Aktiendepot

ZuluTrade im Test – Innovative Plattform mit Abstrichen

ZuluTrade Test
Zu ZuluTrade

Die weltweit führende Plattform für Social Trading mit Sitz in Athen ist seit 2007 auf dem Markt aktiv. Während anfangs nur Kunden aus den USA auf das Angebot zugreifen konnten, wurde die Zielgruppe inzwischen auch auf Deutschland und viele weitere Länder ausgeweitet. Laut Angaben des Unternehmens ZuluTrade Inc. nutzen mehr als 1,5 Millionen Kunden und über 30.000 professionelle Händler den Service der innovativen Plattform. Unerfahrene Anleger haben die Möglichkeit, professionellen Händlern zu folgen und deren Trades zu kopieren. Im folgenden Bericht schildern wir unsere ZuluTrade Erfahrungen.

Hinweisbox Binaere Optionen

Pro

  • Kostenloses Kontoführung
  • Kopieren anderer Strategien möglich
  • Demokonto unbegrenzt nutzbar
  • Unterstützung von knapp 50 Brokern aus über 120 Ländern
  • Leichte Bedienbarkeit, Auto-Trading und Risikomanagement
  • Mobile App für Smartphones und Tablets
Zu ZuluTrade

Contra

  • Deutsche Website nicht optimal übersetzt
  • Kein richtiges Schulungsangebot

Kosten und Handelsangebot bei ZuluTrade

Social Trading ist noch relativ neu, weshalb die Kosten gegenüber anderen Anbietern schwer verglichen werden können. Positiv ist die Tatsache, dass sowohl die Kontoeröffnung als auch die Kontoführung kostenlos möglich ist. Es müssen lediglich die Kosten beachtet werden, die der jeweilige Broker für die Ausführung von Orders erhebt. Meistens erfolgt dies in Form von Kommissionen oder Spread-Gebühren. Da es teilweise sehr große Unterschiede zwischen den Brokern gibt, sollte ein umfangreicher Vergleich durchgeführt werden.

Das Handelsangebot beschränkt sich im Wesentlichen auf den Forex-Handel. So können zum Beispiel Währungspaare wie EUR/USD, EUR/JPY oder auch USD/CHF gehandelt werden. Daneben unterstützt der Anbieter auch den Handel von Rohstoffen und Kryptowährungen. Hier stehen Basiswerte wie Öl, Gas, Bitcoin, Litecoin oder Etherum zur Auswahl. Grundsätzlich hängt die komplette Verfügbarkeit des Angebotes aber vom ausgewählten Broker ab.

Ein Blick auf die Website von ZuluTrade

Ein Blick auf die Website von ZuluTrade

Erfahrungen mit dem Kundenservice von ZuluTrade

Da es sich bei ZuluTrade um eine soziale Plattform handelt, ist der Kundenservice ein sehr wichtiger Aspekt. Ein guter Support zeichnet sich durch mehrere Kontaktmöglichkeiten sowie ein großes Zeitfenster aus, in denen sich die Kunden an die Mitarbeiter wenden können. Die Qualität des Supports ist in gewisser Weise auch etwas subjektiv, kann aber nach unserem Test effektiv beurteilt werden.

Der Anbieter ist nicht nur telefonisch, sondern auch per Mail und per Live-Chat erreichbar. Letzteres ist für viele Kunden besonders angenehm, da sie in kurzer Zeit mit einer Antwort rechnen können. Wer eine Mail an ZuluTrade schreibt, muss sich etwas länger gedulden. Positiv ist die Tatsache, dass der Kundenservice deutschsprachig ist, wobei insgesamt viele verschiedene Sprachen unterstützt werden. Der Support kann grundsätzlich an 5 Tagen die Woche rund um die Uhr erreicht werden. Die kompletten Kontaktdaten sind auf der Support-Seite von ZuluTrade übersichtlich dargestellt.

Insgesamt kann der Kundenservice nach unseren Erfahrungen überzeugen. Die Mitarbeiter beantworteten alle Anfragen schnell, ausführlich und mit hoher Kompetenz. Besonders positiv ist der Live-Chat, da hier fast immer ein Ansprechpartner zur Verfügung steht.

ZuluTrade bietet auch den Autohandel von Kryptowährungen an

ZuluTrade bietet auch den Autohandel von Kryptowährungen an

Der Schutzmechanismus ZuluGuard im Test

Nach unseren Erfahrungen mit ZuluTrade besteht die Gefahr, dass die Nutzer den Empfehlungen der professionellen Händler quasi blind folgen und die Strategien nicht hinterfragen. Allgemein ist der Forex-Handel an sich schon riskant genug, so dass eine Social Trading Plattform auch für entsprechende Schutzmaßnahmen sorgen sollte. Im Test ist uns das Tool ZuluGuard aufgefallen, welches den Schutz der Follower garantieren soll.

Mit der Funktion können die Aktionen des kopierten Händlers genau beobachtet werden. Weicht der Top-Trader von seiner ursprünglichen Strategie zu stark ab, greift die automatische Handelsfunktion, um den Follower vor zu hohen Verlusten zu schützen. Des Weiteren können die Nutzer noch weitere Maßnahmen ergreifen, um das Risiko so niedrig wie möglich zu halten. So ist es möglich, eine individuelle Verlustgrenze festzulegen. Schließlich ist es auch sinnvoll, einem Händler nicht nur aufgrund der zurückliegenden Performance zu folgen, da dies kein Indikator für zukünftige Erfolge ist. Es sollte immer auch die individuelle Risikoeinstellung des Top-Traders beachtet werden.

Da es sich bei ZuluTrade nicht um einen klassischen Broker, sondern um eine vermittelnde Plattform zwischen Händlern und Brokern handelt, gibt es auch keine Einlagensicherung oder eine Regulierung durch eine Finanzaufsichtsbehörde. Allerdings besitzt das hinter ZuluTrade stehende Unternehmen eine EU-Lizenz, weshalb es dazu berechtigt ist, die Plattform zu betreiben.

Zulutrade bietet optimalen Schutz mit dem ZuluGuard

Zulutrade bietet optimalen Schutz mit dem ZuluGuard

Weitere Sicherheitsmaßnahmen bei ZuluTrade

Nach Einschätzung unserer Redaktion ist das Social Trading genauso risikoreich wie das normale Trading. Auch professionelle Händler machen immer wieder mal Fehler, so dass eine gute Rendite nicht garantiert werden kann. Umso wichtiger ist es, dass eine Plattform gut funktioniert und sicher zu bedienen ist. Aus diesem Grund wurden auch die Sicherheitsvorkehrungen bei ZuluTrade genau untersucht. Positiv ist die Tatsache, dass die Website eine SSL-Verschlüsselung vorweisen kann. Damit entspricht ZuluTrade den regulären Anforderungen an eine sichere Website. Der Anbieter verspricht zudem, die Anforderungen der DSGVO einzuhalten und keine wichtigen persönlichen Daten an anderen Parteien weiterzugeben.

In der Vergangenheit kam es weder zu Angriffen durch Hacker noch zu negativen Berichten seitens der Presse, weshalb die Plattform als sicher und vertrauenswürdig einzustufen ist.

Schulungsangebot – Nur in geringem Umfang vorhanden

Zahlreiche Einsteiger kommen über Social Trading zum ersten Mal mit dem Handel von Wertpapieren oder Devisen in Verbindung. Fehlende Erfahrung kann dazu beitragen, schlechte Trades zu tätigen und emotional zu handeln, weshalb eine Social Trading Plattform hier für seine Kunden verantwortlich ist. Es gibt zwar eine große Community mit vielen Foren, in denen sich die Nutzer untereinander austauschen können. Allerdings gibt es kein wirkliches Weiterbildungsangebot, das die Grundlagen des Handels ausführlich erklärt. Seminare bzw. Webinare sind beliebte Methoden von Online-Brokern, um ihren Kunden das nötige Wissen beizubringen. Auch hier sucht man bei ZuluTrade vergeblich.

Es ist lediglich ein Benutzerhandbuch sowie ein Handelshandbuch vorhanden, in dem die grundlegenden Funktionen der Plattform erklärt werden. Zudem gibt es ein paar wenige YouTube Videos zum Thema Forex-Handel. Insgesamt ist das Schulungsangebot von ZuluTrade daher noch verbesserungswürdig.

Erstellen Sie mit dem Automator von ZuluTrade Ihre eigenen Regeln

Erstellen Sie mit dem Automator von ZuluTrade Ihre eigenen Regeln

Benutzerfreundlichkeit der Website – Ungenaue Übersetzung

Eine Website muss möglichst benutzerfreundlich gestaltet sein, damit sich die Nutzer zurechtfinden und die wichtigsten Informationen schnell und unkompliziert finden können. Viele Betreiber sind sich diesem Aspekt immer noch nicht bewusst, so dass manche Websites zu überladen sind, was sich in einer unübersichtlichen Darstellung widerspiegelt. Aus diesem Grund wurde im ZuluTrade Test auch die Nutzerfreundlichkeit der Homepage ausführlich untersucht.

Wer die Startseite der Plattform aufruft, findet erstmal eine übersichtlich gestaltete Website, die fast schon minimalistisch erscheint. Das Hauptmenü ist jedoch nicht, wie üblich, am oberen Rand der Website, sondern ganz unten. Dies kann für einige Nutzer etwas verwirrend sein, da nicht jeder bis ans Ende der Seite scrollt. Obwohl die Darstellung sehr übersichtlich ist, wirken die einzelnen Elemente nur wenig strukturiert.

Dies wird vor allem dann deutlich, wenn man die deutsche Version der Website aufruft. Viele wichtige Informationen sind nur unzureichend ins Deutsche übersetzt worden, manche sind sogar ausschließlich auf Englisch verfügbar. Das kann bei manchen Nutzern für einen unseriösen Eindruck sorgen. Wer der englischen Sprache mächtig ist, sollte daher nach Möglichkeit die originale Seite benutzen. Die Darstellung auf mobilen Endgeräten kann dagegen überzeugen, sowohl auf Smartphones als auch auf Tablets. Wer die Bedienung über den mobilen Browser zu umständlich findet, kann sich die kostenlose App für Android und iOS im jeweiligen Store herunterladen.

Social Trading ist im Vergleich zum klassischen Trading relativ einfach, weshalb die Handelssoftware nur eine untergeordnete Rolle spielt. Allerdings sollte sie trotzdem übersichtlich und einsteigerfreundlich gestaltet sein. Dies trifft auf die Plattform von ZuluTrade durchaus zu, auch wenn manche zusätzliche Funktionen wie die Trader Combo Funktion vielleicht für Verwirrung sorgen. Für den Handel am PC empfiehlt sich das Widget als Software.

Das ist die Android App von ZuluTrade

Das ist die Android App von ZuluTrade

Mobiles Trading für Smartphones und Tablets

Für viele Trader ist das mobile Trading inzwischen zu einem festen Bestandteil im Alltag geworden, da die Marktbewegungen schnelle Reaktionen erfordern. Somit ist es nicht verwunderlich, dass ZuluTrade eine eigene App entwickelt hat, mit dem das Social Trading Angebot auch von unterwegs genutzt werden kann.

Wie schon erwähnt, steht die Anwendung für Smartphones und Tablets mit einem Android- oder iOS-Betriebssystem zur Verfügung. Außerdem kann das Widget für Windows oder Mac genutzt werden. Da die App die gleichen Funktionen wie die reguläre Desktop-Version bietet, müssen Nutzer keine Abstriche beim mobilen Handel machen. Nach unseren ZuluTrade Social Trading Erfahrungen kann die App daher vollends überzeugen.

ZuluTrade bietet auch eine Forex-Handelsapp für das iPad & iPhone

ZuluTrade bietet auch eine Forex-Handelsapp für das iPad & iPhone

Austausch zwischen Followern und Top-Tradern

Einige Social Trading Anbieter werben mit einer hohen Nutzerzahl, verschweigen aber die Angabe der aktiven Profi-Trader. Das liegt daran, dass es nicht allzu viele professionelle Händler gibt, die auch langfristig erfolgreich sind.

Um die Qualität einer Plattform wie ZuluTrade zu beurteilen, muss jedoch auch die Zahl der aktiven Top-Händler betrachtet werden. Laut Aussage des Anbieters sind mittlerweile mehr als 30.000 Händler auf der Plattform aktiv. Die gesamte Nutzerzahl liegt dagegen sogar bei über 1,5 Millionen. Somit kann ZuluTrade als weltweit größte Plattform für Social Trading angesehen werden.

Eine der grundlegendsten Funktionen ist auch der Austausch unter den Händlern. Dies kann einerseits über das englischsprachige Forum als auch über die Kommentarfunktion der jeweiligen Händler erfolgen. Falls der Top-Trader schlechte Trades ausführen sollte, kann es sein, dass dieser Austausch etwas negativ verläuft.

Insgesamt ist die Kommunikation der Händler untereinander aber zumeist freundlich. Zum Angebot gehören seit längerer Zeit auch die Social Charts. Dabei kann ein bestimmter Chart oder eine bestimmte Strategie ausführlich mit anderen Nutzern diskutiert werden. Es ist möglich, Fragen zu stellen oder Kommentare zu schreiben, welche im Chart mit einem Symbol markiert werden. Auf diese Weise hat der Signalgeber einen Überblick über die einzelnen Fragen.

Kommentieren Sie soziale Charts über den Markt bei ZuluTrade

Kommentieren Sie soziale Charts über den Markt bei ZuluTrade

Verschiedene Konten – Profit Sharing und Classic

Wer einen Account bei ZuluTrade eröffnen will, hat die Wahl zwischen dem Profit Sharing und dem Classic Konto. Letzteres richtet sich vor allem an erfahrene Händler.

Profit Sharing Konto

Einsteiger entscheiden sich in der Regel für das Profit Sharing Konto. Sie können durch das Copy Trading von erfahrenen Händlern lernen, indem sie ihre Portfolios nachbilden. Wenn der kopierte Trader Gewinn macht, muss der Follower einen Teil seines Gewinns an den Profi abgeben. Auf der anderen Seite wird der professionelle Händler „bestraft“, wenn er einen verlustbringenden Trade tätigt. Um auf ZuluTrade handeln zu können, muss die Plattform zuvor mit einem Broker synchronisiert werden. Der Anbieter unterstützt zahlreiche Online-Broker, die auf der Homepage von ZuluTrade übersichtlich aufgelistet sind. Falls der Nutzer schon ein Handelskonto bei einem der angegebenen Broker besitzt, muss er diesem erlauben, sich mit ZuluTrade zu verbinden. Falls die Erlaubnis verweigert wird, muss der Nutzer ein neues Konto bei einem der unterstützenden Broker eröffnen. Wer sich für das Profit Sharing Konto entscheidet, profitiert von etwas niedrigeren Kommissionen.

Wie schon erwähnt, ist das Bildungsangebot bei ZuluTrade nicht wirklich zufriedenstellend. Einsteiger sollten sich daher das grundlegende Wissen über den Forex-Handel und allgemeine Chartanalyse auf anderen Plattformen aneignen, bevor sie einem bestimmten Händler folgen. Hilfreich ist auch die Eröffnung eines kostenlosen Demokontos, um die Strategien ausgewählter Trader zu testen.

Classic Konto

Das Classic Konto richtet sich vornehmlich an erfahrene Trader. Nach der Kontoeröffnung ist auch hier erstmal die Verbindung mit einem Broker notwendig, um mit dem Handel beginnen zu können. Nutzer haben die Wahl zwischen dem automatisierten und dem manuellen Handel. Erfahrene Trader werden in der Regel nicht alle Positionen eines Händlers ohne Zweifel übernehmen.

Daher gibt es verschiedene Optionen, um risikoreiche Trades zu verhindern. Außerdem können die Händler aus verschiedenen Filtern auswählen, um die optimale Strategie für sich selbst zu finden. Die Kommissionen basieren bei diesem Kontotyp auf dem jeweils gehandelten Volumen.

Kontoeröffnung in wenigen Minuten

Die Registrierung ist, wie bei vielen Online-Brokern, einfach gestaltet. Nachdem der Nutzer den Anmeldeprozess gestartet hat, muss er seine wichtigsten persönlichen Daten in ein virtuelles Formular eintragen.

Nachdem er das Formular an ZuluTrade geschickt hat, erhält er eine Mail mit einem Link, den er bestätigen und damit die Registrierung abschließen muss. Anschließend muss noch ein passender Online-Broker ausgewählt werden, damit der Handel auf der Plattform möglich ist.

Auch die Auswahl der Zahlungsmethoden für Ein- und Auszahlungen hängt davon ab, welche Broker mit der Plattform verbunden wurde. Seitens ZuluTrade werden so gut wie alle gängigen Zahlungsmodalitäten angeboten, darunter Banküberweisung, Kreditkarte, GiroPay, Skrill oder Neteller. Etwas negativ wirkt die fehlende Integration von PayPal, da diese Methode in Deutschland sehr beliebt ist.

ZuluTrade bietet Konten mit Gewinnbeteiligung an

ZuluTrade bietet Konten mit Gewinnbeteiligung an

Zusatzangebote: Demokonto, Trader Combo, Autotrader

Die Plattform bietet viele verschiedene Funktionen, die das Social Trading Erlebnis noch angenehmer machen sollen. Ein beliebtes Feature ist das Demokonto, das kostenlos eröffnet und für unbegrenzte Zeit genutzt werden kann. Die Nutzer handeln hierbei nicht mit ihrem eigenen Geld, sondern mit einem virtuellen Guthaben in Höhe von 100.000 Euro.

Wer noch nie mit Forex oder Kryptowährungen gehandelt hat, sollte dieses Angebot auf jeden Fall nutzen. Auf diese Weise kann ein Nutzer nach und nach dazulernen und die guten von den schlechten Händlern unterscheiden. Aber auch fortgeschrittene Händler können von einem Demokonto profitieren, wenn sie zum Beispiel neue Strategien testen wollen.

Eine hilfreiche Funktion innerhalb der Handelsplattform ist die Trader Combo Funktion, welche die verschiedenen Portfolios von Händlern mischt. Dabei kommt ein Algorithmus zum Einsatz, damit die bestmögliche Rendite erzielt werden kann. Der Algorithmus berücksichtigt nur Händler, die eine konstant hohe Gewinnrate über 30 Prozent sowie einen positiven ROI vorweisen können. Die Trader werden zudem in verschiedene Kategorien unterteilt, die sich nach den jeweils verfolgten Strategien richten.

Manche Broker bieten für Neukunden einen Bonus an, der mit speziellen Bedingungen verbunden ist. Da es sich bei ZuluTrade aber um keinen Broker, sondern nur um eine vermittelnde Plattform handelt, existiert auch kein Bonusangebot. Dieser Punkt soll aber nicht negativ in die Bewertung einfließen, zumal die Plattform an sich schon kostenlos genutzt werden kann.

Rechtliche Aspekte – Englischsprachige AGB

Die sicherheitstechnischen Punkte wurden in diesem Test schon behandelt. Wie schaut es aber nun mit den juristischen Texten aus? Schließlich muss jeder Nutzer verstehen können, welchen Bedingungen er bei Nutzung der Plattform zustimmt.

Da der Anbieter seinen Hauptsitz in Griechenland hat, stellt sich die Frage, ob die juristischen Texte auch auf Deutsch vorhanden sind.

Nach unseren ZuluTrade Erfahrungen enthalten die Texte zwar die notwendigen Standards, allerdings sind diese nur auf Englisch verfügbar. Deutschsprachige AGB sucht man auf der Plattform vergeblich. Dies kann rechtliche Probleme nach sich ziehen, da es auf ZuluTrade möglich ist, mit hochspekulativen Finanzinstrumenten zu handeln. Daher sollte auch eine rechtliche Vertragsgrundlage auf Deutsch vorhanden sein. In der Testkategorie „Rechtliches“ schneidet der Anbieter daher nur mittelmäßig ab.

Jetzt ZuluTrade Social Trading Konto eröffnen Jetzt Konto eröffnen + sofort profitieren

Fazit: Kann ZuluTrade im Test überzeugen?

Bei ZuluTrade handelt es sich um die weltweit führende Plattform für das Social Trading. Die Plattform ist vor allem für Einsteiger konzipiert, da sie die Möglichkeit haben, die Strategien von erfahrenen Händlern automatisch oder manuell zu übernehmen.

Im Gegensatz zu einer richtigen Handelssoftware fällt die Bedienung der Plattform schon nach kurzer Zeit sehr einfach. Mit der mobilen App für Android und iOS ist es möglich, das eigene Konto auch von unterwegs zu verwalten. Allerdings ist wirkt sich das fehlende Weiterbildungsangebot auf die Gesamtwertung aus. Immerhin haben Nutzer die Möglichkeit, ein kostenloses Demokonto zu eröffnen, um erste Trades risikolos auszuführen. Wer sich für einen regulären Account entscheidet, hat die Wahl zwischen dem Classic und dem Profit Sharing Konto.

Die Sicherheit spielt für den Anbieter eine wichtige Rolle. Das wird zum einen an den Tools zur Risikobeschränkung, aber auch anhand der EU-Lizenz und der modernen SSL-Verschlüsselung deutlich. Die deutsche Website inklusive der AGB ist jedoch verbesserungswürdig. Insgesamt ist das Angebot von ZuluTrade, trotz der beschriebenen Nachteile durchaus positiv. Schließlich müssen die Nutzer mit keinen zusätzlichen Kosten rechnen.

Zum Angebot von ZuluTrade

Unsere Empfehlung