Aktiendepot

HILFE! Wie funktionieren Aktien überhaupt?

23 Tipps aus der Redaktion: So funktionieren Aktien, Aktienmärkte und der Aktienkauf

Mit Aktien können Sie Gewinne erzielen. Das klappt natürlich nur, wenn Sie wissen, wie Aktien, Aktienmärkte und Aktienkauf funktionieren!

Jetzt zu DEGIRO

Wie funktionieren Aktien?„, „Wie funktionieren Aktienmärkte?“ und „Wie funktioniert der Aktienkauf?“ sind online oft gestellte Fragen. Gefragt wird zum Beispiel in Internet-Foren oder auf Frage-Antwort-Portalen. Meist erhält man dort aber unvollständige, sich widersprechende oder schlichtweg falsche Antworten. Die Themen sind eben kompliziert! Ein Investment in Aktien kann aber eine gute Idee sein, um mehr aus seinem Geld zu machen. Ohne Wissen um Märkte und Unternehmen drohen aber Verluste statt Gewinne. Deswegen erklärt Ihnen die Aktiendepot-Redaktion gerne die Funktionsweise von Aktien und Aktienmärkten!

 

Schon als Einsteiger gut informiert: wie funktioniert eine Aktie

„Eine Aktie ist ein Wertpapier, welches den Anteil an einer Gesellschaft verbrieft.“ Das ist sicher vollkommen richtig, aber manchmal hinterlässt eine Erklärung im Online-Lexikon Wikipedia mehr Fragen als Antworten. Einfach erklärt, funktioniert eine Aktie folgendermaßen: Mit dem Kauf einer Aktie erwerben Sie einen Anteil an einem Unternehmen, Sie werden also zum Miteigentümer einer Aktiengesellschaft. Die Aktie ist dabei der Anteilsschein, der Ihnen schriftlich garantiert (verbrieft), dass Sie Miteigentümer (Anteilseigner) des betreffenden Unternehmens sind. Als Miteigentümer sind Sie vom Erfolg – oder Misserfolg – eines Unternehmens direkt betroffen:

  • Wenn die Geschäfte des Unternehmens gut laufen, erhalten Sie als Miteigentümer eine Gewinnbeteiligung pro Aktie (Dividende)
  • Wenn die Aktienkurse steigen, können Sie Ihren Unternehmensanteil gewinnbringend verkaufen
  • Falls die Aktien nicht wie gewünscht funktionieren, können Sie über einen Verkauf mit Verlust nachdenken
  • Bei einer Insolvenz des Unternehmens wird die Aktie in aller Regel wertlos

Die Aktien einer Gesellschaft können an einer Börse für Wertpapiere gehandelt werden, dies muss aber nicht der Fall sein. Aktien können auch im außerbörslichen Direkthandel von einem Aktiendepot-Anbieter oder einer Bank gekauft werden. Darüber hinaus gibt es auch zahlreiche Aktiengesellschaften, bei denen nur Investoren, Gründer oder Mitarbeiter Anteile am Unternehmen halten. Wie hier Aktien funktionieren, können Sie als Einsteiger in den Aktienhandel getrost ignorieren. Konzentrieren wir uns also auf Aktien, die Sie jetzt schon direkt handeln können!JETZT DEGIRO AKTIENDEPOT ERÖFFNEN UND ZU GÜNSTIGEN KONDITIONEN HANDELN: www.degiro.de

Gut auf den Handel vorbereitet: Plus- und Minuspunkte bei Aktien

Aktien funktionieren also grundsätzlich anders als Tagesgeld und Festgeld, bei denen es kein Risiko, sondern nur Zinsen gibt. Die Zinsen sind dabei im Vergleich zu den möglichen Gewinnen aus dem Aktienhandel allerdings sehr gering. Bei Aktien gibt es im Gegenzug für die höheren Chancen auf Renditen aber auch erhebliche Risiken. Deswegen hat die Redaktion von Aktiendepot.de für Sie die 5 wichtigsten Plus- und Minuspunkte bei Aktien verglichen.

Diese 5 Pluspunkte gibt es bei Aktien:

  • Aktionäre haben die volle Auswahl, heute können viele Zehntausend Aktien online gehandelt werden
  • Aktienkurse können steigen, dann sind Gewinne möglich, durch den Aktienhandel verändern sich die Preise während der Börsenhandelszeiten dauernd, wie immer im Handel liegt der Gewinn auch im günstigen Einkauf
  • Aktien funktionieren flexibler als Festgeld, denn Aktien können nahezu immer auch wieder schnell verkauft werden, um durch den Verkauf Plus zu machen, muss der Kurs natürlich höher stehen als beim Kauf
  • Aktien können durch bloßes Abwarten viel wertvoller werden, die richtige Auswahl von Aktien kann für hohe Gewinne sorgen, kurz- und mittelfristige Kursverluste müssen dafür aber ausgehalten werden
  • Unabhängig vom Aktienkurs kann es zur Ausschüttung einer Dividende kommen, natürlich nur, wenn das Unternehmen (Aktiengesellschaft) hinter der Aktie einen Gewinn erzielt hat

Diese 5 Minuspunkte nehmen Sie bei Aktien in Kauf:

  • Die Funktionsweise von Aktien verstanden zu haben, ist erst der Anfang, erst die Kombination aus Wissen und Erfahrung macht aus einem Aktienkäufer einen erfolgreichen Aktionär, nur wer Zeit hat, sich intensiver damit zu beschäftigen, wie Börsen und Aktien funktionieren, sollte in den Handel einsteigen
  • Aktienkurse können fallen, dann sind Verluste möglich, eine Aktie hat zwar einen Nennwert, aber keinen festgeschriebenen Wert, deswegen kann der Wert an der Börse schwanken
  • Einnahmen aus Aktien-Geschäften sind viel weniger planbar als Tagesgeld, denn sogar ein sehr gut gemanagtes Unternehmen kann schlechte Jahre haben, wenn zum Beispiel das Internet ganze Branchen auf den Kopf stellt, kann ein Unternehmen in ernste Schwierigkeiten geraten
  • Als Aktionär ist man von einer Unternehmenspleite direkt betroffen, denn Aktien sind direkte Unternehmensanteile, schlimmstenfalls kann die Insolvenz einer Aktiengesellschaft zum Totalverlust des Investments führen
  • An der besonderen Funktionsweise von Aktien will auch der Staat teilhaben, in Deutschland gibt es deswegen seit 2009 die Abgeltungssteuer.

Aktiendepot-Ratgeber: einige Grundlagen des Wertpapierhandels

Um das beste aus diesen positiven und negativen Eigenschaften von Aktien zu machen, brauchen Sie einen Plan für den Aktienhandel. Unseriöse Geheimtipps aus Börsenbriefen werden als Strategie verkauft, sind mit Plan allerdings nicht gemeint. Auch das rein zufällige Auswählen von Aktien führt möglicherweise nicht zum gewünschten Ergebnis. Entscheidender als eine konkrete Strategie oder Theorie ist das Verhältnis zwischen Risiko und Rendite. Diese beiden Parameter sind auch im Wertpapierhandel untrennbar miteinander verknüpft. Damit Ihre persönliche Anlagestrategie mit Aktien funktioniert, kommt es also „nur“ auf die richtige Verteilung an!

Aktien funktionieren als Einstieg in den Wertpapierhandel recht gut. Sie stehen in der Regel für einen gesunden Mittelwelt zwischen Risiko und Rendite. Weniger Risiko gibt es bei Fonds oder Anleihen, deutlich riskanter sind Aktien-CFDs oder Rohstoff-CFDs. Sie beobachten bereits die Märkte für Aktien und wissen auch schon wie Aktien genau funktionieren? Nach einem objektiven Depotvergleich können Sie direkt damit beginnen, Aktien online zu handeln.

Damit Sie als frisch gebackener Aktienhändler schnell erste Erfolgserlebnisse haben, sollten Sie sich vor dem ersten Trade möglichst genau informieren:

Im ersten Schritt müssen Sie für sich selbst festlegen, welche Anlageziele (Rendite) Sie mit wie viel Kapital erreichen wollen. Aus diesen Daten ergibt sich dann ganz automatisch das für Sie noch erträgliche Risiko. Selbst wenn Sie ein geringeres Risiko bevorzugen, kann ein Aktiendepot sinnvoll sein, denn über ein Aktiendepot können schließlich auch Anleihen oder Fonds erworben werden. Sogar Fondssparen über einen Fondssparplan oder ETF-Sparplan geht nicht ohne Depot. Um online mit Wertpapieren aktiv zu sein, brauchen Sie also ein funktionierendes Depot. Der zweite Schritt ist also die Eröffnung eines Depots bei einem Online-Broker oder Discountbroker.

Höhere Gewinnchancen bedeuten gleichzeitig auch immer mehr Verlustrisiko. Vor dem dritten Schritt, dem Aktien handeln, brauchen Sie also genügend Infos zu Aktien und anderen Wertpapieren. Weil hinter jeder Aktie und jeder Anleihe eine Firma steht, müssen Sie stets auch etwas über das Unternehmen und dessen Strategie wissen. Den vierten Schritt, den eigentlichen Handel mit Wertpapieren, können Sie so oft wiederholen wie gewünscht. Bei guter Vorplanung stehen Ihre Aktien wortwörtlich nicht schlecht!JETZT DEGIRO AKTIENDEPOT ERÖFFNEN UND ZU GÜNSTIGEN KONDITIONEN HANDELN: www.degiro.de

7 wertvolle Hinweise: So handeln Sie online mit Aktien erfolgreicher

Aller Anfang ist schwer, das gilt natürlich auch für Aktien. Leider helfen nicht alle Depot-Anbieter ihren neuen Kunden in der so entscheidenden Startphase. Deswegen hat die Aktiendepot-Redaktion für Sie 7 wertvolle Hinweise zusammengestellt. Wir hoffen, dass auf dieser Basis Ihr Handel mit Aktien besser funktioniert und wünschen Ihnen viel Erfolg beim Online-Trading!

  • Börsen in Deutschland: Warum gibt es 11 deutsche Börsen? Viele Börsen-Einsteiger kennen eigentlich nur die Frankfurter Börse aus den TV-Nachrichten. Deswegen kann es eine durchaus überraschende Erkenntnis sein, dass es auch heute noch 11 Börsen in Deutschland gibt. Die Bandbreite der Börsen reicht von kleinen Regionalbörsen (z.B. München) über spezialisierte Börsen (z.B. Derivatebörse in Stuttgart) bis zur größten Energiebörse Europas in Leipzig.
  • Die Preisfrage für 2015, 2016 und 2017: Wo Depot eröffnen? Privatanleger wie Sie werden für Direktbanken, Großbanken und Sparkassen immer interessanter! Damit Sie in der Fülle der Anbieter den richtigen Partner für einen funktionierenden Aktienhandel finden, haben wir eine Checkliste erstellt. Damit finden Sie besser und schneller zum richtigen Online-Depot.
  • Depotumzug in 60 Minuten: Aktiendepot.de hilft beim Umziehen! Sie haben sogar schon ein Depot, zum Beispiel weil Sie damit ETFs (börsengehandelte Fonds) oder über einen Fondssparplan interessante Fondsanteile gekauft haben? Möglicherweise sind Sie mit Ihrem aktuellen Online-Broker unzufrieden? In diesem Fall kann Ihnen die Aktiendepot-Redaktion beim Depotumzug helfen. Hier erfahren Sie alles Entscheidende zum Umzug und werden Schritt für Schritt beim zügigen Depotwechsel begleitet.
  • Günstige Depotgebühren: oft sträflich vernachlässigt! Überraschend viele Kleinanleger geben sich mit einem Depot mit kostenloser Depotführung oder einem zeitlich befristeten Lockangebot eines Discountbrokers zufrieden. Das kann gut gehen, muss es aber nicht. Noch entscheidender sind dauerhaft niedrige Kosten für den Handel. Hier erfahren Sie was mit Ihren Gewinnen passieren kann, wenn Sie zu hohe Depotgebühren haben.
  • Außerbörslicher Handel: Haben Sie schon Erfahrungen? Aktien funktionieren längst nicht nur als Handelsgut an der Börse, auch außerbörslich können Privatanleger mittlerweile Aktien und andere Wertpapiere handeln. Hier erfahren Sie, wie der außerbörsliche Handel funktioniert und auf welche Punkte Sie bei diesem Trading-Sonderfall besonders achten müssen.

Unser Fazit zur Frage: Wie funktionieren Aktien?

  1. Aktien verstehen: Aktien funktionieren grundsätzlich anders als Tagesgeld
  2. Aktienmärkte verstehen: an den Börsen können die Kurse steigen oder fallen
  3. Vor dem Aktienkauf: Brokervergleich, Depot eröffnen und Aktionär werden

JETZT DEGIRO AKTIENDEPOT ERÖFFNEN UND ZU GÜNSTIGEN KONDITIONEN HANDELN: www.degiro.de