Aktiendepot

MERKUR BANK Aktiendepot im Test

Merkur Bank Test
Mindesteinlage0 €
Ordergebührenab 25,00 €
DemokontoNein
Zur Merkur Bank

MERKUR BANK im Test: wenig bekannter Anbieter mit gutem Angebot!

Hinter dem Angebot der MERKUR BANK steht die MERKUR BANK KGaA mit ihrem Hauptsitz in München. Die MERKUR BANK ist eine Privatbank und ihre wichtigsten Angebote sind Tagesgeldkonten, Festgeldkonten und Aktiendepots (mit Neuemissionen). Das Unternehmen wurde 1959 als Merkur Bank Horowicz KG gegründet. 1986 wurde das Universalbankgeschäft mit dem Schwerpunkt auf Bauträgerfinanzierung aufgenommen. 2005 wechselte die Bank schließlich in das Börsensegment. Seit 2012 wird das Online-Angebot verstärkt ausgebaut. Die MERKUR BANK erhielt von der Bauhaus Uni Weimar einen Preis der Medienkunst/-gestaltung sowie den Filmförderpreis Mosambik (Nachhaltige Förderung für Menschen).

"Depot Plus“ der MERKUR BANK. Was steckt dahinter?

Die MERKUR BANK bietet „transparente und einfach nachvollziehbare Ordergebühren“ und verspricht zusätzlich „keine Limitgebühren“ sowie „1,2 % Zinsen auf das Verrechnungskonto“. Im Test hat die Aktiendepot-Redaktion dieses Angebot geprüft.

Welche Vorteile verspricht die Privatbank MERKUR BANK ihren Kunden?

Die MERKUR BANK will sich mit Transparenz, festen Ordergebühren und automatisch steigenden Zinsen auf dem Verrechnungskonto von der Depot-Konkurrenz abheben. Die Aktiendepot-Redaktion hat diese Versprechen mit den praktischen Erfahrungen in einem ausführlichen Test verglichen.

Auf welche weiteren Vorteile kann ein Kunde bei der MERKUR BANK hoffen?

Die MERKUR BANK ist nach eigenen Angaben „als Privatbank aus dem Mittelstand […] seit vielen Jahren ein zuverlässiger Finanzierungspartner mittelständischer Unternehmen“. Das Unternehmen setzt dabei auf eine einfach nachzuvollziehende Preisstruktur, persönliche Beratung und die laufende Weiterentwicklung des Online-Angebots. Angesprochen werden sollen insbesondere Trader mit Erfahrung.

Passt die Neukundenwerbung der MERKUR BANK zu den Wünschen wechselwilliger Kunden?

Neukunden und wechselwillige Aktienhändler will die MERKUR BANK mit dem Versprechen dauerhaft günstiger Konditionen und mehr Zinsen, günstigem Wertpapierhandel sowie keinen versteckten Kosten beeindrucken. Die Aktiendepot-Redaktion hat im Test herausgefunden, ob diese Argumente auch tatsächlich überzeugen.

Unsere Erfahrungen: wie hat die MERKUR BANK im Aktiendepot-Test abgeschnitten?

Kosten für den Handel: 1 (doppelt gewichtet)
Kundenservice: 3 (doppelt gewichtet)
Risiko: 3
Sicherheit: 2
Wissensvermittlung: 3
Benutzerfreundlichkeit: 2
Mobiler Wertpapierhandel: 3
Orderarten und Orderzusätze: 1
‚Zusatzangebote: 1
Rechtliches: 1

Gesamtnote: 2,0

Pro

  • Flat Fee von 25 EUR für wirklich alle Orders unabhängig vom Ordervolumen
  • Sicherheitshinweise inklusive Erklärvideo
  • Moderne Webseite mit Auswahl an soliden Handelssoftwares
  • Keine App, aber gute Responsive Lösung
  • Sehr gutes und toll aufbereitetes Angebot an Orders
  • Langfristig gute Konditionen, Zinsen für hohe Depotvolumen
  • BaFin regulierter deutscher Anbieter
Zur Merkur Bank

  • Keine Risikohinweise vorhanden
  • Keinerlei Wissensvermittlung, aber persönliche Beratung möglich
  • keine Zeitfenster für Support, aber persönliche Gespräche möglich

Kosten für den Handel - Flat Fee von 25 EUR für wirklich alle Orders unabhängig vom Ordervolumen

Märkte und Kursentwicklungen lassen sich beim Aktienhandel nicht mit Sicherheit vorhersagen. Dass zu hohe Kosten für den Handel von Wertpapieren die Rendite gefährden, ist dagegen eine ausgemachte Sache. Unserer Erfahrung nach unterschätzen selbst Trader mit einiger Erfahrungen und Aktien-Experten diesen Zusammenhang manchmal. Die erste Testkategorie für jeden Anbieter ist deswegen „Kosten für den Handel“. Besonders interessiert haben uns in der Aktiendepot-Redaktion dabei die Kosten pro Order, die Aufschlüsselung der Orderkosten, die Depotgebühren und ob eine Mindesteinlage bei der Depot-Eröffnung gefordert wird. Privatanleger haben traditionell einen starken Schwerpunkt auf den Heimatmarkt, der Börsen-Fachbegriff dafür ist „Home Bias“. Deswegen wurde im Test der MERKUR BANK-Handelskosten der Schwerpunkt auf die deutschen Börsenplätze und den XETRA-Handel gelegt.

Auf Kosten für die reine Depotführung sowie eine Mindesteinlage verzichtet die MERKUR BANK. Bei den Orderkosten gehört die MERKUR BANK mittlerweile zu den Brokern mit einer Flat Fee. Im Test setzten sich die Orderkosten folgendermaßen zusammen: grundsätzlich kostet eine Order egal von welchem Wertpapier 25 EUR Ordergebühr zzgl. anfallender Fremdspesen und unabhängig vom Ordervolumen. Jährlich fallen außerdem einmal 29,75 EUR für die Depotführung an (25 EUR Gebühr plus Mwst.).

Kursentwicklungen an der Börse sind leider nicht planbar, deswegen sollte ein Online-Broker wie die MERKUR BANK Änderungswünsche seine Kunden möglichst kosteneffizient bei der Änderung oder Stornierung von Aktienorders unterstützen. Im Aktiendepot-Test verlangte dieser Depot-Anbieter sinnvollerweise weder Gebühren für Stornierungen noch für Orderänderungen. Bei Teilausführungen hat ein Online-Broker keine direkten Einwirkungsmöglichkeiten, denn Teilausführungen sind das Resultat von Angebot und Nachfrage an den Märkten. Aber auch Teilausführungen sind bei der MERKUR BANK kostenlos.

Abschließend haben wir in der Aktiendepot-Redaktion die Transparenz der Orderkosten beim Online-Broker unter die Lupe genommen. Viele Kunden wünschen sich hier eine leicht zu durchschauende Kostenstruktur, die keine unerfreulichen Überraschungen bereithält. Diesen Ansprüchen wird die MERKUR BANK gerecht, weil ihr Preis-/Leistungsverzeichnis sehr gut auffindbar und absolut übersichtlich ist. Letztendlich ergibt sich aus diesen Erfahrungen im Test die Gesamtnote „sehr gut“ für die MERKUR BANK-Handelskosten.

Sehr Gut

Erfahrungen mit dem MERKUR BANK-Kundenservice - Rund um die Uhr erreichbar, persönliche Gespräche möglich

Die Qualität des Supports spielt bei dem einen oder anderen Verbraucher vielleicht beim direkten Vergleich keine allzu große Rolle. Doch spätestens im Handel trennt sich hier die Spreu vom Weizen. Auch der Kundensupport sollte über möglichst viele Wege zu erreichen sein. Die MERKUR BANK bot im Testverlauf drei Kontaktmöglichkeiten: E-Mail, Telefon und den persönlichen Kontakt. Es wurden auch die Zeitfenster der Erreichbarkeit geprüft: Auf allen Kontaktkanälen ist die MERKUR BANK theoretisch sieben Tage die Woche zu erreichen, genaue Angaben fehlen allerdings. Die Kontaktdaten waren während unserer Testphase auf der Webseite der MERKUR BANK als (zu) kleiner Button oben auf der Startseite zu finden. Die Zahl der Kontaktmöglichkeiten zur MERKUR BANK und die zeitliche Erreichbarkeit ist nach Einschätzung der Aktiendepot-Redaktion solide, insbesondere die Möglichkeit eines persönlichen Gespräches in der Filiale ist hervorzuheben. Insgesamt ergibt sich nach unseren Erfahrungen die Note „befriedigend“ in dieser Kategorie. Der Euro am Sonntag kürte übrigens, auch unter Berücksichtigung des Kundenservice, die MERKUR BANK zum „Besten Online Broker 2015“ und bewertete das Angebot als „bestes Angebot für Einsteiger“ (12/2018).

Befriedigend

Die MERKUR BANK im Risiko-Test - Keine Risikohinweise vorhanden

Abgesehen davon, dass es bereits von gesetzlicher Seite her vorgesehen ist, dass ein Kunde, sobald er ein Aktiendepot eröffnet, auf gewisse Risiken hingewiesen wird, sollte auch der Broker daran interessiert sein, insbesondere Anfänger umfassend aufzuklären. Denn nur so ist gewährleistet, dass der Kunde dauerhaft zufrieden ist und sich nicht über den Tisch gezogen fühlt. Dies macht die Anbieter nicht ausreichend, denn falls es einen Hinweis auf die Chancen und Risiken gibt, war er während der Testphase zumindest nicht auffindbar. Die MERKUR BANK ist deswegen nicht uneingeschränkt als passender Online-Broker für Einsteiger in den Aktienhandel zu empfehlen.

Ein Unternehmen wie die MERKUR BANK muss natürlich auch von ihrer Seite her gewisse Sicherheitsmaßnahmen treffen. Insbesondere die komplette Trennung zwischen Kundenvermögen und Firmenkapital ist da entscheidend. Diesen Vorgaben der zuständigen Regulierungsbehörden kam die MERKUR BANK während des Tests nach. Das Kundenvermögen wird allerdings auf Verrechnungskonten bei der Bank selbst, also der Bank, die gleichzeitig der Broker ist, aufbewahrt. Dadurch sind die Kundengelder im Falle einer der sehr seltenen Broker-Insolvenzen nicht 100% sicher. Für die MERKUR BANK spricht aber natürlich ihre lange Markterfahrung. Für unvorhersehbare Finanzereignisse wie einen Crash oder eine ausgewachsene Krise müssen Depot-Anbieter weitere Maßnahmen zur Risikovorsorge treffen. Hierbei geht es um die so genannte Einlagensicherung, die auch bei der MERKUR BANK die Kundengelder schützen soll, nämlich über die gesetzliche Einlagensicherung. Damit werden die Mindeststandards erfüllt. Die Tester in der Aktiendepot-Redaktion waren sich einig: in der Testkategorie „Risiko“ hat die MERKUR BANK durch das nicht ganz einheitliche Bild einen „befriedigenden“ Gesamteindruck hinterlassen.

Befriedigend

MERKUR BANK: Erfahrungen mit der Sicherheit - Sicherheitshinweise inklusive Erklärvideo

Das Ziel im Aktienhandel besteht darin, Gewinne zu machen. Je erfolgreicher ein Händler ist, desto schneller und desto mehr Geld verdient er. Daher besteht ein wichtiger Aspekt des Aktiendepot Anbieters darin, dass er die Sicherheit des Depots als auch der Zugangsdaten gewährt. Die Redaktion hat sich deshalb im Test der MERKUR BANK auch den Aspekt der Sicherheit speziell angeschaut. Dabei geht es nicht um die Sicherheit in puncto Firmenkapital oder gesetzlichen Vorgaben, sondern der Sicherheit im IT-Bereich. Zum Beispiel untersuchten wir, ob der Anbieter eine SSL-Verschlüsselung sowie SSL-Zertifizierung bereithält. Hier können wir feststellen, dass beides im Test vorhanden ist.

Hinzu kommt, dass wir auch im Internet nach Presseberichten oder weiteren Hinweisen auf Hacker-Attacken und möglichen Datenlecks besucht haben. Es gibt keine abschreckenden Hinweise im Internet. Das ist ein positiver Hinweis, denn das bedeutet, dass die MERKUR BANK bisher keinerlei Schwierigkeiten hatte. Selbstverständlich ist auch wichtig, wie der Broker gegenüber seinen Kunden in Bezug auf Sicherheit kommuniziert. Das können schriftliche Hinweise und Informationen sein. Wir haben festgestellt, dass die MERKUR BANK sogar Videos in dieser Hinsicht bereithält. Sehr gut wäre es, wenn die Bank vielleicht auch einen Benachrichtigungsservice einrichten würde, in den Kunden bei Verdächtigen Informationen benachrichtigt werden. Insgesamt können wir in dieser Kategorie das Ergebnis „gut“ vergeben.

Gut

Wissensvermittlung - Keinerlei Wissensvermittlung, aber persönliche Beratung möglich

Ein Online-Broker ist keine Volkshochschule und kann auch keine Fortbildung oder gar ein Studium ersetzen. Dennoch versuchen einige Depot-Anbieter genau das. Diese Vorgehensweise macht nämlich auch Sinn, denn vor allem Einsteiger und wenig erfahrene Trader brauchen beim Start in Welt des Aktienhandels möglichst viel Unterstützung, Wissen und Hilfestellungen. In der Testkategorie „Wissensvermittlung“ hat die Aktiendepot-Redaktion deswegen einen eher hohen Maßstab an die Wissensangebote von Online-Brokern gelegt. Das Ergebnis für die MERKUR BANK ist eindeutig: Bei der MERKUR BANK gibt es weder Webinare oder Seminare, mit dem sich die Kunden bei Frage zumindest belesen können. Dafür gibt es aber zumindest einen Wertpapierratgeber sowie die Möglichkeit einer persönlichen Beratung, die nur bei wenigen Brokern möglich ist. So rettet sich die MERKUR BANK in der Bewertung der Testkategorie „Wissensvermittlung“ trotz unterdurchschnittlichen Angebots auf ein „befriedigend“ Ergebnis.

Befriedigend

Benutzerfreundlichkeit, die Erfahrungen bei der MERKUR BANK - Moderne Webseite mit Auswahl an soliden Handelssoftwares

Das ein Depot günstige Konditionen bietet, ist das eine. Doch es muss auch einfach und intuitiv zu bedienen sein. Auch wenn es unbewusst geschieht, so bewerten wir alle Produkte und Dienstleistungen nicht nur nach den Gebühren, sondern auch welchen Gesamteindruck sie auf uns machen. Im Internet spricht man hier von der Benutzerfreundlichkeit oder auch Usability genannt. Im Test schauen wir uns auch diesen Bereich an. Und dabei gehen wir deutlich weiter, als lediglich die Optik oder das Design zu bewerten. Dieser ist bei der MERKUR BANK-Webseite: sehr exklusiv und sehr professionell, eine der modernsten Webseiten im Test. Auf dieses erste Bauchgefühl hat sich die Aktiendepot-Redaktion natürlich nicht verlassen, sondern viele weitere Testkriterien abgefragt. Ein sehr wichtiges Qualitätskriterium ist die Platzierung von vertrauensbildenden Elementen wie Auszeichnungen, Testsiegeln, Kundenmeinungen und Erfahrungen von echten Kunden. Hier kann die MERKUR BANK auf der Startseite nicht viel bieten, überzeugt allerdings durch die Auswahl des Bildmaterials der Webseite. Dort finden sich dann auch die auf der Startseite vermissten Testsiegel (Euro am Sonntag). Wer sich als Besucher auf merkurbank.de durch die Navigation klickt und weitere Webseiten aufruft wird gut durch das Webangebot geführt. Die Internetseite ist auf allen verbreiteten Endgeräten problemlos aufrufbar.

Das eine Handelssoftware möglichst benutzerfreundlich sein sollte, müsste eigentlich jedem Broker bewusst sein. Bei der MERKUR BANK kommen Profi Cash Version 10 und VR-NetWorld Software Version 5 zum Einsatz. Für diese Software scheint kein kostenloser Demozugang verfügbar zu sein.

Vermutlich kennen unsere Leser das Problem auch, dass manchmal die Verlinkung auf einer Website nicht richtig funktioniert. Sowas ist ärgerlich und stört. Positiv ist, dass wir das bei der MERKUR BANK nicht gefunden haben. Die Navigation und Verlinkung funktioniert tadellos. Ebenfalls hervorragend funktioniert die Suchfunktion auf der Homepage. Auch in dieser Kategorie vergeben wir die Gesamtnote „gut“.

Gut

Mobiler Aktienhandel - Keine App, aber gute Responsive Lösung

Es ist längst kein Geheimnis mehr gerade das immer mehr Verbraucher auf die Nutzung von Smartphones und Tablets zurückgreifen. Dieser Trend ist auch im Aktienhandel zu beobachten. Das heißt, immer mehr Verbraucher nutzen bei ihren Zugriff auf das Depot eine App beziehungsweise versuchen es über den Browser ihres Smartphones. Wichtig daher ist, dass auch die Broker hier reagieren und entsprechende Lösungen anbieten. Dabei muss es sich nicht unbedingt um eine mobile App handeln, auch eine Website im so genannten Responsive Design würde genügen. Zum Zeitpunkt des Tests gab es bei der MERKUR BANK keine App zum mobilen Wertpapierhandel, dafür aber eine dreistufige Responsive-Lösung, so dass der Handel auf Tablets und ggf. auch Smartphones möglich sein sollte. Damit liegt dieser Depot-Anbieter im Mittelfeld bei der Umsetzung des mobilen Trading-Trends. Insgesamt ergeht folgendes Testurteil: in der Testkategorie „Mobiler Aktienhandel“ erhält die MERKUR BANK die Teilnote „befriedigend“.

Befriedigend

Orderarten & Orderzusätze - Sehr gutes und toll aufbereitetes Angebot an Orders

Für jede Transaktion, jedes Kaufen oder Verkaufen, im Aktienhandel braucht es einen Partner. Damit eine Aktienorder auch wunschgemäß ausgeführt wird, empfehlen erfahrene Aktionäre und professionelle Trader die zielgerichtete Nutzung von Orderarten (z.B. Market oder Limit) und Orderzusätzen (z.B. Fill or Kill, One cancels another). Die MERKUR BANK bietet bei den klassischen Market-Orderarten Limit-Orders sowie Billigst/Bestens, außerdem Stopp-Loss, Trailing-Stopp und Stopp-Limit. Die Zahl der maximal möglichen Orderzusätze (wie opening, closing, only auction, FOK, AON, IOC, OCO) ist bei diesem Online-Broker durchschnittlichen. Alle diese Orderarten werden von der MERKUR BANK auf ihrer Webseite sehr gut in ihrer Handhabung erklärt. In der Testkategorie „Orderarten & Orderzusätze“ erhielt die MERKUR BANK von der Aktiendepot-Redaktion letztendlich die Bewertung „sehr gut“.

Sehr Gut

Zusatzangebote - Langfristig gute Konditionen, Zinsen für hohe Depotvolumen

Der Markt der Online-Depots ist vergleichsweise jung und dennoch bereits sehr umkämpft. Davon profitieren wechselwillige Privatanleger grundsätzlich, denn viele Anbieter werden mit Gutschriften und Prämien um neue Kunden. Erfahrungen aus der Praxis zeigen, dass diese Angebote für viele Privatanleger das ausschlaggebende Kriterium für einen Depotwechsel sind. Diese Strategie macht sich die MERKUR BANK bewusst nicht zu Nutze. Man möchte mit seinen ständig guten Konditionen und vor allem der Transparenz bei den Kunden punkten und sieht das als den größten eigenen Vorteil an. Es wird also klar kommuniziert, warum die MERKUR BANK keine Wechsel- oder Neukundenangebote möchte. Im Gegensatz dazu möchte man seine Kunden belohnen und bietet höhere Zinsen auf das Verrechnungskonto als die Konkurrenz. Dies gilt jedenfalls für die großen Kontoeinlagen: bei einem Kontoguthaben ab 25.000 EUR nämlich steigt der Zins auf 1,2 % an. Die Aktiendepot-Redaktion hat folgende Erfahrung gemacht: Im Test unterschied sich die MERKUR BANK in diesem Punkt deutlich von der Konkurrenz. Besonderen Zusatzleistungen kommt keine so starke Rolle zu, wie bei anderen Brokern. Dafür wird bewusst kommuniziert, was der eigentliche Mehrwert eines Wechsels ist – langfristig und kontinuierlich transparente Preise. Das Zinsangebot ist vor allem für Vieltrader mit größeren Depots interessant und die MERKUR BANK versucht sich damit von der einheimischen Konkurrenz abzuheben. In der Testkategorie „Zusatzangebote“ sind die Erfahrungen mit der MERKUR BANK grundsätzlich sehr positiv. Daraus ergibt sich auch eine „sehr gute“ Teilnote.

Sehr Gut

Rechtliches - BaFin regulierter Deutscher Broker

Die für die MERKUR BANK zuständige Finanzmarktaufsicht ist die deutsche BaFin (Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht). Darüber hinaus werden auch indirekte Kontrollaufgaben von der EZB wahrgenommen. Der Standard der rechtlich relevanten Texte entspricht bei der MERKUR BANK dem Branchenstandard. Die allgemeinen Geschäftsbedingungen wurden von deutschen Juristen verfasst. Die rechtlich maßgeblichen Dokumente können Kunden auf der Webseite suchen oder mit der Google-Suchanfrage „MERKUR BANK AGB PDF“ direkt ansteuern. Die Aktiendepot-Redaktion empfiehlt: vor dem Vertragsabschluss sollten alle Dokumente genau durchgelesen werden. Große Textmengen im Kleingedruckten sind natürlich nicht angenehm, aber gehören genauso zur Tätigkeit als Aktienhändler wie die Analyse von Unternehmensdaten oder die Suche nach möglichst sicheren Aktien für eine Investition. In der Testkategorie „Rechtliches“ vergibt die Aktiendepot-Redaktion an die MERKUR BANK die Testnote „sehr gut“, weil der Gesamteindruck sehr positiv ist.

Sehr Gut
Jetzt Merkur Bank Aktiendepot eröffnen Jetzt Konto eröffnen + sofort profitieren

Im Test von Aktiendepot.de: Konnte die MERKUR BANK überzeugen?

JA, der Online-Broker MERKUR BANK konnte im Aktiendepot-Test überzeugen! Die Bewertung der Aktiendepot-Redaktion zur MERKUR BANK fällt folgendermaßen aus: das Depot-Angebot ist mit der Testnote von 1,6 sehr empfehlenswert. Das Angebot der MERKUR BANK ist genau auf professionelle Vieltrader mit größeren Depots zugeschnitten. Einsteiger mit wenig Erfahrung werden eher weniger angesprochen, können aber genauso gut ein Depot eröffnen und sich mit diesem Broker versuchen. Die Konditionen immerhin sind für alle Trader-Gruppen wirklich gut. Überzeugen konnte der Online-Broker bei vor allem bei der Flat Fee von 25 EUR für alle Orders. Weniger gut waren die Erfahrungen bei den direkten Risikohinweisen und der Wissensvermittlung.

Zum Angebot der Merkur Bank

Rating

Bewertung
Kosten5Sehr Gut
Kundenservice3Befriedigend
Sicherheit4Gut
Benutzerfreundlichkeit4Gut

Zum Anbieter nextmarkets