Aktiendepot

comdirect Aktiendepot im Test

comdirect Test
Mindesteinlage0 €
Ordergebührenab 9,90 €
Demokontoja
Zu comdirect

comdirect im Test: Toller Kundenservice und tolle Preise!

Für die comdirect-Webseite ist die comdirect AG, gehörend zur comdirect Gruppe (zusammen mit ebase) aus Quickborn bei Hamburg verantwortlich. Dieses Unternehmen ist eine Direktbank mit Online-Wertpapierhandel. Seit 2000 ist es an der Börse und seit 2005 am SDAX. 80 % der Aktien werden von der Commerzbank gehalten. Seit 2009 kaufe das Unternehmen die ebase (European Bank for Financial Services GmbH), die jetzt eine 100 % Tochter ist, aber ggf. weiter verkauft werden soll. Die comdirect-Gruppe hat 2,8 Millionen Kunden. 1,8 Millionen davon sind Kunden der comdirect bank AG. Die am stärksten beworbenen Angebote sind ein leistungsstarkes Depot, ein umfassendes und unabhängiges Wertpapierangebot sowie eine Rund-um-die-Uhr Kundenbetreuung. Seit 1994 ist die Direktbank am Privatkunden-Markt aktiv.

Was bietet comdirect in ihrem "umfassenden und unabhängigen Wertpapierangebot"?

Hinter dem Depot-Angebot von comdirect steht ein leistungsstarkes Depot, ein umfassendes und unabhängiges Wertpapierangebot sowie eine Rund-um-die-Uhr Kundenbetreuung. Als Motivation für einen Anbieterwechsel bietet comdirect sowohl eine Flatfee für hochaktive Trader als auch weitere Trading-Services. In diesem Bericht hat die Aktiendepot-Redaktion das Angebot getestet.

Welche Vorteile verspricht die Direktbank comdirect ihren Kunden?

Comdirect will sich mit verschiedenen Depot-Konten, ihrer Flat-Fee ab 1.250 Trades im Halbjahr, Komfort-Orders sowie einem ausgezeichneten Service von der Depot-Konkurrenz abheben. Die Aktiendepot-Redaktion hat diese Versprechen mit den praktischen Erfahrungen in einem ausführlichen Test verglichen.

Auf welche weiteren Vorteile kann ein Kunde bei comdirect hoffen?

Bei der Präsentation des Depot-Angebotes betont comdirect die Bedeutung eines umfassenden Angebotes namhafter Emittenten, Sparplänen für den langfristigen Vermögensaufbau und unterstützenden Trading-Services. Die Aktiendepot-Redaktion hat im Test überprüft, ob das Versprechen von modernem Banking, Brokerage und Beratung mit den Erfahrungen aus der Praxis zusammenpasst.

Mit welchen Argumenten will comdirect neue Kunden überzeugen?

Interessierte Trading-Einsteiger und wechselwillige Trader sind auch für die comdirect sehr interessante Kunden. Deswegen ködert die Direktbank mit Wertpapieren für jeden Anlegertyp, Komfortfonds als dem idealen Wertpapier für Einsteiger, einem im Trend liegenden wikifolio-Zertifikat und der besten DAX ETF Anlagestrategie. Im comdirect-Test hat die Aktiendepot-Redaktion das Angebot im Detail analysiert.

Unsere Erfahrungen: wie hat comdirect im Aktiendepot-Test abgeschnitten?

Kosten für den Handel: 1 (doppelt gewichtet)
Kundenservice: 1 (doppelt gewichtet)
Risiko: 2
Sicherheit: 1
Wissensvermittlung: 1
Benutzerfreundlichkeit: 2
Mobiler Wertpapierhandel: 2
Orderarten und Orderzusätze: 3
Zusatzangebote: 1
Rechtliches: 2

Gesamtnote: 1,5

Pro

  • Übersichtliche Konditionen, aber teure Teilausführungen
  • Sehr guter Kundenservice rund um die Uhr
  • Mitglied im Einlagensicherungsfonds des Bundesverbandes deutscher Banken
  • Sicher handeln von A bis Z
  • Großer Wissensbereich sowie Engagement für die aktion-pro-aktie.de
  • ProTrader mit kostenloser Demo-Software
  • Mobiler Aktienhandel über Apps für iOS, Android und WindowsPhone
  • Viele Zusatzangebote für alle Kategorien von Tradern
  • BaFin-reguliert und seriös
Zu comdirect

Contra

  • Überschaubares Order-Angebot

Kosten für den Handel - Übersichtliche Konditionen, aber teure Teilausführungen

Je geringer das Depot-Volumen ist und je häufiger Aktien gekauft und verkauft werden, desto entscheidender sind die Kosten für den Handel. Zu hohe Handelskosten sind im großen Test von Aktiendepot.de deswegen die erste Testkategorie. Auch die Direktbank comdirect musste sich eine Analyse der Depotgebühren (Kosten für die reine Depotführung), der Zusammensetzung ihrer Orderkosten und der Höhe der Mindesteinlage gefallen lassen. Ein weiteres wichtiges Testkriterium war die absolute Höhe der Kosten pro Order. Der Schwerpunkt des Tests lag dabei auf den Orderkosten für den deutschen Markt, denn dort handeln einheimische Trader am meisten und haben auch die größte Erfahrung. Zentrale Vergleichsgröße waren also die Orderkosten für Trades an den sieben deutschen Börsenplätzen und im XETRA-Handel.

Comdirect gehört zu den Anbietern mit kostenloser Depotführung. Wer sein Depot mehr als 3 Jahre bei der comdirect hat, muss mit monatlichen 1,95EUR rechnen, wenn er das Depot nicht nutzt. Ab 2 Trades pro Quartal oder bei regelmäßiger Einzahlung auf den Wertpapiersparplan entfallen diese Kosten. Beim Online-Broker comdirect ist keine Mindesteinlage bei der Depoteröffnung notwendig. Flatrates verbreiten sich immer stärker, diesem Trend konnte sich auch comdirect nicht verweigern. Getestet hat die Aktiendepot-Redaktion die Flat Fee im LiveTrading. Die Preise waren: 3,90 Euro je Order ab 1.000 Euro Volumen, als Aktionsangebot) und die Flat Fee ab 1.250 Trades im halben Jahr (7,90 Euro Flat Fee je Inlands- oder LiveTrading-Order, unabhängig vom Ordervolumen). Eine Aktienorder beim Online-Broker comdirect setzt sich aus Grundentgelt und Orderprovision (in den ersten 6 Monaten 4,95EUR, später dann 9,90EUR bis 2.000 Ordervolumen und an deutschen Börsenplätzen bzw. außerbörslich, ansonsten höchstens 59,90EUR plus 0,25% vom Ordervolumen) zusammen. Ein aktuelles Preis-/Leistungsverzeichnis findet sich hier.

Aktienhändler mit Markterfahrung kennen das Problem: eine bereits platzierte Aktienorder soll storniert oder geändert werden. Nun ist der Anbieter gefragt, diesen Wunsch möglichst schnell und am besten kostenlos möglich zu machen. Comdirect verzichtet auf Gebühren bei Stornierungen und Orderänderung, wenn sie online gebucht werden. Teilausführungen von Aktienorders sind ein etwas anderes Thema, denn diese sind kein Ergebnis der Arbeit des Online-Brokers sondern vielmehr ein Resultat von Nachfrage und Angebot an den Börsen. Der Depot-Anbieter comdirect fordert deswegen 9,90EUR bis 59,90EUR Gebühren bei Teilausführungen.

Entscheidend ist neben der absoluten Höhe der Kosten für den Aktienhandel auch die Durchschaubarkeit und Übersichtlichkeit der Orderkosten und der dazu gehörenden Vertragsbedingungen. In Bezug auf die Transparenz erfüllt comdirect die Kundenwünsche, denn Preise und zugehörige Leistungen lassen sich auf der Homepage schnell und gut finden. Aus all diesen Erfahrungen ergibt sich für den Online-Broker comdirect die Note „sehr gut“ bei den Kosten für den Handel.

Sehr Gut

Erfahrungen mit dem comdirect-Kundenservice - Sehr guter Kundenservice rund um die Uhr

Weil sich die Angebote und Konditionen der Anbieter oft nur im Detail unterscheiden, spielt der Kundenservice eine entscheidende Rolle. Die Kontaktaufnahme durch den Kunden darf dabei keine Hürde sein, es muss also möglichst viele Kontaktmöglichkeiten geben. Comdirect bietet Telefon, Fax, Live-Chat, E-Mail, Post, seine Zentrale in Quickborn sowie Facebook. Im Test von comdirect wurden auch die Zeitfenster der Erreichbarkeit geprüft: Per Telefon, Fax, Mail und Live-Chat ist comdirect zwischen rund um die Uhr an sieben Tage in der Woche erreichbar. Die Servicezeiten bei Facebook weichen davon ab (Mo-Fr, 8:00 Uhr bis 18:00 Uhr). Die Kontaktdaten waren auf der Webseite von comdirect während unserer Testphase wunderbar auffindbar, sie befinden sich an jedem Seitenkopf bzw. Seitenende. Die Zahl der Kontaktmöglichkeiten und die zeitliche Erreichbarkeit sind nach Einschätzung der Aktiendepot-Redaktion „sehr gut“. Andere Fachmagazine wie Euro am Sonntag kommen zu ähnlichen Ergebnissen und haben comdirect 2014 zum Gesamtsieger im Online-Broker Test gekürt.

Sehr Gut

Comdirect im Risiko-Test - Mitglied im Einlagensicherungsfonds des Bundesverbandes deutscher Banken

Die Chance auf eine höhere Rendite geht auch immer mit einem höheren Risiko einher. Das wissen erfahrene Aktionäre genauso wie ein Online-Broker. Trading-Einsteigern ist dieser Zusammenhang hingegen nicht immer klar. Jeder Depot-Anbieter, der sich an Einsteiger wendet, sollte also unmissverständlich auf das besondere Verhältnis von Risiko und Rendite hinweisen. Beinahe alle Anbieter werben um neue Kunden, deswegen hat die Aktiendepot-Redaktion das Angebot von comdirect auch unter diesem wichtigen Gesichtspunkt getestet. Die entscheidenden Testfragen waren dabei: sind Hinweise auf Gewinn- und Verlustmöglichkeiten vorhanden? Werden diese auch aktiv angeboten, um Einsteiger seriös aufzuklären? Comdirect konnte überzeugen, weil die Hinweise auf Renditechancen und Risikopotentiale in einer eigenen Sparte „Chancen/Risiken“ vorhanden sind.

Natürlich ist auch der Depot-Anbieter für die Verringerung von Risiken verantwortlich, hierbei ist die klare Trennung von Kundenvermögen im Depot und dem Vermögen des Brokers entscheidend. Das Kundenvermögen liegt bei comdirect auf getrennten Kundenkonten, nämlich den Girokonten bei comdirect. Bei einer der sehr seltenen Broker-Pleiten wären die Kundengelder deswegen als reine Einlagen möglicherweise nicht vollständig geschützt. Für unvorhersehbare Ereignisse wie Börsencrashs und Finanzkrisen müssen Banken und Depot-Anbieter ebenfalls Vorsorge treffen. Dafür gibt es die so genannte Einlagensicherung, die gesetzlich vorgeschrieben ist. Bei comdirect werden die Kundenvermögen in einem zweistufigen System geschützt: gesetzlich bis 100.000 EUR und zusätzlich durch den Einlagensicherungsfonds bis max. 77.072.000 EUR (Bundesverband deutscher Banken). In der wichtigen Testkategorie „Risiko“ hat comdirect bei den Testern der Aktiendepot-Redaktionen daher insgesamt einen guten Gesamteindruck hinterlassen.

Gut

Comdirect: Erfahrungen mit der Sicherheit - Sicher handeln von A bis Z

Eine 100-prozentig sichere Aktienanlage gibt es leider nicht. Ein sicherer Online-Broker ist da schon leichter zu finden. Dies ist so wichtig, weil es beim Aktienhandel um Geld geht, bei erfolgreichen Tradern und Trading-Experten sogar um viel Geld. Niemand möchte hier schlechte Erfahrungen machen. Wenn ein Anbieter also offensichtlich bei der Depot-Sicherheit spart, sollte das ein Ausschlusskriterium bei der Broker-Auswahl sein. In diesem Zusammenhang hat die Aktiendepot-Redaktion sich auch im Test von comdirect stark auf den Aspekt der Sicherheit konzentriert. Das begann mit dem Pflichtprogramm: sowohl die comdirect-Webseite als auch der Bereich für den Kunden-Login müssen mit SSL-Verschlüsselung gesichert sein. Das dazugehörende Zertifikat muss natürlich aktuell und auch vertrauenswürdig sein. Getestet wurde comdirect mit Hilfe von verlässlichen Online-Software-Tools. Das Testresultat war eindeutig positiv, denn sowohl auf der Webseite als auch im Login-Bereich wird von comdirect eine valide und aktuelle Verschlüsselung eingesetzt.

Gefahr droht aber nicht nur durch unsichere Datenübertragungen sondern auch durch andere Sicherheitsrisiken, zum Beispiel Datenlecks und Hacker-Attacken. Deswegen hat die Redaktion nach entsprechenden Presseberichten gesucht, in denen comdirect namentlich erwähnt wird. Die Recherche war ergebnislos. Es gab keine bedenklichen Berichte über Probleme und schlechte Erfahrungen bei comdirect. Einen wichtigen Beitrag zur Sicherheit können Depot-Anbieter und Aktienhändler gemeinsam leisten. Als Aktienhändler muss man sich aktiv vor Computer-Viren und offensichtlichen Internet-Betrügern schützen, vor größeren Angriffen wie Phishing-Mails sollte ein guter Anbieter regelmäßig warnen. Deswegen haben wir comdirect auch in Sachen Gefahrenwarnungen und Sicherheitshinweise getestet. Die Redaktion hat viele Hinweise und Hilfestellungen gefunden: comdirect kümmert sich um die Sicherheit beim Online-Banking und die letzten Logins. Es besteht die Möglichkeit ein Überweisungslimit einzurichten. Außer gibt es Artikel zu Trojanern und Phishing sowie den Finanzagenten und Software Banking per FinTS.

Als Aktienhändler möchte man natürlich lieber die Märkte aktiv beobachten und sich nicht andauernd den Kopf des Online-Brokers zerbrechen. Deswegen waren ein weiteres wichtiges Testkriterium in der Kategorie „Sicherheit“ die Benachrichtigungsservices. Als Kunde von comdirect kann man allerdings keinen Benachrichtigungsservice einrichten. Insgesamt konnte comdirect bei der Sicherheit trotz dieses kleinen Mankos ein „sehr gutes“ Testresultat erzielen.

Sehr Gut

Wissensvermittlung - Großer Wissensbereich sowie Engagement für die aktion-pro-aktie.de

Diese Testkategorie ist vor allem für Einsteiger und weniger erfahrene Trader sehr entscheidend, denn Wissen ist an den Märkten Macht. Natürlich leidet die Rendite etwas, wenn man als Trader bei einem Online-Broker mit zu hohen Kosten für Depotführung und Handel ist. Falls die Erfahrungen und das Wissen als Aktienhändler aber zu gering sind, gibt es im Regelfall überhaupt keine Rendite, um die man sich Sorgen machen müsste. Aufgrund von Fehleinschätzungen von Märkten, Unternehmen und Zusammenhängen passieren nämlich folgenschwere Fehler beim Trading. Ist ein Online-Broker der Ersatz für Volkshochschule, lebenslanges Lernen oder gar eine Universität? Nein, aber die sehr guten Depot-Anbieter haben tatsächlich ein Angebot zur Wissensvermittlung, das den direkten Vergleich nicht scheuen muss. Im Test haben wir in diesem Zusammenhang einen hohen Maßstab an das Angebot von comdirect angelegt.

Auf der Webseite präsentiert sich der Weiterbildungsbereich als professionell und hilfreich. Erfahrungen aus der Praxis zeigen, dass Seminare besonders gut geeignet für die Wissensvermittlung sind. Comdirect bietet deswegen (sowohl) eine ganze Reihe von Webinaren (online) als auch Seminare (offline) an.

Im Test von comdirect hat die Aktiendepot-Redaktion auch einen Blick auf die digitalen Informationsprodukte des Anbieters geworfen. Das Angebot ist hier reichhaltig und besteht aus dem compass Kundenmagazin, dem compact Newsletter sowie einem Forum auf der Webseite. Das Wissensangebot von comdirect ist grundsätzlich kostenfrei. Mit der aktion-pro-aktie.de bietet comdirect darüber hinaus eine spannende Initiative, die sich ebenfalls dem Thema Vermittlung von Wissen zu Finanzthemen widmet. Im Test von comdirect ergibt sich daher unter Berücksichtigung aller Faktoren eine „sehr gute“ Bewertung der Wissensvermittlung.

Sehr Gut

Benutzerfreundlichkeit, die Erfahrungen mit comdirect - ProTrader mit kostenloser Demo-Software

Ein tatsächlich benutzerfreundliches Angebot, egal ob Produkt oder Dienstleistung, bietet uns als Kunden einen echten Vorteil. Dieser lässt sich auch in Zeit und Geld messen, denn die erfolglose Suche nach einer versteckten Funktion oder einem fehlenden Feature ist mehr als ärgerlich. Deswegen hat die Aktiendepot-Redaktion sehr intensiv die Benutzerfreundlichkeit (Usability) von comdirect unter die Lupe genommen. In diesem Test haben wir uns nicht auf das Bauchgefühl und den ersten optischen Eindruck verlassen. Dieser ist aber zumindest schon mal: modern, übersichtlich, vertrauensbildend. Im Internet ist Vertrauen ohnehin eine wichtige Währung. Deswegen wurde auch die Platzierung von vertrauensbildenden Elementen unter die Lupe genommen: gibt es Informationen zu Auszeichnungen, Testsiegeln, Kundenmeinungen oder sogar Erfahrungen von echten comdirect-Kunden? Das Testergebnis war gut, denn dieser Online-Broker bietet viele dieser Elemente auf vielen seiner Seiten. Von der Startseite ausgehend bestätigt sich der gute erste Eindruck auf comdirect.de weiter: die Unterseiten wirkten strukturiert, ansprechend und informativ. Für mobile Endgeräte gibt es eine zusätzliche mobile Variante der Webseite, die auf allen verbreiteten Endgeräten problemlos aufrufbar ist.

Ohne eine reibungslos funktionierende Handelssoftware ist erfolgreicher Wertpapierhandel nicht möglich. Deswegen wurde auf comdirect.de auch das entsprechende Software-Angebot getestet. Dieser Online-Broker verwendet den ProTrader. Er ist eine eigens entwickelte Trading-Software, für die es einen kostenlosen Demozugang gibt, der 30 Tage unverbindlich genutzt werden kann. Wenn der Trader im Anschluss mehr als 15 Trades im Monat ausführt, bleibt die Software kostenlos. Andernfalls entsteht eine Gebühr von 15 EUR.

Kaum etwas ist ärgerlicher als ein Fehler auf einer Webseite. Vor allem, wenn er dazu führt, dass man als Kunde nicht die gewünschte Information findet. Im Test hat die Webseite von comdirect bei diesem Kriterium gut abgeschnitten, es gibt keine Fehler. Viele Anbieter sind überrascht, wie oft und gerne die Suchfunktion auf ihren Webseiten genutzt wird. Weil diese Funktion so beliebt ist, muss sie natürlich auch funktionieren und sinnvolle Ergebnisse liefern. Bei comdirect ist die Suchfunktion hilfreich. Besucher und Kunden machen hier also meist nützliche Erfahrungen. Insgesamt fällt das Testergebnis der Aktiendepot-Redaktion zur Benutzerfreundlichkeit von comdirect folgendermaßen aus: die Testnote ist „gut“.

Gut

Mobiler Aktienhandel - Mobiler Aktienhandel über Apps für iOS, Android und WindowsPhone

Immer mehr Nutzer verwenden ihre Smartphones und Tablets nicht nur zum Telefonieren oder zum Arbeiten, sondern auch für den aktiven Aktienhandel. Viele der Online-Broker waren schon frühzeitig mit Angeboten für den mobilen Aktienhandel dabei. Weil das mobile Trading mittlerweile technisch problemlos möglich ist, wurde es eine wichtige Testkategorie im großen Test der Aktiendepot-Redaktion. Während der Testphase gab es bei comdirect verschiedene Apps für mobile Endgeräte, allerdings keine direkte responsive-Seite (Webseite, die sich automatisch an Telefon oder Tablet anpasst). Damit liegt dieser Depot-Anbieter im Mittelfeld bei der Umsetzung des mobilen Trading-Trends. Die App-Variante bei comdirect ist kostenlos und auf iPad, iPhone, Android und Windows Phone nutzbar. Es gibt außerdem eine spezielle CFD-App. Insgesamt ergeht folgendes Testurteil: in der Testkategorie „Mobiler Aktienhandel“ erhält comdirect die Teilnote „gut“.

Gut

Orderarten & Orderzusätze - Überschaubares Order-Angebot

Für jede Transaktion, Kaufen oder Verkaufen, im Aktienhandel braucht es einen Partner. Damit eine Aktienorder auch wunschgemäß ausgeführt wird, empfehlen erfahrene Aktionäre und professionelle Trader die zielgerichtete Nutzung von Orderarten (z.B. Market oder Limit) und Orderzusätzen (z.B. Fill or Kill, One cancels another). Comdirect bietet verschiedene Limit-Orders, wie Stop-Limit, Trailing-Stop, Next Order und One Cancels Other. In der Testkategorie „Orderarten & Orderzusätze“ erhielt comdirect von der Aktiendepot-Redaktion letztendlich die Bewertung „befriedigend“.

Befriedigend

Zusatzangebote - Viele Zusatzangebote für alle Kategorien von Tradern

Der Markt der Online-Depots ist vergleichsweise jung und dennoch schon sehr umkämpft. Davon profitieren wechselwillige Privatanleger grundsätzlich, denn viele Anbieter werden mit Gutschriften und Prämien um neue Kunden. Erfahrungen aus der Praxis zeigen, dass diese Angebote für viele Privatanleger das ausschlaggebende Kriterium für einen Depotwechsel sind. Diese Strategie macht sich comdirect ebenfalls zu Nutze, denn es wird mit zwei Aktionsangeboten um Neukunden geworben. Im Test sind der Redaktion bei comdirect die Angebote „50 Euro Aktivitätsprämie“ (wenn in den ersten drei Monaten nach Neueröffnung des Depots mindestens 5.000 EUR Fondswert gekauft oder übertragen wurden) und eine Prämie für eine Neukundenempfehlung besonders aufgefallen. Außerdem gab es Sachprämien im Bereich „Kunden werben Kunden“. Wer Erfahrungen im Vertrieb oder Verkauf hat, weiß: treue und aktive Bestandskunden sind sehr, sehr wertvoll. Comdirect nutzt diese wichtige Erkenntnis konsequent und bietet Vieltradern und professionellen Aktienhändlern ein Treue-Programm, nämlich die Flat Fee ab 1.250 Trades pro Quartal. In der Testkategorie „Zusatzangebote“ sind die Erfahrungen mit comdirect sehr positiv, daraus ergibt sich eine „sehr gute“ Teilnote.

Sehr Gut

Rechtliches - BaFin-reguliert und seriös

Die BaFin ist als deutsche Finanzmarktaufsichtsbehörde für die Regulierung der comdirect zuständig. Neben dieser Aufsichtsbehörde nimmt auch die EZB eine indirekte überstaatliche Regulierungsaufgabe wahr. Die für Aktienanleger juristisch relevanten Texte (AGB und Verträge) bei comdirect stammen von Rechtsanwälten mit der Muttersprache Deutsch. Über die Google-Suchanfrage „comdirect AGB PDF“ können diese Dokumente direkt gefunden werden. Die Experten aus der Aktiendepot-Redaktion empfehlen: vor dem Abschluss eines Vertrages sollte das Dokument nicht nur oberflächlich betrachtet werden. Beschäftigen Sie sich intensiv mit dem Kleingedruckten, auch wenn es mühsam erscheint. Dies ist ebenso notwendig, wie die Vermeidung von zu hohen Aktiendepot-Kosten oder die intensive Beschäftigung mit der Börse und ihrer Funktionsweise. Für die gute Qualität der rechtlich relevanten Inhalte und die übersichtliche Präsentation dieser Informationen auf comdirect.de vergibt die Aktiendepot-Redaktion die Testnote „gut“.

Gut
Jetzt comdirect Aktiendepot eröffnen Jetzt Konto eröffnen + sofort profitieren

Im Test von Aktiendepot.de: Konnte comdirect überzeugen?

JA, der Anbieter comdirect konnte im Aktiendepot-Test überzeugen und erhält die tolle Testnote 1,5. Das Angebot von comdirect richtet sich sowohl an Einsteiger mit wenig Erfahrung als auch an Erfahrene Trader mit größeren Depots. Im Test hat sich gezeigt: besonders empfehlenswert ist das Aktiendepot von comdirect für alle Trader, aber vor allem für Vieltrader. Der wichtigste Punkt, der für diesen Online-Broker spricht ist sein vollumfänglicher Kundenservice, Schwächen hat der Broker dagegen bei der Anzahl der verfügbaren Orderarten.

Zum comdirect Angebot

Rating

Bewertung
Kosten5Sehr Gut
Kundenservice5Sehr Gut
Sicherheit5Sehr Gut
Benutzerfreundlichkeit4Gut