XTB Aktien Handeln – Alles Vor- und Nachteile des Brokers gegenüber einem klassischen Aktiendepot!

Zuletzt aktualisiert & geprüft: 11.03.2021

XTB Online Broker

Schon seit vielen Jahren bieten Broker den Handel mit CFDs auf Aktien an. Wer jedoch echte Aktien handeln wollte, musste bisher immer ein Aktiendepot eröffnen. Ein Handel dieser Basiswerte über das eigene Brokerkonto war meist nicht möglich. XTB hat dies nun geändert. Die XTB Aktien im Angebot des Brokers sind echte Aktien und können ohne viel Aufwand über die Plattform gehandelt werden. Es ist nicht notwendig, dafür ein separates Konto beim polnischen Broker zu eröffnen. Der Handel erfolgt direkt über die ausgewählte Handelsplattform.

  • Handel mit echten Aktien über XTB möglich
  • Kein zusätzliches Aktiendepot notwendig
  • Auch weitere Basiswerte im Angebot
  • Transparente Kosten durch den Anbieter
Jetzt XTB Konto eröffnen und zu günstigen Konditionen handeln: www.xtb.com/dehttps://www.aktiendepot.de/anmeldung/xtb-aktien

Echte Aktien und Aktien-CFDs: Wo ist der Unterschied?

Eines der Merkmale, mit denen XTB für ein Konto bei sich wirbt, ist der Handel mit echten Aktien. Der Broker stellt seinen Nutzern die Option zur Verfügung, über den MetaTrader 4 oder die brokereigene Handelsplattform in den XTB Aktienhandel einzusteigen. Auch CFDs auf Aktien werden nach wie vor angeboten. Interessant ist die Frage, wo genau der Unterschied liegt und welche Vorteile es beim echten Aktienhandel gibt. Der größte Unterschied zwischen CFDs und Aktien liegt darin, dass der Anleger bei CFDs die Kursänderungen von Aktien vorhersagt. Beim Aktienhandel direkt geht es jedoch darum, die Werte zu kaufen und zu verkaufen und damit auch Rechte am Unternehmen zu erwerben.

CFDs sind so konzipiert, dass sie den Kurs von einem Basiswert abbilden. Dies funktioniert nicht nur mit Aktien. Auch CFDs auf Rohstoffe oder auf Währungen sind möglich. Der Handel mit CFDs auf Aktien hat keine Auswirkungen auf die Aktienkurse an der Börse. Anders sieht es aus, wenn bei XTB echte Aktien gehandelt werden. Entsteht eine große Nachfrage nach den Wertpapieren, steigt deren Kurs an der Börse an. Werden die Aktien vermehrt verkauft, sinkt der Kurs dagegen.

Ebenfalls wichtig in Bezug auf die Unterschiede ist die zeitliche Ausrichtung. Bei der Investition in CFDs werden in der Regel nur kurze Zeiträume abgedeckt. Anleger sagen den Kursverlauf für Minuten, Stunden oder auch ein paar Tage voraus. Der Aktienhandel ist auf langfristige Investitionen ausgelegt. Anleger müssen keine Haltefristen bewahren und können ihr Portfolio immer wieder anpassen.

Der Online-Broker XTB bietet den Handel mit echten Aktien an

Der Online-Broker XTB bietet den Handel mit echten Aktien an

Wie funktioniert der Aktienhandel bei XTB?

Der Aktienhandel bei XTB funktioniert genau, wie bei einem klassischen Aktiendepot. Die Grundlage für den Handel bildet die xStation. Die brokereigene Plattform hat eine einfache Nutzeroberfläche, die auch von Einsteigern gut bedient werden kann. Eine große Hilfe bei der Zusammenstellung von einem Portfolio ist der Aktien-Scanner, der durch den Broker zur Verfügung gestellt wird. Bei der Anmeldung können sich Anleger auch für den MetaTrader 4 als Handelsplattform entscheiden. Bei XTB echte Aktien handeln ist aktuell aber nur über die brokereigene Plattform möglich. Nach der Legitimation und der Einzahlung des Guthabens kann der Kauf und Verkauf von Wertpapieren an über 15 Börsen beginnen. Auch der mobile Aktienhandel steht zur Verfügung. Sogar über die Smartwatch kann die Handelsplattform genutzt werden.

Hilfreich ist die Möglichkeit, echte Aktien bei XTB erst einmal über das Demokonto zu handeln. Wer sich bei dem Broker anmeldet, der hat Zugriff auf das Demokonto. Der Broker stellt den Nutzern ein virtuelles Kapital von 10.000 Euro zur Verfügung. Mit diesem Kapital kann ein Portfolio aufgebaut werden. Dabei wird der Zugriff auf die Aktien simuliert und deren Entwicklung nachgestellt. Der Vorteil ist, dass kein echtes Kapital investiert werden muss. Anleger können in Ruhe eine Strategie austesten und prüfen, wie sich das Portfolio entwickelt. Der Umstieg vom Demokonto auf das Live-Konto ist problemlos möglich. Das Demokonto steht für einen Zeitraum von 30 Tagen zur Verfügung.

Jetzt XTB Konto eröffnen und zu günstigen Konditionen handeln: www.xtb.com/dehttps://www.aktiendepot.de/anmeldung/xtb-aktien

Die Kosten für den Aktienhandel bei XTB

Der Handel im XTB Aktien Angebot ist natürlich nicht ganz kostenfrei. Der Broker stellt die Konditionen transparent auf seiner Webseite zur Verfügung. Hier können Trader prüfen, mit welchen Gebühren sie rechnen müssen. Die Transaktionsgebühren bei deutschen Aktien und Aktien aus anderen Ländern betragen 0,12 %, mindestens 10 Euro. Die Kontoeröffnung ist kostenfrei, allerdings können weitere Gebühren bei der Nutzung des Brokers anfallen:

  • 10 Euro Gebühr für Auszahlungen unter 200 Euro
  • Währungsumrechnungsgebühr von 0,5 %

Liegt der Markt der Aktien also beispielweise in Belgien und wird eine Long-Position eröffnet, kommt es zu einer Währungsumrechnung, die eine Gebühr mit sich bringt. Auch bei der Short-Position kann die Gebühr erhoben werden. Der Übersicht zu den Gebühren ist zudem zu entnehmen, dass für Anleger, die über den Broker Aktien handeln, auch eine Kontoführungsgebühr anfallen kann. Diese hat eine Höhe von 0,15 % p.a. Berechnet wird sie täglich. Die Basis dafür bildet der Wert der gehaltenen Aktien, die sich im Depot befinden. Erhoben wird die Gebühr monatlich. Da dies nicht direkt der Webseite zu entnehmen ist, können die Gebühren für eine Überraschung beim Aktienhandel sorgen.

Zahlreiche Investment-Möglichkeiten bieten sich bei dem Online-Broker XTB

Zahlreiche Investment-Möglichkeiten bieten sich bei dem Online-Broker XTB

Die Anmeldung für den XTB Aktienhandel

Durch die XTB Aktien können Anleger global agieren. Rund 16 Börsen weltweit werden hier für den Handel zur Verfügung gestellt. Darunter sind auch die Börsen in London, New York, Paris und Frankfurt. Aktuell stehen bei XTB rund 2.000 handelbare Aktienwerte zur Verfügung. Hierbei handelt es sich nicht nur um deutsche Aktien. Auch Aktien aus Belgien, Frankreich, Italien oder den Niederlanden sowie Norwegen können über den Broker gehandelt werden. Für den XTB Aktienhandel wird ganz einfach ein Depot eröffnet. Die Depoteröffnung nimmt wenige Minuten in Anspruch:

  • Angabe der Mail-Adresse
  • Angabe von einem Passwort mit Groß- und Kleinschreibung sowie Zahlen
  • Eingabe von persönlichen Daten, wie Adresse und Telefonnummer
  • Auswahl der Handelsplattform
  • Auswahl Kontotyp
  • Beantwortung verschiedener Fragen

Bei XTB gibt es zwei Handelsplattformen. Anleger wählen zwischen dem MetaTrader 4 und der xStation. Der Handel mit echten Aktien ist aktuell nur über die xStation möglich. Hierbei handelt es sich um die brokereigene Plattform, die für XTB konzipiert wurde. Durch zahlreiche Tools, wie den Aktien-Scanner, können Anleger hier eine optimale Strategie entwickeln. Nach der erfolgreichen Anmeldung kann die Verifizierung im Kontobereich durchgeführt werden. Nachdem diese durchgeführt und bestätigt wurde, ist eine Einzahlung auf das Konto möglich und der Handel mit XTB Aktien kann beginnen.

Die Vorteile gegenüber einem klassischen Aktiendepot

Das Interesse daran, Aktien über einen Broker zu handeln und kein Depot bei der Bank zu eröffnen, steigt an. Viele Anleger sind bereits bei einem Broker aktiv und handeln hier beispielsweise CFDs auf Basiswerte. Sie kennen sich mit der Plattform aus, sind mit den Funktionsweisen vertraut und möchten auch weiterhin möglicherweise CFDs oder auch Kryptowährungen handeln, ihr Portfolio aber um Aktien erweitern. Der größte Vorteil eines Brokers gegenüber einem klassischen Aktiendepot liegt also in der Flexibilität. Zudem wird nicht bei allen Depots ein Muster-Depot angeboten. XTB jedoch kann mit einem Demokonto punkten, das auch für den Aktienhandel zum Einsatz kommen kann. Die Depotkosten sind ebenfalls, im Vergleich zu anderen Anbietern, gering. Weitere Vorteile, die vor allem XTB für die Trader bieten kann, sind:

  • Transparenz bei den Handelskosten
  • Einfache Investition über xStation
  • Keine Mindesteinzahlung

Die Mindesteinzahlung ist ein wichtiges Thema, das bei einem Aktiendepot ebenso aufkommt, wie bei einem Broker. Nach wie vor haben viele Anbieter eine Mindesteinzahlung, die sie bei einer Anmeldung fordern. Ziel ist es zu verhindern, dass Anleger sich zwar anmelden, dann jedoch keinen Handel durchführen. Daher nimmt XTB auch eine Inaktivitätsgebühr nach 365 Tagen Inaktivität. Anders als bei einem klassischen Aktiendepot wird bei dem Broker mit sehr übersichtlichen Gebühren für den Handel gearbeitet. Die Kommission ist für alle Aktien gleich.

Die Nachteile gegenüber einem klassischen Aktiendepot

Klassische Depots können inzwischen auch problemlos online geführt werden und bieten einige Vorteile, die durch den Broker aktuell noch nicht zur Verfügung gestellt werden können. Entwickelt wurde das klassische Wertpapierdepot, um hier die eigenen Wertpapiere lagern zu können. Es wird eingesetzt für Aktien, Anleihen und ETFs. Das Depot dient zur Verwaltung der Wertpapiere, deren Einnahmen und Verluste. Dadurch bietet es einen sehr guten Überblick, der bei einem Broker mit weiteren Handelsmöglichkeiten schnell verloren gehen kann. Die Funktionsweise ist zudem bei einem Aktiendepot einfach und übersichtlich. Die Transaktionen werden aufgelistet, die Handelsmöglichkeiten für die Aktien dargestellt. Auch Anleger, die nur wenig Erfahrung haben und erst einmal die ersten Schritte beim Aktienhandel machen möchten, sind hier meist schnell mittendrin. Über das Aktiendepot können nur Wertpapiere gehandelt werden. Wer also generell nur mit echten Aktien aktiv werden möchte, ist hier gut aufgehoben und wird nicht durch CFDs oder Kryptowährungen verwirrt. Auch die Auswahl an Handelsplätzen und an Aktien generell ist normalerweise deutlich größer. Hier ist XTB zwar auch schon gut aufgestellt. Im Vergleich zu einem klassischen Depot ist aber eine Steigerungsmöglichkeit noch vorhanden.

Hinweis: Bei XTB wird mit festen Gebühren für den Aktienhandel gearbeitet. Es kann aber auch von Vorteil sein, eine flexible Preisgestaltung zu haben und so Aktien noch günstiger zu handeln. Gerade für Einsteiger ist die Variante von XTB jedoch häufig leichter nachzuvollziehen.

Jetzt XTB Konto eröffnen und zu günstigen Konditionen handeln: www.xtb.com/dehttps://www.aktiendepot.de/anmeldung/xtb-aktien

Welche Handelsmöglichkeiten bei XTB gibt es noch?

Der Charme beim Aktienhandel über XTB ist, dass der Broker auch noch andere Basiswerte für den Handel zur Verfügung stellt. So ist es möglich, über den Broker CFDs auf Forex, Indizes und Rohstoffe zu handeln. Die Spreads beginnen hier ab 0,1 Pips. Der Handel ist an fünf Tagen die Woche für 24 Stunden möglich. Eine Mindesteinzahlung wird auch hier nicht benötigt. Zudem sind Micro-Lots handelbar. Bei den CFDs auf Indizes können Anleger über 20 globale Indizes handeln. Der Broker bietet die Möglichkeit, sowohl long als auch short zu gehen. Zudem kann mit einer Hebelwirkung gearbeitet werden. Beim CFD-Handel auf Rohstoffe ist der 24-Stunden-Handel möglich. Zudem fallen keine Übernacht-Finanzierungskosten an. Bei Rohstoffen und Edelmetallen ist die Volatilität besonders hoch. Der Handel kann auch per Tablet und Smartphone umgesetzt werden.

ETF-Handel über den Broker XTB

Neben dem Handel mit echten Aktien kann über den Broker auch der Handel mit ETFs durchgeführt werden. Der Depot-Aufbau ist besonders einfach. Auch hier liegen die Kommissionen bei mindestens 10 Euro oder einer Höhe von 0,12 %. Durch den ETF-Scanner haben Anleger die Möglichkeit, die passenden ETFs zu finden. Diese sind eine beliebte Alternative zu Investmentfonds. Der Handel mit ETFs kann ohne Mindesteinzahlung erfolgen.

Neben dem MetaTrader4 können Anleger auch die xStation 5 bei XTB nutzen

Neben dem MetaTrader4 können Anleger auch die xStation 5 bei XTB nutzen

Informationen zum Broker XTB

XTB ist ein polnischer Broker, der Niederlassungen in mehreren Ländern hat. Dadurch erfolgt auch die Regulierung in verschiedenen Ländern. In Polen wird der Broker durch die KNF geprüft. Durch eine Niederlassung in Deutschland liegt die Verantwortlichkeit für die Prüfung auch bei der BaFin. Weitere Niederlassungen befinden sich in Großbritannien und auch in Spanien. In Großbritannien wird eine Regulierung durch die FCA durchgeführt, in Spanien ist die CNMV zuständig. Die Gründung des Brokers erfolgte 2002. In den ersten Jahren agierte der Anbieter unter dem Namen „X-Trade“. Allerdings wurde der Broker nach zwei Jahren in XTB umbenannt. Interessant für Anleger ist nicht nur der Handel mit echten Aktien, der durch XTB zur Verfügung gestellt wird. Ebenfalls sehr beliebt ist der Handel mit Kryptowährungen. Dabei können die Anleger auf die Kursentwicklung der digitalen Währungen setzen und müssen keine Coins kaufen und halten.

XTB war der erste Broker auf dem polnischen Markt, der seinen Anlegern die Option angeboten hat, mit Hebelprodukten zu arbeiten. Der Hebel wird durch den Broker allerdings auf 1:30 begrenzt.

Der Support des Brokers wird unter anderem auch auf Deutsch zur Verfügung gestellt. Neben einer Hotline bietet der Broker zusätzlich einen Live-Chat an. Dadurch sind die Mitarbeiter sehr gut erreichbar.

Fazit: Mit XTB Aktien handeln

Echte Aktien sind bereits seit Jahrzehnten eine beliebte Möglichkeit, das eigene Kapital zu investieren. Ein gut durchdachtes Portfolio kann auch über längere Laufzeiten hohe Renditen mit sich bringen. Der Handel erfolgt normalerweise über ein Aktiendepot. XTB ist als Broker nun jedoch auch eine Anlaufstelle für Aktien-Anleger, da der Handel mit echten Aktien über XTB durchgeführt werden kann. Als ein großer Vorteil im Test hat sich gezeigt, dass der Aktienhandel über die brokereigene Handelsplattform durchgeführt werden kann. Die Oberfläche der Webseite ist einfach gestaltet. Die wichtigsten Informationen gibt es auf einen Blick. Das gilt auch für die Gebühren, die beim Aktienhandel anfallen können. So sind Anleger schon informiert, bevor sie ein Konto eröffnet haben. Sehr praktisch ist die Möglichkeit, den Handel mit dem Demokonto zu testen. Dadurch halten sich mögliche Verluste bei der Ausarbeitung einer Strategie im Rahmen. Der Aktienhandel über den Broker XTB ist für Einsteiger und Fortgeschrittene gleichermaßen eine gute Alternative zu einem klassischen Aktiendepot.

XTB Online Broker