Aktiendepot

TARGOBANK Aktiendepot im Test

Targobank Test
Mindesteinlage0 €
Ordergebührenab 8,90 €
Demokontoja
Zur TARGOBANK

TARGOBANK im Test: Broker im Mittelfeld mit interessanten Angeboten!

Für die TARGOBANK-Webseite ist die TARGOBANK AG & Co. KGaA aus Düsseldorf verantwortlich. Das Unternehmen war eine Tochter der US-Großbank Citibank und wurde 2008 von der französischen Genossenschaftsbank Crédit Mutuel übernommen. Die am stärksten beworbenen Angebote sind aktuell Kredite (Autokredit), das kostenlose Depot und das ebenfalls kostenlose Online-Konto. Seit 2010 tritt die Bank nur noch unter dem Namen TARGOBANK am Markt auf, das im Namen enthaltene „Targo“ hat allerdings keine Bedeutung, sondern ist ein Kunstwort. Die TARGOBANK ist Sponsor des DFB-Pokals und Werder Bremens. Außerdem fördert die TARGOBANK-Stiftung die finanzielle Allgemeinbildung.

Kostenloses Depot der TARGOBANK. Was steckt dahinter?

Die TARGOBANK bietet ein kostenloses Depot mit Verrechnungskonto und verspricht darüber hinaus Wertpapierhandel ab 8,90 EUR Orderprovision auf mehr als 6.000 handelbaren Investmentfonds und täglichen kostenlosen Zugriff auf 999 Realtime-Kurse. Im Test hat die Aktiendepot-Redaktion dieses Angebot geprüft.

Welche Vorteile verspricht die TARGOBANK ihren Kunden?

Als erweiterte Direktbank hat die TARGOBANK viel Konkurrenz. Deswegen versucht sich der Anbieter durch verschiedenste Flat-Fee Angebote, Depot-Aktionen und die Bereitstellung von aktuellen Anlagetrends von anderen Depot-Anbietern abzuheben. In der Aktiendepot-Redaktion haben wir im TARGOBANK-Test die Versprechen mit echten Praxiserfahrungen verglichen.

Wie tritt die TARGOBANK auf und was wird den Kunden geboten?

Bei der Präsentation des Depot-Angebotes betont die TARGOBANK die Bedeutung von Kundenservice, Preisbewusstsein und Modernität. Die Aktiendepot-Redaktion hat im Test überprüft, ob die Positionierung des Unternehmens „So geht Bank heute“ mit den Erfahrungen aus der Praxis zusammenpasst.

Passen die Argumente der TARGOBANK zu den Kundenwünschen?

Neukunden und wechselwillige Aktienhändler will die TARGOBANK durch einen exklusiven Aktionszins von 2,5% p.a. für Tagesgeldanlagen bei einem Depotübertrag von mindestens 7.000 EUR, einen kostenlosen Depotübertrag und 10 Free Trades im ersten Jahr nach Depoteröffnung für das Online-Brokerage beeindrucken. Die Aktiendepot-Redaktion hat im Test geprüft, welche dieser Argumente auch wirklich überzeugen können.

Unsere Erfahrungen: wie hat die TARGOBANK im Aktiendepot-Test abgeschnitten?

Kosten für den Handel: 2 (doppelt gewichtet)
Kundenservice: 2 (doppelt gewichtet)
Risiko: 2
Sicherheit: 1
Wissensvermittlung: 2
Benutzerfreundlichkeit: 2
Mobiler Wertpapierhandel: 3
Orderarten und Orderzusätze: 4
Zusatzangebote: 1
Rechtliches: 1

Gesamtnote: 2,0

Pro

  • Gute und transparente Gebührenstruktur
  • Beratung fast rund um die Uhr
  • Gefahrenhinweise und Benachrichtigungsservice
  • Gutes Risikomanagement
  • Webinare, Videos und Finanz-Seminare
  • Demo-Version der integrierten Software-Lösung
  • Neukunden- und Vieltrader-Angebote
  • BaFin-Regulierung
Zur TARGOBANK

Contra

  • Apps sind im Funktionsumfang eingeschränkt
  • Ungenaue Informationen zu den Orderarten

Kosten für den Handel - Gute und transparente Gebührenstruktur

Je geringer das Depot-Volumen ist und je häufiger Aktien gekauft und verkauft werden, desto entscheidender sind die Kosten für den Handel. Zu hohe Handelskosten sind im großen Test von Aktiendepot.de deswegen die erste Testkategorie. Auch die TARGOBANK musste sich eine Analyse der Depotgebühren (Kosten für die reine Depotführung), der Zusammensetzung ihrer Orderkosten und der Höhe der Mindesteinlage gefallen lassen. Ein weiteres wichtiges Testkriterium war die absolute Höhe der Kosten pro Order. Der Schwerpunkt des Tests lag dabei auf den Orderkosten für den deutschen Markt, denn dort handeln einheimische Trader am meisten und haben auch die größte Erfahrung. Zentrale Vergleichsgröße waren also die Orderkosten für Trades an den sieben deutschen Börsenplätzen und im XETRA-Handel.

Die TARGOBANK gehört zu den Online-Brokern mit kostenloser Depotführung. Bei der TARGOBANK ist auch keine Mindesteinlage bei der Depoteröffnung notwendig. Es wird lediglich erwartet, dass das Online-Postfach benutzt wird. Flatrates verbreiten sich bei Online-Brokern immer stärker, diesem Trend hat sich auch die TARGOBANK nicht verweigert. Getestet hat die Aktiendepot-Redaktion die verschiedenen Flat-Fee Angebote bei der TARGOBANK sowie die herkömmliche Aktienorder. Eine Aktienorder bei der TARGOBANK setzt sich aus der Ordergebühr (0,25%, ab 8,90 EUR bis maximal 34,90 EUR) und Börsenplatzentgelt (zwischen 2 und 3,50 EUR) zusammen. Bei den drei Flat Fee Partner kostet eine Order nur 4,90 EUR (HSBC, Citi, Vontobel).

Aktienhändler mit Markterfahrung kennen das Problem: eine bereits platzierte Aktienorder soll storniert oder geändert werden. Nun ist der Online-Broker gefragt, diesen Wunsch möglichst schnell und idealerweise kostenlos möglich zu machen. Die TARGOBANK verzichtet erfreulicherweise schon länger sowohl auf Stornierungsgebühren als auch auf Gebühren bei der Orderänderung. Teilausführungen von Aktienorders sind ein etwas anderes Thema, denn diese sind kein Ergebnis der Arbeit des Anbieters sondern ein Resultat von Nachfrage und Angebot an den Börsen. Der Depot-Anbieter TARGOBANK fordert deswegen zumindest den Preis für eine Order am Tag für diese Leistung.

Entscheidend ist neben der absoluten Höhe der Kosten für den Aktienhandel auch die Durchschaubarkeit und Übersichtlichkeit der Orderkosten und der dazu gehörenden Vertragsbedingungen. In Bezug auf die Transparenz erfüllt die TARGOBANK die Kundenwünsche, denn die Preise sind transparent und obendrein schnell auf der Webseite zu finden. Aus diesen Erfahrungen ergibt sich für den Online-Broker TARGOBANK die Note „gut“ bei den Kosten für den Handel.

Gut

Erfahrungen mit dem TARGOBANK-Kundenservice - Beratung fast rund um die Uhr

Die Depot-Angebote der Online-Broker unterscheiden sich oft nur im Detail. Deswegen kommt der kompetenten Betreuung der Kunden eine entscheidende Bedeutung zu. Um Kundenservice bieten zu können, muss die TARGOBANK gut erreichbar sein. Für die Kontaktaufnahme mit der TARGOBANK stehen das Telefon, E-Mail, Vor-Ort-Beratung zu Hause oder ein Filialtermin zur Auswahl. Damit bietet die TARGOBANK eine sehr gute Zahl von Kontaktmöglichkeiten. In das Testergebnis zur TARGOBANK ist auch die zeitliche Verfügbarkeit eingeflossen, denn viele Händler sind auch außerhalb der Kernzeiten der deutschen Börsenplätze aktiv. Für Fragen und Probleme war die TARGOBANK im Test deswegen über Telefon und E-Mail von Montag bis Freitag 8:00 bis 22:00 Uhr verfügbar. Unser Test hat offenbart: die Kontaktdaten der TARGOBANK müssen nicht lange gesucht werden, denn sie befinden sich direkt auf der Startseite am rechten Bildrahmen und blenden sich auch immer wieder von selbst ein. Kritisch aufgefallen ist, dass viele Stellen als Kundenberater und für das Call Center als Studentenjobs inseriert sind, deren Ausbildung in Bezug auf Finanzprodukte möglicherweise fragwürdig ist. Im Test der TARGOBANK hat die Aktiendepot-Redaktion trotzdem für den Kundensupports die Note „gut“ vergeben. Damit kommt unsere Redaktion zu einem ähnlichen Ergebnis wie Die Welt, die 2015 einen Preis für den Kundenservice (Platin) an die TARGOBANK überreichte. Beim DSW wurde die Bank als „Fairste Bank 2015“ ausgezeichnet und bereits seit 2007 und auch wieder 2015 wurde sie vom Institut für Vermögensaufbau als Top-Arbeitgeber ausgezeichnet.

Gut

Die TARGOBANK im Risiko-Test - Gutes Risikomanagement

Das Verhältnis zwischen Rendite und Risiko ist entscheidend bei jeder Form von aktiver Geldanlage. Eine höhere Rendite geht nämlich immer mit einem höheren Risiko einher. Die Erfahrungen aus der Praxis, auch bei der TARGOBANK, sind hier eindeutig. Seriöse Online-Broker verstecken die Risiken und Chancen deswegen nicht, sondern sprechen das Thema sachlich an. Die Aktiendepot-Redaktion hat überprüft: sind Hinweise auf Gewinn- und Verlustmöglichkeiten vorhanden und werden diese vielleicht sogar aktiv angeboten? Der Testeindruck bei der TARGOBANK ist gut, denn Hinweise auf Renditechancen und Risikopotentiale sind vorhanden und deutlich sichtbar.

Natürlich ist auch jeder Depot-Anbieter für die Verringerung des Risikos verantwortlich. Dies muss zum Beispiel durch die vollständige Trennung vom Kundenvermögen im Depot und dem Vermögen des Brokers erfolgen. Das Kundenvermögen bei der TARGOBANK wird auf Tagesgeldkonten der TARGOBANK aufbewahrt. Im seltenen Fall der Insolvenz des Depot-Anbieters wären die Gelder also möglicherweise nicht ausreichend sicher. Um die Kundengelder auch vor unvorhersehbaren Ereignissen zu schützen gibt es die so genannte Einlagensicherung. Bei der TARGOBANK werden die Kundenvermögen durch den Einlagensicherungsfond des Bundes bis zu einer Sicherungsgrenze je Anleger von 183.884.000 € geschützt (zusätzlich EdB: Einlagen bis 100.000 € geschützt). Alles in allem macht die TARGOBANK in Bezug auf Risiko und Vorsorge unserer Erfahrung nach einen „guten“ Eindruck.

Gut

TARGOBANK: Erfahrungen mit der Sicherheit - Gefahrenhinweise und Benachrichtigungsservice

Eine 100-prozentig sichere Aktienanlage gibt es leider nicht. Ein sicherer Online-Broker ist da schon leichter zu finden. Dies ist so wichtig, weil es beim Aktienhandel um Geld geht, bei erfolgreichen Tradern und Trading-Experten sogar um viel Geld. Niemand möchte hier schlechte Erfahrungen machen und Geld verlieren. Wenn ein Anbieter also offensichtlich bei der Depot-Sicherheit spart, sollte das ein Ausschlusskriterium bei der Broker-Auswahl sein. In diesem Zusammenhang haben wir uns im Test der TARGOBANK stark auf den Aspekt der Sicherheit konzentriert. Das begann mit dem Pflichtprogramm: sowohl die TARGOBANK-Webseite als auch der Bereich für den Kunden-Login müssen mit SSL-Verschlüsselung gesichert sein. Das dazugehörende Zertifikat muss natürlich aktuell und auch vertrauenswürdig sein. Getestet wurde die TARGOBANK mit Hilfe von verlässlichen Online-Software-Tools. Das Testresultat war eindeutig positiv, denn sowohl auf der Webseite als auch im Login-Bereich wird von der TARGOBANK eine valide und aktuelle Verschlüsselung eingesetzt.

Gefahr droht dem Online-Broker aber nicht nur durch unsichere Datenübertragungen sondern auch durch andere Sicherheitsrisiken, zum Beispiel Datenlecks und Hacker-Attacken. Deswegen hat die Redaktion nach entsprechenden Presseberichten gesucht, in denen die TARGOBANK namentlich erwähnt wird. Die Recherche war ergebnislos und daher positiv, denn es gab keine Berichte über Probleme und schlechte Erfahrungen bei der TARGOBANK. Einen wichtigen Beitrag zur Sicherheit können Depot-Anbieter und Aktienhändler gemeinsam leisten. Als Aktienhändler muss man sich aktiv vor Computer-Viren und offensichtlichen Internet-Betrügern schützen, vor größeren Angriffen wie Phishing-Mails sollte ein guter Online-Broker regelmäßig warnen. Deswegen haben wir die TARGOBANK auch in Sachen Gefahrenwarnungen und Sicherheitshinweise getestet. Die Redaktion hat mehrere Hinweise und Hilfestellungen gefunden: es wird sowohl vor den Gefahren gewarnt als auch zu eigenen Sicherheitsanstrengungen motiviert. Als Aktienhändler möchte man natürlich lieber die Märkte aktiv beobachten und sich nicht andauernd den Kopf des Online-Brokers zerbrechen. Deswegen war ein weiteres wichtiges Testkriterium in der Kategorie „Sicherheit“ der Benachrichtigungsservice. Als Kunde der TARGOBANK kann man über den Sicherheitsbereich einen solchen Benachrichtigungsservice einrichten. Aus diesen Gründen konnte die TARGOBANK bei der Sicherheit ein „sehr gutes“ Testresultat erzielen.

Sehr Gut

Wissensvermittlung - Webinare, Videos und Finanz-Seminare

Ein Broker ist keine Volkshochschule und kann auch keine Fortbildung oder gar ein Studium ersetzen. Dennoch versuchen einige Depot-Anbieter genau das. Diese Vorgehensweise macht nämlich auch Sinn, denn vor allem Einsteiger und wenig erfahrene Trader brauchen beim Start in die Welt des Aktienhandels möglichst viel Unterstützung, Wissen und Hilfestellungen. In der Testkategorie „Wissensvermittlung“ hat die Aktiendepot-Redaktion deswegen einen eher hohen Maßstab an die Wissensangebote von Online-Brokern gelegt. Das Ergebnis für die TARGOBANK ist eindeutig: Es gibt neben der TARGOpedia mit vielen nützlichen Informationen rund um das Online-Banking auch einige Info-Filme zur Wissensvermittlung auf der TARGOBANK-Homepage. Gelegentlich finden Seminare statt, diese beschäftigen sich aber eher mit allgemeinen Finanzthemen. Dafür bietet der Anbieter täglich 999 Realtime-Kurse. Das Wissensangebot der TARGOBANK ist grundsätzlich kostenfrei. In der Addition aller Teilergebnisse hat dieser Online-Broker in der wichtigen Kategorie „Wissensvermittlung“ die Testnote „gut“ erreicht.

Gut

Benutzerfreundlichkeit, die Erfahrungen bei der TARGOBANK - Demo-Version der integrierten Software-Lösung

Tagtäglich bewerten wir als Konsumenten Produkte und Dienstleistungen nach ihrer Benutzerfreundlichkeit (Usability). So gut wie immer passiert das aber ganz unbewusst und nebenbei. Dass ein Produkt funktioniert ist nämlich nicht ausreichend, es sollte auch leicht und intuitiv zu benutzen sein. Besonders wichtig ist dies übrigens bei einem Online-Broker, denn das Angebot wird eben nur online benutzt und ist die zentrale Schnittstelle zwischen dem Aktienhändler und dem Brokerhaus. Viele Tester beschränken sich bei der Bewertung leider auf den ersten optischen Eindruck. Auf dieses erste Bauchgefühl hat sich die Aktiendepot-Redaktion aber nicht verlassen, sondern viele weitere Testkriterien abgefragt. Der erste Eindruck der TARGOBANK ist dennoch, dass sich unterschiedlichste Zielgruppen auf dieser modernen und übersichtlichen Seite angesprochen fühlen können. Ein sehr wichtiges Qualitätskriterium ist die Platzierung von vertrauensbildenden Elementen wie Auszeichnungen, Testsiegeln, Kundenmeinungen und Erfahrungen von echten Kunden. Hier kann die TARGOBANK leider nicht viel bieten. Wer sich als Besucher auf targobank.de durch die Navigation klickt und weitere Webseiten aufruft wird zielsicher durch das Webangebot geführt und entdeckt dort hin und wieder die auf der Startseite fehlenden Trust-Elemente in Form von Siegeln und Auszeichnungen. Die Internetseite ist auf allen verbreiteten Endgeräten problemlos aufrufbar und es gab keine Schwierigkeiten damit.

Für jeden Aktienhändler ist ferner die Handelssoftware sehr wichtig. Deswegen muss auch sie natürlich möglichst benutzerfreundlich sein. Bei der TARGOBANK kommt neben verschiedenen Tools, wie Watchlist, Tai Pan und Proficharts eine hauseigene Software-Lösung zum Zug, die in das Banking-Portal integriert ist. Für diese Software ist eine kostenlose Demo-Version verfügbar.

Wer schon einmal längere Zeit auf einer Webseite verweilt hat, kennt das Problem: manchmal funktionieren Navigationspunkte oder Verlinkungen leider nicht. Im Test hat die Webseite bei diesem Punkt gut abgeschnitten, es gibt keine Fehler. Um die Erfahrungen für die Benutzer zu verbessern, braucht die TARGOBANK darum auch nicht nachzubessern. Die Suchfunktion ist auf Internet-Seiten eines der am häufigsten benutzten Angebote. Bei der TARGOBANK funktioniert sie sehr gut, nur die virtuelle Assistentin Lena hätte man sich sparen können. Das Testergebnis der Aktiendepot-Redaktion zur Benutzerfreundlichkeit der TARGOBANK fällt eindeutig aus: die positiven Erfahrungen überwiegen und die Testnote ist dementsprechend „gut“.

Gut

Mobiler Aktienhandel - Apps sind im Funktionsumfang eingeschränkt

Immer mehr Nutzer verwenden ihre Smartphones und Tablets nicht nur zum Telefonieren oder zum Arbeiten, sondern auch für den aktiven Aktienhandel. Dieser starke Trend war für einige Depot-Anbieter sichtlich überraschend und sie mussten die Erfahrung machen, dass Kunden zu besser aufgestellten Anbietern gewechselt sind. Andere Online-Broker waren dagegen schon sehr frühzeitig mit Angeboten für den mobilen Aktienhandel dabei. Weil das mobile Trading mittlerweile technisch problemlos möglich ist, wurde es eine wichtige Testkategorie im großen Test der Aktiendepot-Redaktion. Während der Testphase gab es bei der TARGOBANK eine App und auch eine Responsive-Lösung. Die Variante „Responsive Webdesign“ machte im Test der Aktiendepot-Redaktion folgenden Eindruck: genauso funktional wie die Hauptseite. Die App ist verfügbar für iPhone und Android hat aber im Vergleich zur Webseite leider nur eine eingeschränkte Funktionsfähigkeit. Insgesamt ergeht folgendes Testurteil: in der Testkategorie „Mobiler Aktienhandel“ erhält die TARGOBANK die Teilnote „befriedigend“.

Befriedigend

Orderarten & Orderzusätze - Ungenaue Informationen zu den Orderarten

Ohne bereit stehenden Käufer ist kein Aktienverkauf möglich, ohne interessierten Verkäufer können keine Aktien gekauft werden. Damit man als Aktionär hier nicht den Launen des Marktes ausgeliefert ist, sollte ein empfehlenswerter Online-Broker möglichst viele Orderarten und -zusätze ermöglichen. Die TARGOBANK ermöglicht den Tradern Market-Orders, Limit-Orders und Stopp-Orders. Welche genauen Arten und Zusätze zur Verfügung gestellt werden, wird allerdings nicht deutlich. Da fehlt es dem Anbieter an Transparenz im Web-Angebot. Aus diesem Grund ergab sich in der Aktiendepot-Redaktion kein klares Bild zur TARGOBANK: die Testkategorie „Orderarten & Orderzusätze“ konnte daher auch nur mit „ausreichend“ bewertet werden.

Ausreichend

Zusatzangebote - Neukunden- und Vieltrader-Angebote

Weil der Markt der Online-Depots hart umkämpft ist, werben zahlreiche Online-Banken mit Prämien und Gutschriften um Neukunden. Die TARGOBANK gehört dazu und hat verschiedene Aktionsangebote. Dazu gehören unter anderem ein Depotwechsel-Angebot (2,50 % p.a. aufs Tagesgeld bei Depotübertrag von mindestens 7.000 EUR) sowie ein weiteres Neukunden-Angebot von 10 Free Trades im ersten Jahr. Unsere Erfahrungen im TARGOBANK-Test sind eindeutig: wechselwillige Privatanleger haben etwas von diesen Angeboten und deswegen werden sie auch gerne angenommen. Überraschend oft sind Wechselprämien und Geld-Gutschriften sogar der entscheidende Grund für die Durchführung eines Depotumzuges zu einem anderen Anbieter. Eine besonders begehrte Kundengruppe sind Vieltrader, Daytrader und professionelle Aktienhändler. Diese anspruchsvolle Zielgruppe lockt die TARGOBANK mit verschiedenen Flat-Fee Angeboten (Citi, HSBC und Vontobel). Das macht auch Sinn, denn Erfahrungen aus dem Vertrieb und Verkauf zeigen den Depot-Anbietern klar: treue Bestandskunden sind die mit Abstand wertvollsten. In unserem Test wurde schnell klar: Online-Broker unterscheiden sich heute oft nur noch in Details. Zusatzangeboten kommt also eine wichtige Rolle zu. Im Gesamtbild erreicht die TARGOBANK in der Kategorie „Zusatzangebote“ die Teilnote „sehr gut“.

Sehr Gut

Rechtliches - BaFin-Regulierung

Die EZB und die deutsche BaFin sind als Finanzmarktaufsichtsbehörde für die Regulierung der TARGOBANK zuständig. Die für Aktienanleger juristisch relevanten Texte (AGB und Verträge) bei der TARGOBANK stammen von deutschen Rechtsanwälten. Über die Google-Suchanfrage „TARGOBANK AGB PDF“ können diese Dokumente direkt gefunden werden. Die Experten aus der Aktiendepot-Redaktion empfehlen: vor dem Abschluss eines Vertrages sollte das nicht nur flüchtig gelesen werden. Besser ist es, sich intensiv mit dem Kleingedruckten zu beschäftigen. Die Details sind natürlich nicht besonders leichte bekömmliche Kost, aber genauso notwendig wie die Vermeidung von zu hohen Aktiendepot-Kosten oder die intensive Beschäftigung mit der Börse und ihrer Funktionsweise. Für die solide Qualität der rechtlich relevanten Inhalte und die überzeugende Präsentation dieser Informationen auf targobank.de vergibt die Aktiendepot-Redaktion die Testnote „sehr gut“.

Sehr Gut
Jetzt TARGOBANK Aktiendepot eröffnen Jetzt Konto eröffnen + sofort profitieren

Im Test von Aktiendepot.de: Konnte die TARGOBANK überzeugen?

JA, der Anbieter TARGOBANK konnte im Aktiendepot-Test überzeugen! Im Durchschnitt der Noten aus allen 10 Testkategorien ergibt sich die Testnote 2,0. Mit ihren Konditionen und ihrer Werbung spricht die TARGOBANK ganz gezielt Einsteiger mit wenig Erfahrung und auch Trader mit etwas mehr Erfahrung an. Im Test hat sich gezeigt: besonders empfehlenswert ist das Aktiendepot der TARGOBANK tatsächlich auch für diese Gruppen. Die größten Stärken der TARGOBANK sind ihre Flat-Fee-Angebote und die täglichen 999 Echtzeit-Kurse. Potential für Verbesserungen sieht die Aktiendepot-Redaktion noch bei Transparenz der Orderarten und dem mobilen Wertpapierhandel.

 

Zum Angebot der TARGOBANK

Rating

Bewertung
Kosten4Gut
Kundenservice4Gut
Sicherheit5Sehr Gut
Benutzerfreundlichkeit4Gut