zu nehmender Anbieter viele Orderarten und Zusätze für Order zur Verfügung stellen.

5) Anreize für Wechsel und Treue – ein seriöser Online-Broker muss sowohl attraktive Angebote für Neukunden als auch verlässliche Treueprogramme für aktive Trader bieten. Beispielsweise verschenken viele Banken eine gewisse Summe in Euro bei einer Depotneueröffnung.

Für wen ist ein Aktiendepot und der Vergleich von Depots sinnvoll? 

Ein eigenes, aktiv genutztes Aktiendepot ist für viele Anlegertypen interessant, vom unerfahrenen Kleinanleger bis zum aktiven Trader und besten Börsen-Experten.

Sind Sie ein Einsteiger mit weniger als 1 Jahr Erfahrung? Realistische Testberichte verschaffen Ihnen einen Überblick über die besten Online-Banken. Mit Hilfe von thematischen Ratgebern sollte vor dem ersten Trade ausreichend Wissen gesammelt werden. Weil die Depotkosten bei kleinen Depots besonders belastend sind, brauchen Sie ein Aktiendepot mit kostenloser Depotführung und günstigen Kosten. Sie finden in unserem Vergleich Depot mit kostenloser Depotführung.  

Sind Sie erfahren und traden bereits seit rund 3 Jahren? Im Vergleich zu vielen Inhabern von Aktiendepots sind Sie damit überdurchschnittlich erfahren. Sie können deswegen wählerisch bei der Depot-Auswahl sein, denn viele Online-Broker möchten Sie als Kunden haben. Sie sollten sich für ein Depot mit optimalem Preis-Leistungs-Verhältnis entscheiden.

Sind Sie ein Experte und waren als Trader im Daytrading und Devisenhandel erfolgreich? Dann können Sie den Depot-Vergleich 2016 selbstbewusst angehen und brauchen natürlich ein Depot mit direktem Marktzugriff und professionellen Funktionen. Zusätzlich könnten Sie über die aktive Betätigung als Signalgeber im Social Trading oder über eine Karriere als hauptberuflicher Aktienhändler an der Börse nachdenken.

 

Aktiendepot.de-Report: Depot-Vergleich zwischen 1602 und 2016

Die Aktie als Geldanlage ist keine Erfindung des 21. Jahrhunderts. Schon seit 1602 gibt es den Handel mit Aktien für private Anleger. Damals lagen die Aktien (das sind verbriefte Anteile am Eigenkapital einer Firma) natürlich noch in Papierform vor, waren also greifbare Wertpapiere. Angeführt von Online-Broker-Pionieren wie Interactive Brokers LLC begann Anfang der 1990er-Jahre eine rasante Entwicklung vom papierförmigen Wertpapierdepot zum digitalen Online-Aktiendepot. Der Startpunkt der Online-Entwicklung ist dabei kein Zufall, denn im Sommer 1991 wurde das Internet in seiner heutigen Form als freies Netzwerk erfunden. Später kam der Handel mit Fonds dazu. Der heutige Siegeszug der Aktienbroker resultiert also aus folgender Formel: klassischer Aktienhandel + Internet-Revolution. 

In den 1980er-Jahren war der elektronische Aktienhandel an der Börse mit Aktien, Anleihen, CFDs, Futures und Optionen ausschließlich professionellen Aktienhändlern und Brokerhäusern vorbehalten. Das Internet veränderte das nachhaltig und ermöglichte breiten Schichten den Zugang zu einem Aktiendepot. Dieser Marktzugang war anfänglich alles andere als kostengünstig oder gar kostenlos. Ein entscheidender Trend bei Online-Aktiendepots ist die Erweiterung der Wertpapier-Auswahl im Vergleich zu früheren Jahren. Immer häufiger finden sich heute nicht nur Aktien, Fonds und Unternehmensanleihen im Depot, sondern auch komplexe Finanzprodukte wie CFDs, Discount-Zertifikate oder Futures. Heute gibt es die meisten Angebote einer Bank schon ab 0 Euro.

Parallel zu dieser Entwicklung im Aktiendepot selbst verändert sich auch der Markt der Depot-Anbieter. Ein wichtiger Faktor sind dabei die aktuell extrem niedrigen Zinsen. Diese Situation macht traditionelle Geldanlagen wie deutsche Staatsanleihen, Festgeldkonten und Tagesgeldkonten momentan sehr unattraktiv und es lässt sich kaum von einen Euro damit verdienen. Weil in Deutschland darüber hinaus nur ein Bruchteil des Geldvermögens der privaten Haushalte in Aktien und Fonds angelegt ist, ist eine Marktsättigung bei den Online-Aktiendepots nicht abzusehen. Im Vergleich dazu sieht es bei Online-Girokonten ganz anders aus, hier findet ein harter Verdrängungswettbewerb statt. Alle Anbieter von Aktiendepots setzen deswegen Ihre Hoffnung auf eine Verlagerung der Anlagestrategie: hin zu Wertpapieren mit mehr Renditechancen und höheren Risiken. In diesem Zusammenhang kommen regelmäßig neue Depot-Anbieter auf den Markt. Gleichzeitig versuchen etablierte Großbanken, wie die Deutsche Bank, über Ihre Broker-Töchter neue Kunden zu gewinnen. Besonders offensiv werben Anbieter wie Consorsbank, ING DiBa oder DEGIRO: Sie versuchen mit komplett kostenloser Depotführung beziehungsweise stark vereinfachten Flatrate-Tarifen für Order, der Depot-Konkurrenz Ihre Kunden abspenstig zu machen. Bei manchen Aktionen werden sogar die Order Gebühren auf 0 Euro gesenkt.

Ideal wäre auch ein Depot, bei dem ein Anleger sämtliche Wertpapiere im Angebot hat und an der Börse traden kann, beispielsweise neben Fonds auch CFDs. Allerdings bietet das nicht jede Bank an. Bei der ING DiBa beispielsweise ist der Handel mit CFDs leider nicht möglich.

Mit diesen 7 Experten-Tipps nutzen Sie Ihr Depot optimal

Viel Gewinn im Aktienhandel mit vergleichsweise wenig Zeitaufwand ist kein Zufall, sondern das Ergebnis guter Planung. Damit sich die investierte Zeit und die Kosten für den Aktienhandel möglichst schnell rechnen, hat die Aktiendepot-Redaktion für Sie die 7 besten Experten-Tipps zusammengestellt:

1) Optimale Vorbereitung – „Gut geplant ist halb gewonnen“ (Anonym)

Icon_ZertifikateBevor Sie den Wertpapierhandel bei einer Bank beginnen, müssen Sie die Märkte, die Unternehmen hinter den Wertpapieren und Ihre Gegenspieler auf den globalen Aktienmärkten kennen. Denn Großbanken und andere institutionelle Investoren beschäftigen sich jeden Tag mit der Börse und Themen wie Behavorial Finance oder der mathematischen Spieltheorie. Auch auf finanzen.net sind umfangreiche Informationen diesbezüglich zu finden.

2) Optimale Zeitnutzung – „Zeit ist Geld.“ (Benjamin Franklin)

Icon_ZeitUm erfolgreich im Handel mit Aktien zu sein, brauchen Sie Informationen. Sich diese Informationen zu beschaffen, kostet Zeit. Deswegen sollten Sie die am Anfang knappe Zeit für die Marktanalyse und die Weiterbildung zur Börsen-Themen optimal nutzen. Konkrete Tipps für das Zeitmanagement helfen weiter und sind zum Beispiel hier oder hier zu finden.

3) Optimale Depot-Automation – „Bereit sein ist alles!“ (William Shakespeare)

Icon_EinstellungenWährend Sie im Aktiendepot mit Aktien und anderen Wertpapieren traden, müssen Sie nicht einmal eingeloggt sein. Entscheidend ist auch hier wieder die Vorbereitung, denn schon in einem 0 Euro Depot für private Kleinanleger lässt sich überraschend viel automatisieren und absichern. Damit sind Sie etwas mehr auf Augenhöhe mit den großen Marktteilnehmern, denn diese nutzen beispielsweise die Möglichkeiten des automatisierten und algorithmischen Handels.

4) Optimale Depot-Mischung – „Entscheide lieber ungefähr richtig als genau falsch“ (J. W. v. Goethe)

Icon_OrderartenWenn Sie in Ihrem Aktiendepot eine Order für eine Aktie aufgeben, müssen Sie darauf achten, dass Sie nicht einen unverhältnismäßig hohen Anteil von Wertpapieren aus dem Heimatmarkt erwerben. Genauso gefährlich wie dieser sogenannte „Home-Bias“-Effekt ist es, wenn Mischung und Ausrichtung des Depots nicht regelmäßig an Ihre veränderten persönlichen Verhältnisse angepasst werden.

5) Optimale Depot-Absicherung – „Lieber den Anker verlieren als das ganze Schiff“ (Sprichwort)

Icon_SicherheitIn Ihrem Aktiendepot wird die Entwicklung nicht immer nur in die von Ihnen erhoffte Richtung gehen. Weil Sie das wissen, können Sie vorplanen und Ihr Aktiendepot absichern, zum Beispiel mit Optionen, Zusätzen für Order oder Aktien-CFDs. ()

6) Optimale Selbsteinschätzung – „Suche nicht andere, sondern dich selbst zu übertreffen“ (Cicero)

Icon_KonditionenDieses Börsen-Thema können Sie nicht sinnvoll vor dem ersten Trade angehen, müssen es aber unbedingt im Hinterkopf haben. Denn Gewinne und Verluste an den Aktienmärkten werden Sie machen, so oder so. Deswegen ist es wichtig, dass Sie in diesen Situationen eine gesunde Selbsteinschätzung haben. Weil es natürlich schwer ist, sich selbst richtig einzuschätzen, (Link zu ) sollten Sie die Einschätzung von Außenstehenden miteinbeziehen.

7) Optimal oder maximal? – „Wem genug zu wenig ist, dem ist nichts genug“ (Epikur)

Icon_Social_TradingNiemand erwartet von Ihnen, dass Sie mit 30.000 Euro Startkapital schon nach wenigen Jahren im Wertpapierhandel mehrfacher Millionär sind. Deswegen sollten Sie das auch nicht von sich selbst erwarten. Wenn Sie den Unterschied zwischen optimal und maximal kennen, haben Sie einigen anderen Aktienhändlern schon eine Menge voraus. Auf dieser Basis können Sie sich realistische Ziele setzen und werden diese dann oft auch erreichen.

Wichtige Fragen rund um Ihr neues Aktiendepot

WANN, WO und WIE kann ich ein Aktiendepot eröffnen?

Wann kann ich ein Aktiendepot eröffnen? Ein Aktiendepot können Sie jederzeit eröffnen. Ein Depot ist nur sinnvoll, wenn Sie auch selbst den aktiven Aktienhandel planen. Wenn Sie nur passiv in Unternehmensaktien investieren wollen, gibt es mit Anlageberatung und Fonds kostengünstigere Alternativen. Doch vorher sollten Sie einen Depot Vergleich vornehmen. Meist können Sie dieses sogar ab 0 Euro eröffnen.

Wo kann ich ein Aktiendepot eröffnen? Ein Depot können Sie kostenlos im Internet eröffnen. Sie haben dazu die Wahl zwischen zahlreichen sogenannten Online-Brokern. Es gibt Aktiendepots von Großbanken, wie die Deutsche Bank, Depots von Direktbanken, beispielsweise die ING DiBa, und Angebote von spezialisierten Bank Broker, wie zum Beispiel der Onvista Bank. Sie finden in unserem Vergleich Depot verschiedener Banken.

Wie kann ich ein Aktiendepot eröffnen? Für die Eröffnung eines Aktiendepots oder Festpreis Depot, brauchen Sie nicht viel Zeit, mit der Hilfe von Aktiendepot.de können Sie es innerhalb von 15 Minuten einrichten. Hilfreich ist auch unser Depot Test 2016.

WANN ist WAS bei einem Depot steuerlich zu beachten?

Ein in Deutschland ansässiger Online-Broker, wie zum Beispiel die DAB Bank, erleichtert Ihnen hier das Leben beträchtlich, denn die Abführung der Abgeltungssteuer an den deutschen Staat wird automatisch und kostenlos übernommen. Anders sieht es bei einem Aktiendepot aus dem europäischen Ausland aus, hier müssen Sie in der Regel selbst aktiv werden und müssen entsprechende Rücklagen bilden. Sehr viele Fragen rund um Aktiendepots gibt es zu den Themen Erbschaft, Schenkung und Depotübertrag. Da Ihnen die Aktiendepot-Redaktion keine steuerliche und juristische Beratung anbieten darf, sollten Sie mit diesen Fragen einen Steuerberater oder einen Rechtsanwalt betrauen. Ärgerliche Verluste aus Aktiengeschäften können übrigens sehr hilfreich bei der steuerlichen Gestaltung sein, denn Sie können diese unter bestimmten Umständen mit Gewinnen aus Aktiengeschäften verrechnen.

Anbieter, die zwar ihren Hauptsitz im Ausland haben, jedoch auch innerhalb Deutschlands eine Zweigniederlassung betreiben, führen ebenfalls automatisch anfallende Steuern ab. Ein Beispiel wäre hier die ING DiBa, eine niederländische Bank, die auch hierzulande tätig ist.

WANN soll ich WIE VIEL in WELCHE Wertpapiere anlegen?

Hierbei geht es um die richtige Strategie (wie viel), den passenden Moment (wann) und eine gesunde Mischung im Depot (welche). Sehr viel hängt dabei von Ihrer Erfahrung und Ihrem Wissen als Aktienhändler ab. Wenn Sie nur mit Aktien oder Fonds traden, kommt es sehr stark auf den passenden Moment an, denn Sie wollen sie ja möglichst günstig kaufen und dann teurer wieder verkaufen. Die Kombination aus Aktien und anderen Wertpapieren (z.B. Aktien-CFDs oder Futures) bietet mehr strategische Möglichkeiten als die reine Aktienanlage. Mit diesen Strategien arbeiten professionelle Aktienhändler, Sie nennen es Hedging. Eine gute Mischung im Depot (Diversifikation) ist entscheidend für Erfolg oder Misserfolg, denn meist wird viel zu viel im Heimatmarkt und viel zu wenig weltweit und in Wachstumsmärkten investiert (Home Bias). Allerdings verfügt nicht jede Bank über das gesamte Angebot. Beim DKB Broker beispielsweise ist kein Handel mit CFDs möglich. Herausfinden können Sie das über den Depot Test 2016.

WIE VIELE Aktien aus aufstrebenden Märkten darf ich im Depot haben?

Prinzipiell natürlich so viele wie Sie wollen! Ein Aktiendepot, das sich ausschließlich aus Aktien der BRICS-Länder (Brasilien, Russland, Indien, China und Südafrika) zusammensetzt, kann exzellente Renditen abwerfen. Es kann aber auch für schwer kalkulierbare Verluste sorgen. Grundsätzlich spricht also nichts gegen die Unternehmensaktien aus aufstrebenden Märkten und Schwellenländern. Börsen-Experten sprechen in Zusammenhang von den Emerging Markets, diese stehen im Gegensatz zu den etablierten Märkten in Japan, den USA und Mitteleuropa. In Europa lohnt der Blick auf die wachsenden osteuropäischen Märkte, hier sind beispielsweise Weißrussland oder die Ukraine interessant. Auch als Börsen-Laie können Sie sich denken, dass ein Investment in einem Krisengebiet mit hohen Risiken verbunden ist, selbst bei einer Investition in einen Fonds, der in dieser Region tätig ist. Diese Faktoren müssen also bei der Bewertung der Chancen berücksichtigt werden.

WAS kann ich tun, wenn das Unternehmen hinter der Aktie pleite ist?

Sie könnten sich nun ärgern und das Aktiendepot kündigen! Das wäre im ersten Ärger über den empfindlichen Geldverlust vollkommen verständlich, ist aber natürlich nicht die Reaktion eines kühl kalkulierenden Aktienhändlers. Die Insolvenz eines Unternehmens gehört zu den Grundrisiken bei der Geldanlage in Aktien, denn Aktien sind tatsächlich nichts anderes als verbriefte Anteile am Eigenkapital einer Firma, das heißt Sie sind Miteigentümer einer Firma Sie müssen also eine Pleite bei „ihrem“ Unternehmen leider mit einkalkulieren. Sie können versuchen Ihre Verluste zu minimieren, zum Beispiel durch einen schnellen Verkauf nach Bekanntgabe der Insolvenz. Oder Sie können abwarten und auf ein attraktives Übernahmeangebot oder die Sanierung der Firma durch den Insolvenzverwalter hoffen.

Handeln bedeutet verstehen: 60 kostenlose Aktiendepot-Ratgeber

Sie wollen im Aktienhandel erfolgreich sein? Dann sollten Sie nicht nur handeln, sondern auch verstehen! In 60 Ratgebern zu Märkten, Strategien und Ihrem Aktiendepot (interne Verlinkung zur Übersicht aller Ratgeber) erhalten Sie wertvolles Wissen unserer Experten. Alle Ratgeber auf Aktiendepot.de sind kostenlos abrufbar. Neue, spannende Themen kommen fortlaufend dazu.

misc_6

Handeln bedeutet vergleichen: wir helfen Ihnen beim Entscheiden

 

Mit Aktien und anderen Wertpapieren können Sie Ihr Vermögen vermehren. Um als Privatanleger aktiv Handel betreiben zu können, brauchen Sie ein Aktiendepot bei einer Bank, in der Regel schon ab 0 Euro. Leider ist die Zahl der Anbieter groß und der Markt ist unübersichtlich. Deswegen hilft Ihnen Aktiendepot.de mit dem Depot Vergleich dabei, eine gute Entscheidung zu treffen. Dafür sorgen objektive Vergleiche, realistische Testberichte und informative Ratgeber aus einer unabhängigen Redaktion.

 

Informieren Sie sich jetzt: mit Aktiendepot Aktuell!

Aktiendepot Aktuell, die Börsen-News von Aktiendepot.de, bringen Sie auf den neuesten Stand.

Die weltumspannenden Börsenplätze stehen fast nie still. Um als Anleger den Handel erfolgreich betreiben zu können, brauchen Sie fortlaufende Informationen, zum Beispiel von den Aktiendepot-Experten Michael Vaupel und Christian Lukas. Regelmäßig erhalten Sie wertvolle Nachrichten zu Börsen, Banken und Brokern.

OnVista Festpreis Depot Erfahrungen – mit 5€ Festpreis handeln

Zinsen von der PSA DirektbankDas Jahr 2014 neigt sich dem Ende zu. Nicht wenige Verbraucher nutzen die kalte Jahreszeit um Ihre Finanzen zu ordnen und Versicherungen und Banken zu wechseln. Genau diesen Zeitpunkt machen.

Dienstag, 11. November 2014 - 10:53 Uhr

Weiterlesen

Wie gut ist DEGIRO? Alle Infos im Test

Zinsen von der PSA DirektbankDas Jahr 2014 neigt sich dem Ende zu. Nicht wenige Verbraucher nutzen die kalte Jahreszeit um Ihre Finanzen zu ordnen und Versicherungen und Banken zu wechseln. Genau diesen Zeitpunkt machen.

Dienstag, 11. November 2014 - 10:53 Uhr

Weiterlesen

Welcher Online Broker? Die Auswahl ist groß!

Zinsen von der PSA DirektbankDas Jahr 2014 neigt sich dem Ende zu. Nicht wenige Verbraucher nutzen die kalte Jahreszeit um Ihre Finanzen zu ordnen und Versicherungen und Banken zu wechseln. Genau diesen Zeitpunkt machen.

Dienstag, 11. November 2014 - 10:53 Uhr

Weiterlesen
Welcher Online Broker

Was kostet ein Depotwechsel? Häufig ist er kostenlos!

Zinsen von der PSA DirektbankDas Jahr 2014 neigt sich dem Ende zu. Nicht wenige Verbraucher nutzen die kalte Jahreszeit um Ihre Finanzen zu ordnen und Versicherungen und Banken zu wechseln. Genau diesen Zeitpunkt machen.

Dienstag, 11. November 2014 - 10:53 Uhr

Weiterlesen
Consorsbank Testsieger

Was kostet ein Depotübertrag? Meist ist der Übertrag kostenlos!

Zinsen von der PSA DirektbankDas Jahr 2014 neigt sich dem Ende zu. Nicht wenige Verbraucher nutzen die kalte Jahreszeit um Ihre Finanzen zu ordnen und Versicherungen und Banken zu wechseln. Genau diesen Zeitpunkt machen.

Dienstag, 11. November 2014 - 10:53 Uhr

Weiterlesen

ETFs – der langfristige Vermögensaufbau

Zinsen von der PSA DirektbankDas Jahr 2014 neigt sich dem Ende zu. Nicht wenige Verbraucher nutzen die kalte Jahreszeit um Ihre Finanzen zu ordnen und Versicherungen und Banken zu wechseln. Genau diesen Zeitpunkt machen.

Dienstag, 11. November 2014 - 10:53 Uhr

Weiterlesen