Aktiendepot

Börsen in Deutschland: Warum gibt es 11 deutsche Börsen?

Unübersichtliches einfach erklärt: alle deutschen Börsenplätze im Check

Es gibt tatsächlich nur noch 11 deutsche Börsen. Früher waren es viel mehr! Die heutigen Börsen in Deutschland haben Schwerpunkte, von Aktie über Energie bis Termingeschäft.

Jetzt zu DEGIRO

Die Börsen in Deutschland können auf eine lange Geschichte zurückblicken. Die Hamburger Börse wurde schon im Jahre 1558 gegründet. Sie ist auch heute noch geöffnet, nämlich als eine von 6 Regionalbörsen neben dem großen Börsenplatz, der Frankfurter Wertpapierbörse. Weil die deutsche Börsenlandschaft durchaus unübersichtlich ist, hat die Aktiendepot-Redaktion für Sie die Börsenbetreiber, die Handelssysteme und die Spezialisierung der einzelnen Börsen aufgeschlüsselt. Am Ende dieses Ratgebers finden Sie Links zu allen Börsenplätzen und ihren Börsenöffnungszeiten.

 

Börsen in Deutschland I: Wertpapierbörsen

Ende des 19. Jahrhunderts gab es in Deutschland sage und schreibe 27 Börsenplätze, an denen mit Wertpapieren gehandelt wurde. 2007 gab es nur noch 9 Börsen in Deutschland. Dann wurde auch der Börsenplatz Bremen aufgelöst, seitdem gibt es 8 deutsche Wertpapierbörsen. In der Zukunft ist eine weitere Konsolidierung durch Fusionen, wie zum Beispiel bei den Börsen Hamburg und Hannover, sicher nicht ausgeschlossen. Neben der Frankfurter Wertpapierbörse gibt es sechs weitere Regionalbörsen in Deutschland und zwar in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München und Stuttgart.JETZT DEGIRO AKTIENDEPOT ERÖFFNEN UND ZU GÜNSTIGEN KONDITIONEN HANDELN: www.degiro.de

Börsen in Deutschland II: Elektronische Handelssysteme

Über das Ende 1997 eingeführte Xetra-Handelssystem wird mittlerweile der Großteil der klassischen Trades in Deutschland abgewickelt. Das Ende des legendären und aus dem TV bekannten Parketthandels an der Frankfurter Börse war also nur der Anfang einer Entwicklung. Immer mehr übernehmen Computer an den Börsen den Handel. Computer sitzen dabei mittlerweile auf beiden Seiten des Handels:

  • Als elektronisches Handelssystem, über das Trader die gewünschten Wertpapierorder in Sekundenbruchteilen platzieren können
  • Als selbst aktive Trader, die per vorprogrammiertem Algo-Trading schneller handeln können als jeder noch so erfahrene Trader

Neben Xetra spielt auch Tradegate Exchange eine immer wichtigere Rolle. Beide Handelssystem gehören übrigens zur Deutsche Börse AG. Xetra wird direkt von ihr betrieben, bei Tradegate ist die Deutsche Börse AG Mehrheitseignerin.

Börsen in Deutschland III: Devisen-, Waren- und Terminbörsen

Die deutsche Terminbörse Eurex spielt im Konzert der großen Termin- und Devisenbörsen ganz vorne mit. In Bezug auf das Handelsvolumen liegt meist nur die Traditionsbörse CME in Chicago vor der Eurex. Sehr interessant ist auch der auf Finanzderivate spezialisierte Börsenplatz Euwax, der direkt an der Stuttgarter Regionalbörse angesiedelt ist. Nur etwas für Spezialisten ist die European Energy Exchange, die in Leipzig ansässige europäische Energiebörse. Sie wurde 2002 gegründet und ist heute die führende Energiebörse in Kontinentaleuropa.JETZT DEGIRO AKTIENDEPOT ERÖFFNEN UND ZU GÜNSTIGEN KONDITIONEN HANDELN: www.degiro.de

Börsenöffnungszeiten der 11 deutschen Börsen

Die Börsenöffnungszeiten von Börsenplätzen, ganz besonders von elektronischen Handelsplattformen, können sich sehr schnell ändern können. Deswegen hat die Aktiendepot-Redaktion für Sie eine Liste mit Informationen und Links zu allen 11 Börsenplätzen in Deutschland zusammengestellt:

1) Frankfurter Wertpapierbörse, die wichtigste deutsche Börse, Betreiber: Deutsche Börse AG, Börsenöffnungszeiten

2) Börse Berlin, deutsche Regionalbörse, Betreiber: Börse Berlin AG, Börsenöffnungszeiten

3) Börse Düsseldorf, deutsche Regionalbörse, Betreiber: Börse Düsseldorf AG, Börsenöffnungszeiten

4) Hamburger Börse, deutsche Regionalbörse, Betreiber: BÖAG Börsen AG, Börsenöffnungszeiten

5) Börse Hannover, deutsche Regionalbörse, Betreiber: BÖAG Börsen AG, Börsenöffnungszeiten

6) Börse München, deutsche Regionalbörse, Betreiber: Bayerische Börse AG, Börsenöffnungszeiten

7) Börse Stuttgart, deutsche Regionalbörse, Euwax, Handelsplatz für Finanzderivate, Betreiber: Boerse Stuttgart AG

8) Xetra, elektronisches Handelssystem, Frankfurt am Main, Betreiber: Deutsche Börse AG, Handelszeiten

9) Eurex, Terminbörse, Betreiber: Eurex Frankfurt AG, Handelszeiten

10) Tradegate Exchange, elektronisches Handelssystem, Berlin, Mehrheitseigner: Deutsche Börse AG, Handelszeiten

11) European Energy Exchange, Energiebörse, Leipzig, Betreiber: European Energy Exchange AG, Handelszeiten

Unser Fazit zu den Börsen in Deutschland

  1. Börsenplätze in Deutschland: Konsolidierung und Fusionen gehen weiter
  2. Deutsche Börsen: Welche Wertpapiere lassen sich wo handeln?
  3. Börsenöffnungszeiten: Nur zu diesen Zeiten kann börslich gehandelt werden!

JETZT DEGIRO AKTIENDEPOT ERÖFFNEN UND ZU GÜNSTIGEN KONDITIONEN HANDELN: www.degiro.de