Welcher Online Broker? – So finden Sie den zu Ihnen passenden Anbieter für den Handel an der Börse!

admin - 20. Juli 2016

Unser Aktiendepot Testsieger eToro
  • Schnelle Trading App
  • 0€ Depotgebühren
  • Nationale und Internationale Aktien
etoroJetzt weiter zum Testsieger eToro

 

Bevor man sich für einen Online Broker entscheidet, steht die Frage im Raum „Welcher Online Broker ist der Beste?“. Als Anhaltspunkt gilt, dass es den perfekten Broker für jeden Anleger nicht gibt. Das Angebot am Markt ist äußerst umfangreich, so dass gerade Einsteiger leicht den Überblick verlieren können. Um als Anleger den besten Broker zu finden, muss man sich also Gedanken zum persönlichen Bedarf machen. Sobald man sich festgelegt hat, welches Produktspektrum der Broker zur Verfügung stellen soll, findet man auch den passenden Anbieter sehr viel leichter. Letztlich ergibt sich für jeden Anleger also eine ganz individuelle Wahl seines perfekten Brokers, denn sie hängt stark von seinen bevorzugten Kriterien ab. Doch wie erkennt man, welcher Online Broker empfehlenswert ist?

Welcher Online Broker? Die wichtigsten Infos im Überblick

  • Zuerst legt man die individuellen Kriterien für die Auswahl fest
  • Dann prüft man die Angebote der Broker im Detail
  • Dabei sollte man auch auf die Produktpalette, den Standort und die Regulierung achten
  • Weitere Konditionen wie Kosten und Mindesteinlagen sind zu prüfen
  • Die Angaben zur Kontoeröffnung sind maßgeblich
  • Die Handelsplattform sollte nutzerfreundlich sein
  • In Onlineforen findet man Hinweise zu Kundenerfahrungen
  • Die aktuellen Testergebnisse spielen eine Rolle
  • Die Kandidaten mit besten Testprädikaten sind zu vergleichen
  • Der Broker mit dem passenden Angebot und dem besten Prädikat ist optimal
Zum Aktien Broker des Monats eToro - Aktien, CFDs, Forex & Kryptos handeln!

1. Welcher Online Broker ist der Richtige? Die Merkmale seriöser Broker

Icon_WebseiteNoch bevor man sich Gedanken macht, welche Anforderungen man selbst an den perfekten Broker stellt, sollte man sich die Frage „Was ist ein Broker?“ beantworten können. Danach lohnt sich ein Blick auf die Merkmale der gängigen Anbieter am Markt. Die Top-Kandidaten unterscheiden sich nämlich nicht wesentlich hinsichtlich der wichtigsten Kriterien. Allerdings muss man wissen, dass nicht jeder Broker diese maßgeblichen Faktoren zur vollen Zufriedenheit erfüllt. Wenn aber ein Kandidat im unabhängigen Test mehrfach mit besten Ergebnissen ausgezeichnet wurde, lässt das darauf schließen, dass es sich insgesamt um einen sehr empfehlenswerten Kandidaten handelt. Doch auf welche Kriterien sollte man unbedingt achten? Welche Merkmale machen einen seriösen Broker aus, bei dem auch ein Einsteiger mit dem Handel beginnen kann?

  1. Regulierung
    Ein Top-Broker, wie zum Beispiel FXTM sollte immer der Regulierung durch seine nationale Bankenaufsicht unterliegen. In Deutschland ist dies die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin). Wenn sich ein in Deutschland ansässiger Broker der Überprüfung durch die BaFin unterwirft, bedeutet das, dass seine Geschäfte, seine Transaktionen und auch sein Angebot von der Verbraucherschutzinstitution kontrolliert werden. Damit ist es nahezu unmöglich, unlautere Geschäfte mit Kundengeldern zu machen oder ein in irgendeiner Form unsauberes Geschäftsgebaren an den Tag zu legen. Der Anleger ist bei einem kontrollierten Broker sehr viel sicherer, dass alle Transaktionen seriös, transparent und nachvollziehbar abgewickelt werden. Wichtig zu wissen ist, dass die Regulierungsbehörde jeweils diejenige am Standort des Brokers ist. Das heißt, ein aus Zypern stammender Broker wird in Zypern durch die dortige Regulierungsbehörde CySEC beaufsichtigt und erfüllt damit ein wichtiges Qualitätsmerkmal. Unterhält dieser Broker allerdings eine Niederlassung in Deutschland, sollte er auch der deutschen Kontrollbehörde BaFin unterliegen. Für den Anleger ist dies das Zeichen maximaler Sicherheit bei allen Handelstransaktionen – auch, wenn sichere Aktien im Grunde nicht existieren.
sBroker Konditionen

Flatex ist als Discount Broker für attraktive Konditionen bekannt

  1. Einlagensicherung
    Als Anleger sollte man wissen, was es mit der Einlagensicherung des Brokers auf sich hat. Eine in der EU tätige Bank wird eine gesetzliche Einlagensicherung von 100.000 Euro für jeden Anleger vorsehen. Das heißt, dass investierte Kundengelder in dieser Höhe geschützt sind, selbst wenn die Bank in eine wirtschaftliche Schieflage gerät. Gerade die deutschen Banken bieten eine höhere Einlagensicherung an und sind damit besonders kundenfreundlich. Sie kommen mit einem Teil ihres Eigenkapitals für Verluste auf, die bei einer Insolvenz entstehen könnten. Allerdings muss man wissen, dass die Einlagensicherung vor allem bei sogenannten Sichtgeldern wie Tages- und Festgeldern oder Sparkonten gilt. Wer Aktien, Rohstoffe, Devisen oder andere spekulative Assets handelt, ist von der Einlagensicherung nicht betroffen. Sie kommt dafür nicht zur Anwendung, so dass bei diesen Handelsgeschäften Verluste aus Wertschwankungen auftreten können.
  2. Kundenservice
    Einen guten Broker erkennt man daran, dass er mindestens eine Niederlassung in Deutschland hält. Diese Niederlassung sollte zu den üblichen Geschäftszeiten und an den Tagesrandzeiten online, per Mail und telefonisch zu erreichen sein. Auch ein Blick auf die FAQ ist maßgeblich, diese sollten von einem guten Broker zur Verfügung gestellt werden. Bei jeder Form von Kundensupport geht es darum, dem Anleger ein Maximum an Transparenz zu bieten, sodass er weiß, man mit seinen Transaktionen geschieht, welche Wege sein Geld geht und wo er Hilfe bekommt. Es spricht für einen guten Broker, wenn er durch eine gute Erreichbarkeit und durch eine maximale Verständlichkeit und Transparenz überzeugt und keine Geheimnisse vor seinem Kunden hat.
  3. Kundenerfahrungen
    Ein wichtiges Merkmal herausragender Broker sind die Meinungen der Kunden. In den gängigen Onlineforen findet man häufig einen regen Austausch über die besten Kandidaten. Es lohnt sich, einen Blick auf die Meinungen der erfahrenen Händler zu werfen. Wenn sich hier zeigt, dass einzelne Anbieter immer wieder durch bestimmte Kriterien auffallen, kann das ein Grund sein, von einer Handelsbeziehung Abstand zu nehmen. Umgekehrt kann es aber auch für einen Online Broker sprechen, wenn andere Anleger bereits sehr gute Erfahrungen mit ihm gemacht haben. Oft erfährt man in den Onlineforen viele nützliche Hintergrundinfos, die aus den plakativ aufgemachten Werbeseiten so nicht auf Anhieb zu entnehmen sind.
  4. Auszeichnungen
    Wenn man sich fragt, welcher Broker zu empfehlen ist, lohnt sich ein Blick auf die aktuellen Testergebnisse. Ein Anbieter, der bereits mehrfach im Test überzeugen konnte, ist auf jeden Fall eine gute Wahl, sofern die Produktpalette den persönlichen Präferenzen entspricht. Maßgeblich ist auch, dass die Testergebnisse über mehrere Jahre hinweg konstant sind. Ein Broker, der sich im Test mehrfach verbessen konnte, ist natürlich ebenfalls zu empfehlen. Dagegen sollte man von einem Anbieter Abstand nehmen, der in der Analyse durch eine zunehmende Verschlechterung wiederholt aufgefallen ist.

Bevor man sich die Frage stellt „Welcher Online Broker ist der Beste?“, ist ein Blick auf die wichtigsten Kriterien relevant. Einen seriösen Anbieter erkennt man daran, dass er sich der Regulierung durch die örtliche Finanzaufsichtsbehörde unterwirft. Er sollte eine umfassende Einlagensicherung anbieten und einen Kundenservice vorhalten, der auf mehreren Kanälen mindestens zu den üblichen Geschäftszeiten erreichbar ist. Auch die Testergebnisse sind ein zuverlässiges Qualitätsmerkmal.

Zum Aktien Broker des Monats eToro - Aktien, CFDs, Forex & Kryptos handeln!

Hat man sich die Frage „Wie funktioniert die Börse?“ erst einmal beantwortet, kann man zum Anbietervergleich übergehen. Wer herausfinden will, welcher Broker optimal zum individuellen Anlageverhalten passt, muss sich natürlich zuerst Gedanken machen, welche Kriterien eigentlich wichtig sind. Es lohnt sich, kurz darüber nachzudenken, ob man mit Aktien, Devisen, Rohstoffen oder anderen Assetklassen handeln will. Man sollte auch kurz überlegen, ob der Broker einen Standort in Deutschland haben soll. Ebenso spielt es eine Rolle, ob man einen kontrollierten Anbieter wünscht. Schließlich könnten auch die Kosten und die Mindesteinlagen für die Entscheidung maßgeblich sein.

Sobald man sich festgelegt hat, welche Kriterien der perfekte Broker erfüllen soll, kann man sich auf die Suche machen. Es ist gar nicht so schwierig, auf die Frage, welcher Online Broker empfehlenswert ist, eine passende Antwort zu finden. Im besten Fall prüft man in den aktuellen Testergebnissen, zu welchen Resultaten die unabhängigen Analysten gekommen sind. Wenn man sich dann für einen Anbieter entscheidet, der den persönlichen Präferenzen entspricht und der außerdem im Test mit Bestnoten bewertet wurde, hat man seinen persönlichen Top-Broker gefunden. Darüber hinaus ist jedoch auch die Frage „Was kostet ein Depotübertrag?“ bei der Anbietersuche von großer Bedeutung.

Icon_ZertifikateEinen Anbietervergleich kann man mit einem überschaubaren Aufwand durchführen. Dazu eignen sich die neuesten Testergebnisse. Wenn ein Broker von mehreren unabhängigen Einrichtungen mit Bestnoten ausgezeichnet wurde, ist das ein deutliches Indiz, dass dieser Kandidat für den Handel gut zu empfehlen ist. Bei einem Testsieger können auch Einsteiger mit dem Handel beginnen und das Geschäft dort Schritt für Schritt erlernen.

3. Deine individuellen Kriterien sind entscheidend!

Ein Vergleich der Anbieter ist natürlich wichtig, wenn man den optimalen Broker finden will. Doch ausschlaggebend sind die persönlichen Kriterien. Im besten Fall passen sie genau zum Angebot des Brokers. Wenn ein Anleger bevorzugt in Tages- oder Festgelder investieren will, benötigt er einen anderen Anbieter als ein Kandidat, der an Exchange Traded Funds (ETFs) oder an Differenzkontrakten (CFDs) interessiert ist. Wer bevorzugt auf den US-amerikanischen oder in Asien investieren will, ist mit einem Broker mit europäischem Schwerpunkt vielleicht nicht optimal beraten. Und auch die Frage nach der Regulierung, nach den Handelskosten und nach den Mindesteinlagen kann eine Rolle spielen.

Letztlich gibt es also den einen idealen Broker nicht. Wenn ein Anbieter heute perfekt zu den eigenen Kriterien passt, kann sich das Bild bei veränderten Anforderungen wandeln. Als Anleger muss man sich darüber im Klaren sein, dass der richtige Handelspartner also sehr gut wechseln kann, wenn sich irgendwann das eigene Handelsverhalten ändert. Deshalb spielen die individuellen Kriterien bei der Suche nach dem besten Broker eine große Rolle. Auch die Konditionen gehören dazu, weshalb im Vorfeld auch die Frage „Was kostet ein Depotwechsel?“ beantwortet werden muss.

Die persönlichen Anforderungen des Anlegers sind bei der Entscheidung für den idealen Broker ausschlaggebend. Deshalb gibt es auf die Frage, welcher Online Broker optimal geeignet ist, keine pauschale Antwort. Der ideale Handelspartner kann sich ändern, wenn man seine Handelspräferenzen und sein Anlageverhalten anpasst. Selbst wenn ein Broker viele Jahre lang alle Anforderungen erfüllt hat, entscheidet sich ein erfahrener Anleger vielleicht irgendwann doch für einen anderen Kandidaten.

Aktienpreise und Kurse

Zum Aktien Broker des Monats eToro - Aktien, CFDs, Forex & Kryptos handeln!

4. Online Broker gefunden? So funktioniert die Kontoeröffnung!

Icon_KonditionenFür die Kontoeröffnung sind in der Regel nur wenige Schritte erforderlich. Der Anleger muss seine persönlichen Daten angeben. Dazu gehören der Name, die Adressdaten und das Geburtsdatum. Bevor man den Handel mit echtem Geld beginnt, ist üblicherweise eine Identitätskontrolle erforderlich. Damit weist der Anleger nach, dass er das 18. Lebensjahr vollendet hat. In der Regel schickt der Anbieter seinem neuen Kunden alle wichtigen Unterlagen auf dem Postweg zu. Sofern man den Handel über die eigene Onlinebank aufnimmt und dort bereits ein Konto eröffnet hat, muss nur noch ein Depot eröffnet werden. Das funktioniert ebenfalls online, nach wenigen Tagen erhält der Anleger dann alle Unterlagen für die Depoteröffnung per Post. Wissen muss man, dass immer mehr Broker eine Kontoeröffnung per VideoIdent-Verfahren erlauben. Damit entfällt das PostIdent-Verfahren, bei dem man zunächst eine Postfiliale aufsuchen muss. Auf diese kann man sein Depot einrichten, ohne dafür viel Zeit oder Arbeit aufwenden zu müssen.

Für eine Kontoeröffnung benötigt man nur wenige Angaben. Nach der Eröffnung erhält man die erforderlichen Dokumente häufig auf dem Postweg zugeschickt. Dabei sind auch die nötigen Unterlagen für die Identifikation durch das PostIdent-Verfahren enthalten. Damit die Kontoeröffnung noch schneller möglich ist, bieten die Banken zunehmend das VideoIdent-Verfahren an. Es wird online durchgeführt und erspart den Besuch der Postfiliale.

5. Die besten Online Broker aus dem Vergleich im Überblick

Im Jahr 2016 wurden bereits mehrfach aktuelle Testergebnisse für die besten Online Broker veröffentlicht. Einen Testsieger, der in allen Analysen überzeugt hat, gibt es nicht.

In unserem Vergleich konnte sich allerdings Flatex mit seinem attraktiven Flat-Gebührenmodell, das insbesondere Vieltradern passende Konditionen bietet, als bester Discount-Broker etablieren. Für den internationalen Handel sammeln Kunden indes bei DeGiro die besten Erfahrungen: Das niederländische Unternehmen kann durch ein zuverlässiges Sicherungsumfeld, eine benutzerfreundliche Handelsplattform und durch eine gebührenfreie Depotführung überzeugen. Mit dem besten Allround-Broker können Kunden indes bei der Consorsbank Erfahrungen sammeln: Das deutsche Unternehmen bietet mit seiner BaFin-Regulierung und der freiwilligen Einlagensicherung bis zu einer Höhe von über 5 Millionen Euro nicht nur ein zuverlässiges Sicherungsumfeld, denn Kunden können darüber hinaus ein kostenfreies Depot für den Handel zahlreicher verschiedener Wertpapiere nutzen – und für sicherheitsorientierte Anleger sind zudem auch Tagesgeld- und Festgeldkonten verfügbar, wie der Consorsbank Aktiendepot Test gezeigt hat.

Trotzdem spielt zuletzt auch hier das Profil des Anlegers eine Rolle, damit man den besten Broker für das eigene Anlageverhalten identifiziert.

Im Online Broker Test 2016 haben bisher sowohl die Broker der großen Internetbanken mit soliden Ergebnissen abgeschnitten als auch die Broker ohne Vollbankangebot. Der Anleger hat somit ein breites Spektrum an Kandidaten zur Auswahl und kann sich frei entscheiden, ob er einen Broker wählt, der an eine Internetbank gekoppelt sein soll oder ob es sich um einen freien Anbieter handeln darf.

Consorsbank Trader-Konto

Die Consorsbank konnte in unserem Vergleich überzeugen

Zum Aktien Broker des Monats eToro - Aktien, CFDs, Forex & Kryptos handeln!

6. FAQ: 5 Fragen und Antworten zum Thema im Überblick

Welcher Broker ist der beste Anbieter?

Einen Broker, der für alle Anleger perfekt geeignet ist, gibt es nicht. Die optimale Wahl hängt immer von dem individuellen Anlageverhalten ab.

Wie findet man den perfekten Broker?

Der ideale Broker hängt vom eigenen Anlageverhalten ab. Die Top-Broker führen mindestens ein Testsiegerprädikat aus einem unabhängigen Test.

Wie eröffnet man ein Konto?

Die Kontoeröffnung kann meist online gemacht werden. Danach ist eine Identifikationsprüfung erforderlich. Sie wird mit dem PostIdent-Verfahren und bei vielen Banken auch mit dem VideoIdent-Verfahren durchgeführt.

Welche Kriterien spielen bei der Brokerwahl eine Rolle?

Das persönliche Anlageverhalten ist für die Wahl des Brokers maßgeblich. Die gewünschten Assetklassen wie Aktien, Devisen oder Rohstoffe spielen ebenso eine Rolle wie die relevanten geografischen Märkte, die Einlagensicherung, die Regulierung oder der Kundenservice.

Wen kann man bei Fragen und Problemen kontaktieren?

Bei Fragen oder Problemen bei der Depoteröffnung oder dem Handel selbst können die Kunden den Support ihres Brokers kontaktieren, der per E-Mail, Telefon und per Post erreichbar sein sollte.

7. Sie wollen noch mehr erfahren?

Für Ihre Suche nach dem besten Anbieter können Sie sich verschiedene Vergleiche auf Aktiendepot.de zunutze machen: Neben dem Discount Broker Vergleich halten wir für Sie auch einen Aktienhandel Vergleich, einen Daytrading Broker Vergleich für den kurzfristigen Intraday-Handel und einen Zertifikate Broker Vergleich für die Suche nach dem besten Anbieter von Zertifikaten bereit. Für die Anbietersuche können Sie sich darüber hinaus den CFD Broker Vergleich, den Forex Broker Vergleich und den Social Trading Broker Vergleich zunutze machen, während die Ratgeber und News Ihnen dabei helfen, dauerhaft erfolgreich zu handeln.

8. Fazit: Die eigenen Kriterien entscheiden im Vergleich!

Icon_BenutzerfreundlichkeitZusammenfassend bleibt festzustellen, dass es den perfekten Online Broker für alle Anleger nicht gibt. Ausschlaggebend ist immer das persönliche Anlageverhalten. Das heißt, die individuellen Kriterien sind im Vergleich ausschlaggebend. Dazu gehören die gehandelten Assetklassen ebenso wie die relevanten Märkte. Weitere wichtige Kriterien können die Einlagensicherung, die Regulierung und der Kundenservice sein. Wer sich für einen Broker entscheidet, der den individuellen Kriterien am besten entspricht und der mehrfach als Testsieger ausgezeichnet wurde, hat den perfekten Anbieter für sich gefunden.

Unser Aktiendepot Testsieger eToro
  • Schnelle Trading App
  • 0€ Depotgebühren
  • Nationale und Internationale Aktien
etoroJetzt weiter zum Testsieger eToro