Aktiendepot

Tickmill im Test: Einfach online Forex handeln

Zu Tickmill

Tickmill Erfahrungen: Forex Trading zu attraktiven Konditionen

Im Rahmen der Tickmill Erfahrungen wird schnell deutlich, dass es sich bei dem Broker um einen Anbieter mit umfangreichem Trading-Angebot handelt, der eine breite Zielgruppe anspricht. Bereits die Möglichkeit, aus drei verschiedenen Kontomodellen wählen zu können, ist attraktiv. Zusätzlich dazu bietet Tickmill die Option, Forex, Edelmetalle und Anleihen zu handeln. Durch eine sehr gut aufgestellte Trading-Plattform ist der Einstieg in den Handel schnell gemacht. Im Tickmill Test wird schnell deutlich, wo die Vor- und Nachteile des Brokers liegen und für wen sich das Angebot besonders gut eignet.

Pro

  • Trading mit mehr als 60 Währungspaaren
  • Trading über den MetaTrader 4 möglich
  • Drei Konten zur Auswahl
  • Umfangreiche Werkzeuge für den Handel
  • Demokonto wird angeboten
  • Mindesteinzahlung bei 100 Euro

Contra

  • Angebot an CFDs ist überschaubar gehalten

Das Handelsangebot von Tickmill in der Übersicht

Im Tickmill Test ist es uns besonders wichtig, einen Überblick über das Handelsangebot zu geben und Tradern, die sich für den Broker interessieren, so eine Möglichkeit an die Hand zu geben, einen ersten Eindruck zu erhalten. Tickmill wird gerne als Forex-Broker gehandelt und bietet für seine Trader auch ein umfangreiches Angebot in diesem Bereich. Mehr als 60 Währungspaare stehen für das Trading zur Verfügung. An fünf Tagen die Woche kann rund um die Uhr gehandelt werden. Tickmill setzt dabei nicht nur auf Majors. Auch Minors und Exoten stehen mit auf der Liste und ermöglichen es, hier aktiv zu werden. Die Spreads sind sehr gering gehalten und abhängig von der gewählten Kontoform.

Tickmill Test

Trader können bei Tickmill zudem CFDs auf Rohöl oder auch auf Aktienindizes handeln. Die Auswahl ist hier allerdings überschaubar gehalten. So werden 15 Aktienindizes angeboten. Der Broker verzichtet jedoch auf Aufschläge und auf Kommissionen. Zusätzlich dazu ist es möglich, das Trading mit CFDs auf Edelmetalle durchzuführen. Der Handel auf die Entwicklung von Gold und Silber hat eine lange Tradition und kann bei Tickmill mit einem Hebel von 1:25 auf Silber oder 1:100 auf Gold gehandelt werden.

Damit Trader ihr Portfolio möglichst breit aufstellen können, besteht auch die Option, Anleihen mit aufzunehmen. Als einer der größten Weltpapiermärkte, der existiert, können Trader beim Handel mit Anleihen stark profitieren. Aber auch das Risiko ist nicht zu unterschätzen.

Gut

Konten bei Tickmill – Auswahl aus drei verschiedenen Varianten

Trader, die an einer Anmeldung beim Broker interessiert sind, werden schnell feststellen, dass mehrere Konten zur Verfügung stehen. Grundsätzlich bietet Tickmill drei Konten an:

1. Klassisch

Bei diesem Konto wird der Zugang zu den globalen Märkten geboten. Der Handel ist frei von Kommissionen. Trader hinterlegen eine Mindesteinzahlung von 100 Euro und können auf Spreads ab 1.6 Pips zurückgreifen. Die Leverage liegt bei 1:30 für die Einzelhandelskunden. Professionelle Trader erhalten eine Leverage von bis zu 1:500. Die Minimalen Lots liegen bei 0.01.

2. Pro

Hierbei handelt es sich um die am häufigsten ausgewählte Kontenform. Auch bei diesem Konto beträgt die Mindesteinzahlung 100 Euro. Die Spreads beginnen allerdings bereits ab 0.0 Pips. Unterschiede bei der Leverage und den minimalen Lots zur klassischen Variante gibt es nicht. Allerdings fallen bei diesem Konto Kommissionen an, die bei 2 US-Dollar pro Handelsvolumen von 100.000 US-Dollar liegen.

3. VIP

Trader, die eine Mindesteinzahlung von 50.000 Euro leisten, können sich auch dafür entscheiden, ein VIP-Konto zu nehmen. Hier beginnen die Spreads ebenfalls ab 0.0 Pips und die Leverage ist vergleichbar mit den anderen vorhandenen Konten. Kommissionen müssen hier in Höhe von 1 US-Dollar pro 100.000 US-Dollar gezahlt werden.

Bei allen drei Kontovarianten handelt es sich um eine Swap-freie islamische Kontooption.

Sehr gut

Der Kundenservice von Tickmill im Test

Fragen rund um den Forex-Handel sind keine Seltenheit. Umso wichtiger ist es, dass Trader auf einen guten Support zurückgreifen können. Dieser wird durch Tickmill geboten. Die Tickmill Erfahrungen zeigen, dass der Broker einen Live-Chat zur Verfügung stellt. Der Vorteil bei einem Live-Chat liegt darin, dass der Kontakt zu den Mitarbeitern direkt über die Webseite erfolgen kann. Kommen beispielsweise Fragen zur Handelsplattform auf, kann diese geöffnet bleiben, während die Fragen über den Chat geklärt werden.

Tickmill setzt auf einen sehr umfangreichen FAQ-Bereich. Der Broker hat hier die häufig gestellten Fragen der Trader aufgegriffen und beantwortet. Daher ist es für Trader empfehlenswert, vor der direkten Kontaktaufnahme einen Blick auf die FAQ zu werfen und zu prüfen, ob die Frage hier vielleicht schon beantwortet wird. Sollte dies nicht der Fall sein, kann der Support auch per Hotline oder per Mail erfolgen. Telefonisch erreichbar sind die Mitarbeiter von Montag bis Freitag ab 7 Uhr bis 20 Uhr. Zudem ist es möglich, über die Webseite einen Rückruf anzufordern. Das spart Zeit, die Trader sonst möglicherweise verlieren, wenn die Hotline stark frequentiert ist.

Wer sich per Mail an die Mitarbeiter von Tickmill wendet, erhält innerhalb von 24 Stunden an Werktagen eine Rückmeldung. Auch hier ist es also möglich, Fragen zu stellen, deren Antworten recht schnell benötigt werden. Der Support bei Tickmill wird unter anderem auf Deutsch angeboten. Auch die Webseite selbst steht komplett auf Deutsch zur Verfügung.

Sehr gut

Risiko-Test – Sicherheit und Regulierung bei Tickmill

Sicherheit beim Trading ist eine der wichtigsten Grundlage, die für Trader eine große Rolle spielen. Gerade im Forex- und CFD-Handel bringt Trading mit den Instrumenten bereits ein großes Risiko mit sich. Umso wichtiger ist es, dass der Handel über eine sichere Plattform durchgeführt wird. Im Tickmill Test wird daher der Risiko-Aspekt ebenfalls mit in die Bewertung integriert. Der Broker ist ein Angebot von Tickmill UK Ltd. Das Unternehmen ist registriert in Wales und in England und wird reguliert durch die Financial Conduct Authority.

Tickmill Erfahrungen

In Bezug auf die Einlagensicherung bietet der Broker einen Einblick auf der Webseite. Hier ist vermerkt, dass die Kundengelder getrennt vom Betriebsvermögen auf getrennten Bankkonten geführt werden. Zudem ist die Tickmill UK Ltd Mitglied im FSCS. Der zypriotische Anlegerentschädigungsfonds dient als Schutz für die Trader und bietet Entschädigungen in Höhe von bis zu 50.000 Britische Pfund pro Kunde.

Zum Schutz der Trader hat der Broker zudem einen negativen Kontostandsschutz eingerichtet. Wenn das Konto eines Kunden in den negativen Bereich rutscht, wird durch den Broker der Kontostand auf Null gesetzt.

Die Webseite von Tickmill ist gesichert. Dadurch wird gewährleistet, dass bei der Übertragung von sensiblen Daten ein Zugriff durch Dritte nicht möglich ist.

Sehr gut

Mit dem Demokonto den Forex-Handel ohne Risiko starten

Um im Forex-Handel erfolgreich zu sein, ist es ganz besonders wichtig, sich mit der Thematik zu beschäftigen und Fehler zu machen, aus denen gelernt werden kann. Da jeder Fehler jedoch Kapital kostet, bieten viele Broker heute ein Demokonto an. Mit dem Demokonto ist es möglich, das Trading genau nachzustellen, hier aber lediglich mit Spielgeld zu arbeiten. Das heißt, Verluste wirken sich nicht auf das Kapital aus. Aber auch Gewinne werden dem Konto nicht in Form von Echtgeld gutgeschrieben. Trader können auf diese Weise in aller Ruhe die Handelsplattform kennenlernen und ihre ersten Positionen öffnen, beobachten und schließen. Sie merken innerhalb einer kurzen Zeit, welche Handlungen erfolgreich sind und wo es noch Verbesserungsmöglichkeiten gibt.

Auch bei Tickmill gibt es ein Demokonto. Es kann über die Webseite kostenfrei ein Demokonto eröffnet werden. Wenn der Trader dieses nicht nutzt, verfällt es nach sieben Tagen. Wer sich jedoch entscheidet, das Konto zu nutzen, der kann auf Echtzeit-Preise und eine reale Volatilität zurückgreifen und erhält Zugriff auf die voll ausgestattete Handelsplattform. Der Handel kann auch mit allen Währungspaaren durchgeführt werden.

Hinweis:
 Das Demokonto kann auch dann in Anspruch genommen werden, wenn der Trader noch kein Echtgeld-Konto beim Broker eröffnen möchte. Dies ist ein großer Vorteil. Viele Broker stellen die Demo-Version erst zur Verfügung, wenn auch die Mindesteinzahlung übertragen wurde.
Sehr gut

Bildungsangebot – die Möglichkeiten für die Ausbildung bei Tickmill

Neben dem Demokonto ist es für Trader besonders hilfreich, wenn sie durch den Broker weitere Unterstützung beim Einstieg und der Ausarbeitung von Strategien erhalten. Ein umfangreicher Bereich für die Aus- und Weiterbildung wirkt sich daher positiv auf die Bewertung eines Brokers aus. Auch Tickmill kann punkten. In der Ausbildung bietet der Broker die folgenden Bereiche:

  • Webinare
  • Forex-Glossar
  • Seminare
  • eBooks
  • Handelsvideos
  • Infografiken
  • Informative Artikel

Die Webinare werden zu bestimmten Zeiten durchgeführt. Wer eines davon verpasst, kann die bereits umgesetzten Webinare über die Webseite dennoch in Anspruch nehmen und so profitieren. Sehr gut für Einsteiger ist es auch, einen Blick auf das Forex-Glossar zu werfen. Begriffe, die zu Beginn noch unklar sind, werden hier aufgegriffen und erklärt.
Seminare bietet Tickmill ebenfalls an. Allerdings finden die Seminare meist im Ausland statt und es ist eine Anmeldung notwendig. Für deutsche Kunden sind sie daher meist nur dann von Interesse, wenn die Möglichkeit besteht, anreisen zu können.

Trader, die sich gerne auch unterwegs einfach weiterbilden möchten, können auf die eBooks zurückgreifen. Interessant kann auch ein Blick auf die Handelsvideos sein. Hier werden verschiedene Thematiken angesprochen und in den Videos erläutert. Bedient werden unter anderem die Themen:

  • Forex Trading
  • Marktanalyse
  • Forex-Strategien
  • MetaTrader 4
Sehr gut

Das Angebot an Handelsplattformen bei Tickmill

Um das Trading über Tickmill in Anspruch nehmen zu können, benötigen Nutzer eine Handelsplattform. Beim Broker kann zwischen dem Web-Trader und dem MetaTrader 4 gewählt werden. Der Web-Trader stellt die Online-Plattform dar. Wer möchte, kann sich einfach über die Webseite des Brokers anmelden und den Zugang zum Handel nutzen. Es ist nicht notwendig, eine Software auf den PC zu laden oder etwas zu installieren. Der Web-Trader wird ebenfalls auf der Basis von MetaTrader 4 zur Verfügung gestellt. Er bringt die folgenden Vorteile mit:

  • einfacher und schneller Zugang zum Trading von überall
  • einfache und übersichtliche Benutzeroberfläche
  • intuitive Bedienung
  • auch für Einsteiger geeignet
  • One-Click-Trading wird angeboten
  • sichere Verschlüsselung der Informationen

Die Preis-Charts sind konfigurierbar und es werden durch den Broker 9 Chart-Zeiträume zur Verfügung gestellt. Zudem werden grundlegende analytische Merkmale integriert. Hierbei handelt es sich beispielsweise um vertikale und horizontale Trendlinien sowie die Fibonacci-Linien.

Tickmill Bewertung

Zudem ist es möglich, sich den MetaTrader 4 auf den PC zu laden und so einfach mit Devisen, Rohstoffen und Währungen zu handeln. Durch die besonders umfangreiche Benutzeroberfläche können Händler optimale Anpassungen vornehmen. Der Überblick über das Portfolio ist besonders übersichtlich gehalten. Der Download funktioniert einfach und schnell über die Webseite und nimmt nur wenig Zeit in Anspruch. Auch Erfahrungen mit Software sind nicht notwendig.

 

Sehr gut

Der mobile Handel mit Tickmill

Der Forex-Markt ist immer in Bewegung und daher ist es wichtig, dass auch Trader besonders flexibel reagieren können. Längst ist es für Trader daher selbstverständlich, auch unterwegs agieren zu können. Dies gilt nicht nur für eine Prüfung der aktuellen Marktentwicklungen und Kurse. Ebenfalls wichtig ist es, von unterwegs den Handel komplett durchführen zu können. Viele Broker stellen daher eine App zur Verfügung. Bei Tickmill wird diese nicht angeboten. Dennoch muss auf den mobilen Handel nicht verzichtet werden. Dafür sorgt der Web-Trader.

Wer als Trader auf sein Konto auch von unterwegs zugreifen möchte, kann über Tablet oder Smartphone die Webseite des Brokers auswählen und sich hier einloggen. Durch die Optimierung für mobile Endgeräte wird die Größe der Webseite an das jeweilige Gerät angepasst. Nach der Anmeldung kann von unterwegs der Zugriff auf das eigene Konto erfolgen. Hier wird der komplette Überblick über bestehende Positionen, Kurse oder auch die Watchlist geboten. Werkzeuge können ebenfalls in Anspruch genommen werden.

Da der Web-Trader den One-Click-Handel anbietet, kann dieser auch über die mobilen Endgeräte in Anspruch genommen werden. Einer der Vorteile davon, dass der mobile Handel über den Web-Trader angeboten wird, liegt darin, dass keine Abhängigkeit zu einem bestimmten Betriebssystem besteht.

Sehr gut

Die Ein- und Auszahlungen beim Broker Tickmill

Um mit Echtgeld über den Broker handeln zu können, ist es notwendig, eine erste Einzahlung durchzuführen. Die Mindesteinzahlung liegt bei dem Broker bei 100 Euro. Auch Einsteiger, die erst mit einem kleinen Kapital den Handel beginnen möchten, profitieren daher. Wichtig zu wissen ist, dass kein Geld von einem Broker zu Tickmill transferiert werden kann. Wer also den Broker wechseln möchte, muss sich sein Geld erst auszahlen und dieses dann über die Standardzahlungsmethoden überweisen lassen. Zu diesen Methoden gehören:

  • Banküberweisung: Die Mindesteinzahlung liegt bei 100 Euro, die Mindestauszahlung bei 10 Euro, Gebühren fallen nicht an, die Bearbeitungszeit liegt bei einem Werktag.
  • Kreditkarte: Die Mindesteinzahlung liegt bei 100 Euro, die Mindestauszahlung bei 10 Euro, Gebühren fallen nicht an, die Bearbeitungszeit liegt bei einem Werktag für die Auszahlung, bei der Eintragung erfolgt die Gutschrift sofort.
  • Skrill und Neteller: Die Mindesteinzahlung liegt bei 100 Euro, die Mindestauszahlung bei 10 Euro, Gebühren fallen nicht an, die Bearbeitungszeit liegt bei einem Werktag für die Auszahlung, bei der Eintragung erfolgt die Gutschrift sofort.
  • Paysafecard: Die Mindesteinzahlung liegt bei 100 Euro, die Mindestauszahlung bei 10 Euro, Gebühren fallen nicht an, die Übertragung bei Einzahlung erfolgt sofort, eine Auszahlung ist auf dem Weg nicht möglich.
  • Sofortüberweisung: Die Mindesteinzahlung liegt bei 100 Euro, die Mindestauszahlung bei 10 Euro, Gebühren fallen nicht an, die Bearbeitungszeit liegt bei einem Werktag für die Auszahlung, bei der Einzahlung erfolgt die Gutschrift sofort.
Sehr gut

Tickmill im Portrait – mehr über den Broker erfahren

Die Tickmill UK Ltd ist ein Unternehmen mit Sitz in Großbritannien und bietet mit dem Handelsnamen „Tickmill“ eine Anlaufstelle für Trader, die im Forex-Bereich aktiv werden möchten. Die Zulassung und Regulierung erfolgt ebenfalls im Vereinigten Königreich. Der Broker hat den Anspruch, sowohl Privatkunden als auch institutionelle Kunden für sich zu gewinnen. Das Handelsumfeld soll vielseitig und abwechslungsreich sein. Dadurch sollen Trader die Chance haben, ein breit gefächertes Portfolio aufbauen zu können. Die Vorteile für das Trading über den Broker werden wie folgt zusammengefasst:

  • Mehr als 80 Handelsinstrumente
  • Spreads ab 0,0
  • Negativer Saldo-Schutz
  • Aufbewahrung der Kundengelder auf Konten der Barclays Bank
  • Deutscher Support

Tickmill Trading

Interessant für Trader zu wissen ist, dass Tickmill auch einen Blog zur Verfügung stellt. Wer im Forex-Bereich erfolgreich sein möchte, muss immer auf dem Laufenden bleiben und benötigt daher umfangreiche Informationen, auf die er zurückgreifen kann. Diese Informationen werden unter anderem auf dem Blog zur Verfügung gestellt. Es handelt sich um einen Experten-Blog. Über diesen wird ein Markteinblick gegeben. Zudem werden Informationen zur fundamentalen und zur technischen Analyse angeboten. Durch tägliche Informationen, die durch die Experten zur Verfügung gestellt werden, erhalten Trader Input für ihre eigenen Positionen. Trader können sich mit ihren Fragen zudem direkt an die Experten wenden oder sogar selbst zu einem Experten werden und Beiträge auf dem Blog veröffentlichen.

Sehr gut
Jetzt Tickmill Konto eröffnen Jetzt Konto eröffnen + sofort profitieren

Fazit – Tickmill als interessante Anlaufstelle für Trader

Die Erfahrungen mit Tickmill haben gezeigt, dass es sich hier um einen Broker mit einem sehr interessanten Angebot handelt, das sich nicht ausschließlich auf den Forex-Handel bezieht. Auch wenn die Auswahl an Instrumenten als recht überschaubar eingestuft werden kann, ist es dennoch möglich, über den Anbieter ein sehr gut aufgestelltes Portfolio zu erstellen. Da Tickmill auf die klassische Handelsplattform MetaTrader 4 zurückgreift, finden sich auch Einsteiger normalerweise sehr gut zurecht und können auch mit wenig Erfahrung direkt agieren. Wenn dennoch Unsicherheit besteht, kann ein Demokonto in Anspruch genommen oder der Weiterbildungsbereich genutzt werden. Interessant ist der Broker daher sowohl für Privatkunden als auch für Geschäftskunden, die auf der Suche nach einem regulierten Ansprechpartner mit einem deutschen Support sind.

Zum Angebot von Tickmill

Unsere Empfehlung