Aktiendepot

DEGIRO Erfahrungen 2017: Wir haben das Aktiendepot des Brokers in unserem Testbericht genau untersucht

Mindesteinlagekeine
Ordergebührenab 0,75 €
DemokontoNein
Zu DeGiro

DEGIRO: Der niederländische Discount-Broker erobert Deutschland!

DEGIRO wurde von fünf ehemaligen Mitarbeiter der Binck Bank, dem erfolgreichsten niederländischen Discount Broker, im Jahr 2008 gegründet. Nachdem die Dienstleistungen zu Beginn auf institutionelle Anleger ausgerichtet waren, öffnete sich das Unternehmen ab 2013 zunehmend auch für private Anleger. DEGIRO konnte sich dabei nicht unwesentlich aufgrund der ungewöhnlich niedrigen Preise schnell etablieren. Nach eigenen Angaben ist der Discount-Broker in vielen Bereich der wettbewerbsstärkste Online Broker der Welt. Lesen Sie hier unsere ausführlichen DEGIRO Erfahrungen.

Degiro weltweit traden: Hält der Broker das Versprechen?

Der Discount Broker kann aufgrund jahrelanger Erfahrung und Weiterentwicklung tatsächlich Zugang zu den wichtigsten Handelsplätzen der Welt bieten. 22 Börsen in Europa, 4 in Nordamerika, 15 in Asien, 5 afrikanische und zwei südamerikanische Börsen sollen in Zukunft für die Kunden zur Verfügung stehen. Allerdings: Derzeit ist das Angebot noch deutlich eingeschränkter.

Wie will sich DEGIRO von konkurrierenden Online- Brokern abheben?

Degiros Alleinstellungsmerkmal sind fragloslaut unseren Degiro Erfahrungen die besonders günstigen Preise. Degiro bietet als Großhandelsplattform für alle Anleger besonders niedrige Preise, die bis zu 80 % günstiger sind, als bei anderen Internet Brokern. Selbst im Niedrigpreissektor gibt es nur wenige Anbieter, die mit Degiro mithalten können.

Wie tritt Degiro auf und was wird den Kunden geboten?

Degiro legt den Fokus fraglos auf die günstigen Preise. Er informiert direkt über die Gebühren, die für Anleger aus Deutschland besonders interessant sind, und kann aufgrund der niedrigen Preise die Aufmerksamkeit direkt fesseln. Außerdem legt Degiro Wert auf Sicherheit, ermöglicht mobiles Trading und eine schnelle Kontoeröffnung.

Passt die Neukundenwerbung von Degiro zu den Wünschen wechselwilliger Kunden?

Degiro bietet keine besonderen Vergünstigungen für Neukunden, wie Willkommens- oder Wechselprämien. Zumindest haben wir hier aktuell bei unseren Degiro Erfahrungen keine gefunden. Dafür sind die Preise des Brokers allerdings auch zu knapp kalkuliert. Der Broker überzeugt also vor allem damit. Neukunden wird versprochen, innerhalb von 10 Minuten Kunde zu werden. Um dies zu ermöglichen, wird eine Legitimationsprüfung mit Sofortüberweisung durchgeführt. Laut den Degiro Erfahrungsberichten funktioniert das ohne Probleme.

Unsere Erfahrungen: wie hat DEGIRO im Aktiendepot-Test abgeschnitten?

Kosten für den Handel: 1 (doppelt gewichtet)

Kundenservice: 3 (doppelt gewichtet)

Risiko: 2

Sicherheit: 4

Wissensvermittlung: 4

Benutzerfreundlichkeit: 3

Mobiler Wertpapierhandel: 3

Orderarten und Orderzusätze: 2

Zusatzangebote: 4

Rechtliches: 2

Gesamtnote: 2,1

Pro

  • Konditionen sind unschlagbar
  • Umfangreiche Auswahl an Orderarten und -zusätzen
  • Kostenfreie Realtime-Kurse
  • Regulierung nach EU-Richtlinien
  • Extrem schnelle Kontoeröffnung
  • Broker entwickelt sich stetig weiter und erweitert das Angebot
  • Mobiler Handel via App möglich
  • Hohe Transparenz hinsichtlich Kostengestaltung und rechtlichen Hinweisen.

Contra

  • keine Wechselprämie
  • derzeit noch wenig Handelsplätze
  • keine Zusatzangebote
  • keine Lernmaterialien

Kosten für den Handel: Außergewöhnlich günstig

Degiro bietet eine sehr günstige Gebührenstruktur. Der Broker erhebt keine Gebühren für die Depotführung, sodass sich die Nutzung auch für Anleger lohnen kann, die nur selten handeln. Auch Orderlimits und Orderstreichungen verursachen keine Zusatzkosten. Bei taggleicher Ausführung sind auch Teilausführungen kostenlos. Kostenfrei sind zudem Real-time-Kurse über CHI-X. Für die Dividenden-Verarbeitung erhebt der Broker nur für Geschäftskunden eine Gebühr. Für Privatanleger ist diese ebenfalls gebührenfrei.

Die Gebühren im Wertpapierhandel richten sich natürlich auch nach der Börse. Grundsätzlich bietet DEGIRO keine Flatfee an, sodass die Kosten bei sehr großen Volumina doch entsprechend anwachsen können. Derzeit erhebt der Broker allerdings bei Xetra eine Basisgebühr von 2,00 Euro und 0,008 % des Ordervolumens. Die Gebühr ist dabei auf 30 Euro begrenzt. Wer an der Frankfurter Börse handeln möchte, muss 7,50 Euro und 0,08 % zahlen, eine Deckelung der Kosten ist nicht vorgesehen.

Ihr Angebot an ETFs baut DEGIRO stetig aus. Derzeit können bereits mehr als 700 ETFs genutzt werden. Je Kalendermonat können Kunden jeweils eine kostenfreie Transaktion durchführen, vorausgesetzt, der ETF befindet sich auf der Auswahlliste. Zusätzliche Transaktionen mit einem Volumen ab 1.000 EUR/USD/GBP sind ebenfalls kostenfrei, vorausgesetzt, sie gehen in die gleiche Richtung wie der vorherige.

Bildschirmfoto 2016-06-07 um 20.51.24

Investmentfonds des FundShare Cash Funds sind kostenfrei, für Euronext FUND Service Fonds und nicht STP-Fonds fällt eine Gebühr von 7,50 Euro Plus 0,1 % an, zudem erhebt DEGIRO eine Servicegebühr von 0,2 Prozent.

Anleihen können Kunden über Xetra ab 5 Euro und 0,04 % des Ordervolumens handeln, in den Niederlanden, Belgien und Portugal erhebt der Broker eine Gebühr von 2 Euro und 0,05 %. Für den manuellen Devisenhandel erhebt der Broker eine Gebühr von 10 Euro und 0,02 %, über den Auto FX Trader kosten sie hingegen 0,1 %.

Optionen bietet DEGIRO ab 0,75 Euro je Kontrakt in Deutschland an. Futures des EUREX Indices auf EURO STOCXX50, DAX und MINI DAX fallen ebenfalls in diese Preisklasse, EUREX Bonds mit 1,50 Euro je Kontrakt und andere EUREX-Indices beginnen bei 2,50 Euro je Kontrakt.

Um die zahlreichen Börsen der Welt anzubieten und technischen Support leisten zu können, nutzt DEGIRO eine pay-per-use-Regel. Kunden, die von diesen Dienstleistungen gebrauch machen, zahlen je Börse maximal 2,50 Euro jährlich (0,25 % des Portfoliowertes). Damit die Gebühr erhoben wird, muss der Kunde innerhalb des Kalenderjahres mindestens eine Transaktion durchführen. XETRA, die Börse Frankfurt und EUREX gelten für deutsche Nutzer allerdings als Heimbörsen und sind deswegen von der Gebühr ausgeschlossen.

DEGIRO klärt über alle anfallenden Kosten transparent auf und kann bei den Gebühren durchaus punkten. Natürlich wird es vereinzelt bei den verschiedenen Produkten je nach Handelsvolumen und Finanzprodukt sowie Handelsort Anbieter geben, die trotz der niedrigen Kosten bei DEGIRO doch teurer sind als bei der Konkurrenz, grundsätzlich ist der Broker jedoch einer der günstigsten auf dem Markt und es gibt nur wenige Discount-Broker, die überhaupt mithalten können. Da ist verkraftbar, dass die Nutzung ausländischer Handelsplätze mit einer jährlichen Zusatzgebühr verbunden ist.

 

Sehr gut

Der spannende Video Testbericht zu DEGIRO © depotvergleich.com

Erfahrungen mit dem DEGIRO-Kundenservice – gute Erreichbarkeit

Der Kundenservice steht laut unseren Degiro Erfahrungen auf verschiedenen Kanälen zur Verfügung. In Deutschland steht eine Telefonhotline bereit, die von 08.00 bis 22.00 Uhr mit deutschsprachigen Mitarbeitern besetzt, ist es natürlich auch möglich, den Broker per Email zu kontaktieren. Der Service meldet sich dann schnellstmöglich zurück. Wer Orders über E-Mail oder Telefon aufgeben muss oder kann, kann dies über diese Kanäle tun. Beides ist allerdings mit Zusatzkosten verbunden.

Auf ein Filialnetz und persönliche Beratung vor Ort müssen Kunden allerdings bei der Direktbank verzichten. Sonst wären die knapp kalkulierten Preise des Brokers auch nicht möglich. Allerdings bietet Degiro auch für eine Direktbank nur einen durchschnittlichen Support. Es fehlen Möglichkeiten wie ein Live- oder Videochat und auch einen Rückrufservice gibt es nicht. Teilweise kann der Broker dies allerdings mit einem sehr ausführlichen FAQ-Bereich kompensieren, in dem die wichtigsten Fragen noch einmal leicht verständlich beantwortet werden.

DEGIRO Erfahrungen

DEGIRO kann mit mehreren Preisen aufwarten

DEGIRO bietet also einen soliden Kundenservice, punktet in dieser Kategorie allerdings nicht übermäßig. Dafür sind die Kontaktmöglichkeiten nicht ausgefeilt genug.

Gut

DEGIRO im Risiko-Test: Gute Informationen, keine gesetzliche Einlagensicherung

Aufgrund der niedrigen Preise zweifeln viele Interessenten am Geschäftskonzept des Brokers. Immer wieder werden einzelne Details aus den AGBs von Kritikern zitiert, nur um dann darauf hingewiesen zu werden, dass es sich dabei um übliche Geschäftspraktiken handelt. Ein Beispiel hierfür ist, dass DEGIRO Order der Kunden untereinander verrechnet und nicht an der Börse, wenn sich die Möglichkeit ergibt. Dies ist jedoch durchaus gängig und ermöglicht den Brokern, die Gebühren gering zu halten.

Dass derartige Zweifel laut werden, liegt vor allem an zwei Punkten: Zum einen versuchen Kunden verständlicherweise herauszufinden, wie der Broker so günstig sein kann, zum anderen sind die AGBs und Informationen von Degiro sehr transparent. Das führt dazu, dass Interessenten schnell ein Haar in der Suppe gefunden zu haben glauben, obwohl es sich dabei um gängige Branchenpraxis handelt.

 

Die Risikohinweise sind unter den Dokumenten zu finden und werden nicht auffällig beworben. Dafür finden Interessenten hier ein 16-seitiges Dokument, dass auch Laien über die Risiken relativ verständlich aufklären kann. Im Help Center finden Kunden zudem wichtige weitere Informationen, wie einen Leitfaden zur Berechnung der Portfoliorisikos.

DEGIRO wird von der niederländischen Finanzaufsichtsbehörde AFM und der niederländischen Zentralbank DNB reguliert. Geldanlagen müssen also bei einer gesonderten Verwahrstelle geführt werden. Diese Anlagen werden vom Unternehmen Fundshare in einen Cashfund mit Beteiligungen auf den Kundennamen überwiesen. Sie unterliegen nicht den Risiken eines Bankkontos uns müssen deswegen nicht die gesetzlichen Bedingungen der Einlagensicherung erfüllen. Sie sind somit sicherer als das halten von Geld bei einer Bank. Aktien und Anleihen werden ebenfalls getrennt aufbewahrt.

Gut

Degiro: Erfahrungen mit der Sicherheit – Keine Lücken, aber auch kein TAN-Verfahren

Beim Aktienhandel ist kaum eine Eigenschaft des Brokers wichtiger, als dass er es ermöglicht, Transaktionen sicher durchzuführen und das Konto vor dem Zugriff Dritter zu schützen. Degiro bietet hierfür eine Verschlüsselung nach modernem SSL-Standard an. Dabei ist sowohl der Login-Bereich als auch die Webseite selbst geschützt.

Zudem sind in den letzten Jahren keine Sicherheitslücken bekannt geworden. Der Broker nutzt also sichere Software- und Hardware-Systeme, die nicht erfolgreich gehackt wurden. Auch Phishing-Mails sind nicht bekannt.

Allerdings bietet DEGIRO darüber hinaus kaum Sicherheitsmechanismen an. Es gibt kein Verfahren wie beispielsweise die Generierung von Session-TANs, die das Trading deutlich sicherer machen, ohne, dass der Komfort und die Schnelligkeit zu sehr darunter leiden würden. Auch Sicherheits-IDs und ähnliche Verfahren werden von DEGIRO nicht angewandt.

Immerhin wir ein Konto gesperrt, wenn es zu viele erfolglose Anmeldeversuche gab. Allerdings funktioniert die erneute Freischaltung des Kontos, indem der Kundenservice mit den angegebenen Kontaktdaten kontaktiert wird. Das bedeutet, dass jemand, der beispielsweise Zugriff auf das Emailkonto hat, das Konto wieder entsperren könnte, um sich dann einzuloggen. Ohne zusätzliches TAN-Verfahren könnte dieser dann nach Lust und Laune mit dem Depot verfahren. Etwas kritisch ist dies auch deswegen, weil DEGIRO die Anti-Geldwäsche-Richtlinien nicht erfüllen muss. Eine Identifizierung ist hingegen schon mit der Nutzung von Sofortüberweisung und einem herkömmlichen Online Banking Account möglich, sodass auch hier keine hundertprozentige Sicherheit besteht.

DeGiro belegte schon öfters den ersten Platz und erhielt dadurch mehrere Auszeichnungen

DeGiro belegte schon öfters den ersten Platz und erhielt dadurch mehrere Auszeichnungen

Solange der Kunde sich und seine Zugangsdaten gut schützt, besteht kein Grund zur Beunruhigung. Die Hürden für Missbrauch sind bei Degiro aufgrund des fehlenden TAN-Verfahrens und der Identifizierung über Sofortüberweisung allerdings relativ gering, sodass Kunden definitiv für die Sicherheit ihrer Daten sorgen müssen, um keinen Missbrauch zu riskieren. Der Verzicht auf TAN-Verfahren ist bei Direkt Brokern allerdings durchaus üblich. Wer mehr Sicherheit möchte, kann TAN-Verfahren vor allem bei den Vollbanken nutzen, die in der Regel die Sicherheitsmechanismen für Konto und andere Geldanlagen auch auf das Depot ausweiten.

Gut

Wissensvermittlung – Kaum Informationen

Viele Online Broker bieten ihren Kunden umfangreiche Hilfsmaterialen, Webinare und sogar kostenlose Seminare an. DEGIRO ist kein solcher Broker. Die Niederländer bieten ausschließlich ein relativ umfangreiches Hilfecenter an, dass sich jedoch ausschließlich um die Nutzung des Brokers kümmert. Einzige Ausnahme ist ein Leitfaden zur Berechnung des Portfoliorisikos.

Dies ist jedoch durchaus verständlich und in Ordnung. Immerhin sind die Materialen vieler anderer Broker letztlich hauptsächlich Werbung. Das DEGIRO keine zusätzlichen Lernmaterialien anbietet, führt dazu, dass Interessenten sich an anderen Stellen umsehen und im besten Fall neutrale Quellen zurate ziehen, die sinnvolle und objektive Informationen bieten.

Dadurch, dass gerade aktive Trader bei DEGIRO viel Geld sparen können, kann diese Ersparnis leicht in unabhängige Lernmaterialien gesteckt werden, sodass Kunden auf als Seminar getarnte Werbeveranstaltungen getrost verzichten können.

Es gibt von der Konkurrenz vereinzelt jedoch natürlich auch sehr hilfreiche und sinnvolle Informationen und Lernangebote, sodass DEGIRO in dieser Kategorie einfach nicht gut abschneiden kann.

Mangelhaft

Benutzerfreundlichkeit, die Erfahrungen mit DEGIRO – Übersichtlich und unkompliziert

DEGIRO ist ohne Frage ein Broker, der es seinen Kunden besonders leicht machen möchte. Die Webseite ist modern und übersichtlich gehalten. Dabei nutzt der Broker dennoch aktuelle Designstandards und ermöglicht so, viele Informationen unterzubringen, ohne den Kunden vom Wesentlichen abzulenken.

DEGIRO scheint es dabei nicht nötig zu haben, die Kunden mit all zu vielen Auszeichnungen und Siegeln zu überzeugen. Deswegen finden sich am unteren Webseitenende nur wenige derartige Symbole. Momentan wirbt der Broker lediglich mit einem Emblem der Verschlüsselung, Sofortbanking und der Auszeichnung der €uro als Nummer 1 Broker für Aktive Trader. Tatsächlich hat DEGIRO darüber hinaus auch den 1. Platz beim Brokervergleich 2016 von Finanztreff.de und ebenfalls den 1. Platz beim Brokervergleich 2016 des Handelsblatts für sich gewinnen können. Bei der Broker-Wahl von Brokertest wurden die Niederländer zudem 2. Gewinner in der Kategorie Daytradebroker 2016. Der Broker hätte also durchaus noch einige Auszeichnungen versteckt im Schrank, die Kunden überzeugen könnten.

Die webbasierte Handelsplattform bietet viele Funktionen

Wer bei DeGiro traden möchte, kann dazu die webbasierte Handelsplattform nutzen

Als Handelsplattform kommt die Eigenentwicklung Degiro Webtrader zum Einsatz. Die Handelsplattform gilt als übersichtlich und benutzerfreundlich. Features wie Quick Bar und Quick Oder sorgen dafür, dass Kunden sich schneller traden können. Kostenlose Realtime Kurse, Orderbuchtiefe und die Favoritenliste sind außerdem Teil des Leistungsumfangs. Zuverlässig funktioniert die Plattform mit aktuellen Browsern von Firefox, Safari und Chrome. Bei älteren Varianten können Fehler auftreten, allerdings ist es aus Sicherheitsgründen ohnehin empfehlenswert, den Browser immer aktuell zu halten.

Ein Kritikpunkt vieler Nutzer ist allerdings die Tatsache, dass es manchmal schwer sein kann, zwischen den verschiedenen Aktien zu navigieren.

Auch sonst bietet der Broker nicht immer die übersichtlichste Navigation und zwischendurch laufen durchaus einige Links ins Leere. Die Suchfunktion ist ebenfalls nicht zufriedenstellend, sodass DEGIRO in dieser Kategorie nur ein „befriedigend“ erzielen kann.

Gut

Mobiler Aktienhandel - Mobiler Handel via App

DEGIRO bot früher lediglich eine WebApp für das mobile Brokerage an, stellt mittlerweile jedoch auch eine App für iOS und Android zur Verfügung, die Trader im App Store oder bei Google Play herunterladen können. Über die mobile Variante können Anleger sich jedoch nach wie vor mit Benutzernamen und Passwort einloggen und werden dann auf eine Übersichtsseite zu ihrem Portfolio weitergeleitet. Es ist natürlich möglich, von Smartphone oder Tablet aus Order zu ändern oder zu löschen oder zu platzieren.

Die neue Degiro App ist mit nützlichen Funktionen ausgestattet. Der Login erfolgt mit einem 5-stelligen Code – aus Sicherheitsgründen werden User nach zehn Minuten Inaktivität automatisch ausgeloggt. App-Nutzer können die Suchfunktion nutzen, um schnell und einfach Wertpapiere zu finden. Außerdem bietet die App eine Favoritenliste, auf die Trader ihre beliebten Produkte setzen können.

Durch die App ermöglicht der Broker seinen Kunden noch flexibleres Handeln, und da neben der Degiro App auch die WebApp nach wie vor zur Verfügung steht, ist der Handel unterwegs auch über mobile Endgeräte mit anderen Betriebssystemen möglich. Somit kann sich DEGIRO hier durchaus ein „gut“ sichern.

Gut

Orderarten & Orderzusätze – Nur wenig Auswahl

Für das sinnvolle und sichere Trading von Aktien ist es elementar, ausreichend Orderarten und Zusätzen anzubieten. Nur auf diese Weise können Privatanleger beruhigt sein und sich nicht ununterbrochen um ihre Aktienkurse kümmern. Derzeit bietet DEGIRO die tagegültige Order, befristete Order, unbefristete Order, Stop Limit Order, Limit Order, Join Order, Wiederholungsorder, Portfolioorder und Bestens Order. Im Juli 2015 kam zudem die Stop Loss Order hinzu. Auch die Kombinationsorder und die Limit Hit Order wurden zu diesem Zeitpunkt eingeführt und werden seitdem von vielen Kunden mit Begeisterung genutzt, um Strategien durchzuführen und abzusichern..

DEGIRO arbeitet allerdings nach wie vor daran, das ohnehin bereits gute Angebot an Orderarten und Zusätze weiter auszubauen. Diese müssen allerdings in einer Eigenentwicklung realisiert werden und benötigen deswegen in der Regel Zeit.

Grundsätzlich ist das Angebot allerdings bereits jetzt schon gut, sodass DEGIRO hier von uns ein „gut“ erhält.

Gut

Zusatzangebote - Nur Freunde-werben-Freunde Aktion

DEGIROs Stärke ist fraglos die günstige Gebührenstruktur. Es gibt kaum einen Broker, der in diesem Bereich mit den Niederländern mithalten kann. Da dies nur ein tragfähiges Geschäftskonzept sein kann, wenn der Broker alle unnötigen Ausgaben vermeidet, bietet DEGIRO keine Prämien für Neukunden oder belohnt besonders aktive Trader mit noch günstigeren Preisen.

Auch ein „Kunden werben Kunden“-Programm wird von DEGIRO nicht angeboten. Der Broker setzt darauf, Neukunden nur durch die günstigen Gebühren zu überzeugen. Dies gelingt ihm allerdings auch sehr gut. Innerhalb von nur einem Jahr konnte sich der Discount Broker in den Niederlanden 25 % des Marktes sichern. In Deutschland ist er noch nicht so bekannt, allerdings wechseln immer mehr Kunden aufgrund der günstigen Preise.

Auch wenn die Benotung für Degiro in dieser Kategorie nicht gut ausfallen kann, ist dies letztlich dennoch positiv. Auf diese Weise profitieren nämlich sowohl Bestands- als auch Neukunden gleichermaßen von den niedrigen Preisen und es wird keine Kundengruppe auf Kosten der anderen bevorzugt.

Mangelhaft

Rechtliches - Regulierung in den Niederlanden

Der Broker ist in den Niederlanden beheimatet und wird von der dort zuständigen Aufsichtsbehörde AFM reguliert. Als EU-Mitglied unterliegen alle Finanzdienstleistungen der Niederlanden natürlich den europäischen MiFid-Richtlinien. Degiro muss deswegen die Einlagen der Kunden von Geschäftsgeldern trennen und löst dies über den Fund Share Cash Fund. Das bedeutet, dass die Kundengelder in möglichst sichere Anlagen investiert werden, was auch eine Verzinsung ermöglicht. Für deutsche Kunden ist dieses Vorgehen zwar ungewöhnlich, unsicherer als die deutsche Einlagensicherung ist dieses Verfahren jedoch nicht.

Im Help Center finden Kunden und Interessenten unter der Kategorie „Dokumente“ zudem umfangreiche und transparente rechtliche Informationen. Sie sind in tadelloses und verständliches Deutsch übersetzt und alle Fragen, die ein Kunde in rechtlicher Hinsicht an Degiro haben kann, werden hier offen und ehrlich beantwortet. DEGIRO erwirbt sich also fraglos Pluspunkte in Sachen Transparenz, sodass der Broker mit „gut“ bewertet werden kann.

Gut

Im Aktiendepot-Test: Konnte DeGiro überzeugen?

Ja, was vor allem an den niedrigen Preisen des Brokers liegt. Als Gesamtnote kam der Broker DeGiro auf eine 2,6. Überzeugt haben uns bei DeGiro insbesondere die niedrigen Börsengebühren, die, im Gegensatz zu anderen Brokern, sehr hervorstechen. Doch auch die weiteren Konditionen können positiv angesehen werden. Schließlich gibt es weder eine Mindesteinlage, die erforderlich wäre, noch werden Kontoführungsgebühren berechnet. Dazu bietet DeGiro eine gute Sicherheit sowie ein relativ vielseitiges Trading Angebot. Eröffnen Sie also jetzt ein DeGiro Trading Account und beginnen Sie zu handeln!

Zum Angebot von DeGiro
Kosten4Gut
Kundenservice3Befriedigend
Sicherheit4Gut
Benutzerfreundlichkeit5Sehr gut