Aktiendepot

FOREX.com im Test

Forex.com Test
Mindesteinlage250 USD
GebührenSpreads
DemokontoJa
Zu Forex.com

FOREX.com im Test: rein englischsprachiger Broker

Die Webseite des Online-Brokers FOREX.com wird von FOREX.com UK Limited betrieben. Diese gehört zum Anbieter Gain Capital Holdings Inc. Der Hauptsitz des Unternehmens ist in Bedminster, New Jersey (USA) und es gibt verschiedene Niederlassungen auf der ganzen Welt, z.B. in Großbritannien, Australien, Kanada, Hong Kong und Singapur. In Deutschland gibt es aktuell noch keine Niederlassung und auch die Webseite forex.com ist nicht auf Deutsch verfügbar. Das zentrale Angebot von FOREX.com sind Forex-Produkte, wie es der Unternehmensname bereits vermuten lässt. Darüber hinaus kann auch mit Indizes und CFDs gehandelt werden. Damit positioniert sich FOREX.com als Devisen-Spezialist mit klaren Schwerpunkten. Seit mehr als 15 Jahren ist FOREX.com im Devisen- und CFD-Handel aktiv und gehört damit zu den etablierten Anbietern.

Was verspricht FOREX.com mit seinem Handelsangebot?

Besonders präsent auf forex.com sind die Premium-Accounts mit um 15 Prozent reduziertem Preis auf Hauptwährungspaare (Majors), Zinsen von bis zu 2% auf das Konto sowie professionelle Unterstützung durch ausgebildetes Personal des Brokers. Wechselwillige Forex-Kunden lockt FOREX.com dazu mit einem Demo-Konto in Höhe von 50.000 GBP. Im Test hat die Aktiendepot-Redaktion diese Produktversprechen auf die Probe gestellt.

 

Wie will sich FOREX.com von rivalisierenden Forex- und CFD-Brokern abheben?

Im harten Wettbewerb versucht FOREX.com vor allem durch spezielle Angebote für den Handel mit Öl, mehr als 45 Forex-Paaren, 10 globalen Indizes und einem Hebel von bis zu 200:1 zu punkten. Die Aktiendepot-Redaktion hat das Angebot von FOREX.com einem realistischen Test unterzogen.

Aus Sicht eines Kunden: welchen Eindruck macht FOREX.com im Internet?

Viele professionelle Tools, Strategien und Analysen, aber auch die Auswahl aus drei verschiedenen Handelsplattformen und sein weltumspannendes Netz aus Standorten hält der Online-Broker FOREX.com für besonders wichtig. Deswegen sieht sich dieser Forex- und CFD-Broker auch als „Global Market Leader“. In der Aktiendepot-Redaktion sind wir diesem Versprechen auf den Grund gegangen.

Auf welche Punkte können Neukunden bei FOREX.com hoffen?

Durch Premium-Accounts, die kostenlose Testmöglichkeit der Handelsplattform sowie einen Bonus von 250 GBP beim Kontowechsel versucht FOREX.com neue Kunden zu gewinnen. Auch wechselwillige Devisenhändler werden so angesprochen. In einem realistischen Testbericht ist die Aktiendepot-Redaktion diesen Punkten auf den Grund gegangen.

Unsere Erfahrungen - wie hat FOREX.com im Aktiendepot-Test abgeschnitten?

Kosten für den Handel: 2
Kundenservice: 2
Risiko: 2
Sicherheit: 5
Wissensvermittlung: 3
Benutzerfreundlichkeit: 2
Mobiler Wertpapierhandel: 2
Orderarten und Orderzusätze: 1
Zusatzangebote: 3
Rechtliches: 2

Gesamtnote: 2,3

Pro

  • Spreads ab 0,35 Pips und ein Hebel von 400:1
  • Erreichbarkeit unter der Börsenwoche
  • Aufbewahrung der Kundengelder auf segregierten Konten
  • Video-Tutorials und ein E-Book
  • Verschiedene Trading-Softwares zur Auswahl
  • App für Android und iOS
  • Viele Orderarten im Angebot
  • Neukundenbonus
  • FCA-regulierter Broker
Zu FOREX.com

Kosten für den Handel – Spreads ab 0,35 Pips und ein Hebel von 400:1

Der erste Vergleichspunkt in unserem Testbericht ist immer die Kategorie „Kosten für den Handel“. Denn das ist der Punkt, auf den die meisten Trader zuerst schauen. Das macht auch Sinn, denn untereinander sind die Broker ansonsten relativ gut austauschbar. Zumindest, wenn man sich die harten Fakten anschaut. Auch in unserem FOREX.com Testbericht kommt dieser Punkt ganz oben. Was verstehen wir alles unter „Kosten für den Handel“? Neben den Gebühren für die Depotverwaltung und ähnliches, sind es insbesondere die Kosten direkt im Handel, wie Spreads, Kommissionen usw. Aber auch das Angebot an Basiswerten sowie der maximale Hebel floss in unsere FOREX.com Bewertung mit ein.

Ein Wertpapierdepot bei FOREX.com ist jederzeit kostenlos.FOREX.com ist ein Forex- und CFD-Broker, der grundsätzlich eine Mindesteinlage von 250 USD voraussetzt und auch im Anschluss eine monatliche Mindesteinzahlung von 15 USD erwartet. Weil FOREX.com ein anspruchsvoller Forex- und CFD-Broker ist, können Kunden zwischen 5 verschiedenen Kontotypen wählen: Individual, Joint, Corporate, Trustee und Partnership Konto. Wer über FOREX.com am globalen Kassamarkt für Devisen (Forex, FX) oder mit gehebelten Differenzkontrakten (CFDs) handeln will, muss mit folgenden Kosten ab 0,35 Pip rechnen. Provisionen gibt es bei diesem Broker nicht. Im FX-Trading sind Lot-Größen ab einem Mikro-Lot möglich. Trades mit CFDs sind mit einem maximalen Hebel von 400:1 ausführbar. Wichtig für positive Erfahrungen mit einem CFD-Broker ist eine große Bandbreite von Basiswerten (Underlyings): Im Test konnte FOREX.com bei diesem Punkt überzeugen. CFDs waren für folgende Produkte erhältlich: Metalle, Energie, Rohstoffe, Indizes und auch Forex-Produkte.

Noch entscheidender als extrem günstige Spreads und Kommissionen sind Erfahrungen mit transparenten Handelskonditionen und nachvollziehbaren Vertragsbedingungen. Bei FOREX.com war im Test der Aktiendepot-Redaktion die Transparenz der Gebühren teilweise gegeben. Zwar war das Preis/Leistungsverzeichnis relativ schnell auffindbar, aber einige Informationen mussten den FAQ entnommen werden. Dennoch sind die Handelskonditionen insgesamt für Kunden günstig, weshalb der Anbieter FOREX.com von unserer Redaktion mit der Testnote „gut“ bewertet wurde.

Gut

Erfahrungen mit dem FOREX.com-Kundenservice – Erreichbarkeit unter der Börsenwoche

Wenn man einen Einsteiger fragen würde, worauf er am meisten Wert legt im Broker Vergleich, so kommt fast immer der Punkt „Gebühren“. Klar, darauf achten auch die Profis. Doch erfahrene Händler achten als nächstes auf die Qualität des Supports. Denn mögen die Gebühren noch so günstig sein, früher oder später wird ein Vieltrader etwas mit den Mitarbeitern zu klären haben. Wenn diese dann nicht kompetent genug sind, kann es sein, dass der Kunde sich einen anderen Broker sucht. Bei Profis geht es schließlich um viel Geld. Auch wir haben uns den FOREX.com Support genau angeschaut.

Im Test konnte FOREX.com dies unseren Erfahrungen nach über Telefon, E-Mail und Live-Chat gut gewährleisten. Der Kundendienst des Forex- und CFD-Broker ist von 21Uhr Sonntag – 21 Uhr Freitag immer und am Samstag von 14-22 Uhr erreichbar. Praktische Erfahrungen mit FOREX.com zeigen, dass die Support-Mitarbeiter gut und schnell die richtigen Informationen liefern. Dank der ebenfalls guten Auffindbarkeit der Informationen bekommt FOREX.com im Test eine „gute“ Note für die gebotene Kundenbetreuung.

Gut

FOREX.com im Risiko-Test – Aufbewahrung der Kundengelder auf segregierten Konten

Als Händler ist man für schlechte Entscheidungen und fehlende Planung selbst verantwortlich und auf besondere Marktsituationen kann und muss man sich vorbereiten. Doch das ist natürlich bei Weitem nicht das einzige Risiko, welches es im CFD und Forex Handel gibt. Denn abgesehen vom Risiko, welches der Trader an sich birgt, gibt es auch ein Risiko von Seiten des Brokers. Der Handel kann für einen Forex Broker sehr lukrativ sein. Was viele Anleger nicht wissen ist, dass diese natürlich im Hintergrund auch eine Unmenge an Sicherheitsbestimmungen beachten müssen. So manches Unternehmen spart hier jedoch an der falschen Stelle. Um es gleich vorweg zu nehmen: Im FOREX.com Test haben wir das nicht beobachtet. Aber wir möchten hier genau untersuchen, welchen Stellenwert Einlagensicherung & Co. beim Broker haben.

Zuerst können wir festhalten, dass FOREX.com den gesetzlichen Anforderungen nachkommt. Es werden Hinweise eingeblendet, die den Anleger darauf aufmerksam machen, dass der CFD Handel grundsätzlich mit einem hohen Risiko verbunden ist. Ein CFD und Forex Broker ist zudem immer nur ein Treuhänder der Kundengelder, niemals Eigentümer. Nicht mal Besitzer, denn Kundengelder werden bei anderen Banken verwahrt. Daher sind auch die Begriffe bei FOREX.com richtig gewählt: „Mindesteinlage“ und „Einlagensicherung“. Natürlich sagen wir im Sprachgebrauch „Einzahlung“. Doch korrekt ist der Begriff „Einlage“. Denn nur hier wird deutlich, dass es sich um eine treuhänderische Zahlung handelt.

Die Trennung von Kundengeldern vom Firmenkapital ist eine Sache. Eine andere Sache ist die Einlagensicherung. Nicht erst seit der Finanzkrise kommt diesem Aspekt eine sehr wichtige Rolle zu. Zwar hat sie keinen Einfluss auf das Risiko des Finanzprodukts CFD bzw. Forex. Dennoch kann damit das Brokerrisiko verringert werden. In puncto Einlagensicherung gelten in erster Linie gesetzliche Vorschriften. FOREX.com unterliegt als britischer Broker den Regularien der FCA. Diese schreibt eine Einlagensicherung von 50.000 GBP je Kunde vor. Anleger sollten beachten, dass diese jedoch nur für Kapital greift, welches NICHT in CFDs oder Forex zum Zeitpunkt einer etwaigen Insolvenz investiert ist. Unsere Bewertung im FOREX.com Test entspricht in dieser Kategorie „gut“.

Gut

FOREX.com: Erfahrungen mit der Sicherheit – Unsicherer Broker mit keinen vertrauenswürdigen Zertifikaten

Bevor Anleger ein Konto bei FOREX.com eröffnen, geben sie häufig bei Google die Suchbegriffe „Erfahrungen mit FOREX.com“ oder „Erfahrung mit FOREX.com“ ein. Natürlich möchte man sich im Vorfeld mit dem Anbieter ein wenig vertraut machen und greift dabei auf die Erfahrungen ehemaliger oder aktueller Kunden zurück. Die berechtige Sorge der Trader vor Broker-Insolvenzen spielt also auch hier eine Rolle. Um diesem Informationsbedürfnis gerecht zu werden, haben wir FOREX.com ebenfalls einem gründlichen Test unterzogen.

Was konkret haben wir uns denn angeschaut? Nun, da das Thema Sicherheit sehr komplex und weitreichend ist, haben wir es in verschiedene Kategorien aufgeteilt. Den Aspekt Risiko des Brokers, haben wir bereits im vorherigen Abschnitt beleuchtet. In diesem Abschnitt geht mehr um die Sicherheit der Webseite und der Zugangsdaten sowie den Kundendaten. Zuerst prüften wir die SSL-Zertifizierung der gesamten Homepage als auch speziell des Login-Bereichs. Um das zu überprüfen, nutzen wir diverse frei zugängliche Online Tools. Im Prinzip kann jeder Nutzer diesen Test auch selbst durchführen. Nicht nur mit der Brokerseite, sondern auch mit jeder anderen beliebigen Website. Leider müssen wir feststellen, dass die SSL-Verschlüsselung bei FOREX.com zum Zeitpunkt des Testberichts nicht auf dem aktuellen Stand war. Das ist eigentlich ein No-go. Hier können wir nur hoffen, dass es sich um ein temporäres Problem handelte. Um dem noch ein wenig mehr nachzugehen, prüften wir, ob es vielleicht in der Vergangenheit schon Probleme in dieser Hinsicht gab. Mögliche Recherchepunkte sind hier Berichte aus der Fachpresse sowie Erfahrungen anderer Kunden. Hier haben wir keine nachweislich negativen Berichte finden können. In erster Linie greifen wir hier auf Expertenaussagen zurück und nicht auf Meinungen irgendwelcher Foren-Mitglieder. Trotz allem müssen wir FOREX.com in dieser Kategorie die Note „mangelhaft“ geben.

Mangelhaft

Wissensvermittlung – Video-Tutorials und ein E-Book

Dieser Forex- und CFD-Broker kümmert sich durchschnittlich um die Wissensvermittlung. Es gibt ein paar thematische Webseiten mit Lexika und Lehrinhalten, die alle schnell über das Menü erreichbar sind. Aufbereitet sind sie vor allem für eilige Leser. Weil es sich bei FOREX.com um einen reinen Online-Broker handelt, haben die Tester in der Aktiendepot-Redaktion zuerst das Online-Angebot getestet. Die Zahl der online verfügbaren Trading-Webinare ist ebenfalls durchschnittlich und ihre Qualität unseren Erfahrungen nach gut. Seminare werden von diesem Broker aber nicht angeboten.

Wer sich als Wertpapierhändler die Zeit lieber selbst einteilt, greift in der Regel auf E-Books, PDFs und umfangreiche Ratgeber zurück. Hier bietet FOREX.com ein E-Book. Für Kunden ist die komplette Wissensvermittlung auf forex.com kostenfrei, einige Teile des Materials sind aber erst nach der Anmeldung erhältlich. Im Test von FOREX.com ergibt sich unter der Berücksichtigung aller Faktoren letztendlich eine „befriedigende“ Bewertung der Wissensvermittlung.

Befriedigend

Benutzerfreundlichkeit, die Erfahrungen mit FOREX.com – Verschiedene Trading-Softwares zur Auswahl

Immer häufiger versuchen sich Broker durch eine „optimale Usability“ von der Konkurrenz zu unterscheiden. Benutzerfreundlichkeit, wie der Begriff im Deutschen verwendet wird, ist jedoch leichter getan als gesagt. Dabei geht es nicht nur um die Optik und Farbgestaltung des CFD und Forex Brokers. Wichtig ist auch, wie leicht der User Informationen auf der Website findet. Zudem sollte er in der Lage sein, innerhalb weniger Klicks zum gewünschten Ergebnis zu kommen. Wie wichtig dieser Punkt ist, sieht man auch, dass Google die Usability im Suchalgorithmus integriert hat. Selbstverständlich testeten wir auch FOREX.com in diesem Bereich.

Die Broker-Webseite forex.com ist auf allen relevanten Endgeräten abrufbar und bietet eine guten und nicht veraltete Optik. Dazu wird versucht, Kunden mit einer Slideshow zu überzeugen. Ein weiteres wichtiges Element auf einer Internetseite ist die Suchfunktion, denn es ist oft einfacher direkt nach einem interessanten Thema, einem Webinar oder einem bestimmten Finanzinstrument zu suchen, als die Menüführung zu benutzen. Bei FOREX.com lieferte die Suchfunktion im Test gute Ergebnisse und war immer verfügbar. Wichtig ist in diesem Zusammenhang auch die Fehlerfreiheit des Broker-Portals, denn kaum etwas ist ärgerlicher als fehlende Webseiten oder nicht funktionierende Verknüpfungen. FOREX.com konnte hier überzeugen, denn es gab während unseres Tests keine fehlerhaften Links.

Beim Forex- und CFD-Broker FOREX.com kommt als Handelssoftware der FOREXTraderPRO, der MetaTrader 4 sowie das DealBook zum Einsatz. Hinter diesen Markennamen stecken überwiegend bekannte Software-Lösungen von Drittanbietern. Getestet werden kann diese Software natürlich auch, denn es ist ein Demokonto vorhanden. Im Test zur Benutzerfreundlichkeit bekommt FOREX.com von der Aktiendepot-Redaktion die Testnote „gut“.

Gut

Mobiler Wertpapierhandel – App für Android und iOS

Professionelle Händler traden Hebelprodukte, zu denen CFDs und Forex gehören, in erster Linie am heimischen PC. Die Analyse und auch die Abwicklung des gesamten Handels ist hier wesentlich einfacher. All das bedeutet jedoch nicht, dass Trader auf das mobile Trading verzichten wollen und auch nicht können. Es ist wichtig, dass der Händler auch von unterwegs aus Zugriff auf sein Konto hat. Selbst wenn er da nicht umfangreich neue Positionen eröffnet, so gehört eine Trading App einfach zum Standard Angebot eines Brokers. Im Testbericht schauten wir uns daher auch das FOREX.com Angebot in Sachen mobile Trading an.

In der Praxis existieren zwei Möglichkeiten: Responsive Webdesign (die Webseite passt sich automatisch dem verwendeten Endgerät an) oder eine App. Häufig greifen Broker auf beide Varianten zurück. FOREX.com hinterlässt hier einen guten Eindruck, denn sowohl mobiles Trading als auch Responsives Webdesign ist verfügbar. Die Responsive-Lösung macht dabei einen guten Eindruck. Für Nutzer von iOS und Android bietet FOREX.com eine kostenlose App. Nach Bewertung all dieser Einzelpunkte haben wir an FOREX.com die Teilnote „gut“ vergeben.

Gut

Orderarten & Orderzusätze – Viele Orderarten im Angebot

Damit angehende Trader umsichtig handeln können, braucht es Orderarten und sinnvolle Orderzusätze. FOREX.com ist als Forex- und CFD-Broker für professionelle Trades ein gut geeigneter Partner, denn es sind sowohl Market- als auch Limitorders möglich. Angeboten werden vom Broker Sell Limit, Instant Execution Mode, One Cancels Other (OCOs), If / Then, If / Then OCO und Trailing Stops. In der Testkategorie „Orderarten & Orderzusätze“ erhielt FOREX.com von der Aktiendepot-Redaktion aus diesem Grund die Testnote „sehr gut „.

Sehr Gut

Zusatzangebote - Neukundenbonus

In der Kategorie „Zusatzangebote“ haben wir FOREX.com in drei entscheidenden Punkte untersucht: Erhalten Anleger beim Depotwechsel Prämien? Gibt es attraktive Aktionsangebote? Werden Vieltrader und andere Trading-Professionals entsprechend zuvorkommend behandelt? Wer bereits Anbieter von CFD- und Forex-Depots verglichen hat, kennt das Problem: die Broker unterscheiden sich oft nur im Detail, deswegen ist manchem Broker bei seinen Lockangeboten fast Mittel Recht. Bei FOREX.com ist dies nicht der Fall, denn das Angebot für Neukunden ist lediglich eine Ergänzung. Als Forex- und CFD-Broker steht FOREX.com aber dennoch einer großen Konkurrenz gegenüber, deswegen versucht der Broker mit zumindest Neukunden und Depotwechsler mit einem Kredit von 250 USD Kredit bei 1000 USD Einzahlung zu gewinnen. Darüber hinaus gibt es auf forex.com aber keine regelmäßigen Aktionsangebote, oder Angebote mit denen Vieltrader belohnt werden. Online-Broker messen ihren Zusatzangeboten oft überraschend viel Raum ein.

Deswegen ist das Testresultat für die Zusatzangebote von FOREX.com eindeutig: die Aktiendepot-Redaktion hat im Test die Teilnote „befriedigend“ vergeben.

Befriedigend

Rechtliches - FCA-regulierter Broker

Die britische FCA sowie 5 weitere Regulierungsbehörden in den Ländern der jeweiligen Standorte regulieren den Broker FOREX.com. Deutschland ist hier allerdings nicht dabei. Die nächste Testfrage zu FOREX.com war, ob dieser Forex- und CFD-Broker mit rechtlich einwandfreien und unmissverständlichen Konditionen und Vertragsbedingungen arbeitet. Das ist der Fall, allerdings sind diese Texte – wie die ganze Webseite auch – nur auf Englisch verfügbar. Kunden in Deutschland sollten sich also gut überlegen, ob sie sich damit auseinandersetzen möchten. Der Standard der juristischen Texte ist aber hoch. Dieses Testergebnis der Aktiendepot-Redaktion können Trader auch selbst nachvollziehen. Die entsprechenden Dokumente sind auf der Webseite von FOREX.com zu finden oder können über Google mit „FOREX.com AGB PDF“ gesucht werden. In der Testkategorie „Rechtliches“ erhält der Forex- und CFD-Broker insgesamt die Testnote „gut“.

Gut
Jetzt FOREX.com Forex Konto eröffnen Jetzt Konto eröffnen + sofort profitieren

Im Aktiendepot-Test: Konnte FOREX.com überzeugen?

JA, der Forex- und CFD-Broker FOREX.com konnte im Test der Aktiendepot-Redaktion überzeugen! Die Testnote ist im Durchschnitt 2,3. Besonders ausschlaggebend für dieses Testergebnis waren die günstigen Handelskonditionen und die gute Usability. Zu bemängeln ist allerdings, dass das Angebot des Brokers komplett nur englischsprachig – und unseren Erfahrungen nach damit wohl für die meisten deutschen Kunden irrelevant ist. Zudem ist es vorwiegend an Einsteiger gerichtet, aber natürlich können unserer Einschätzung nach auch Trader mit Erfahrungen von den Konditionen von FOREX.com profitieren.

Zum Angebot von Forex.com

Rating

Bewertung
Kosten4Gut
Kundenservice4Gut
Sicherheit1Mangelhaft
Benutzerfreundlichkeit4Gut

Zum Anbieter nextmarkets

CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren.
Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.
Bei professionellen Kunden können Verluste Einlagen übersteigen.