LiquidityX Erfahrungen

LiquidityX Forex Test 2021– mit mehr als 50 Währungspaaren handeln

Zuletzt aktualisiert & geprüft: 10.10.2021

LiquidityX im Test: Guter Anbieter für Beginner im Forex Handel

LiquidityX ist eine Marke des griechischen Unternehmens Capital Securities S.A. Die Firma existiert bereits seit dem Jahr 1994. Allerdings tritt der Broker erst seit kurzem in Deutschland in Erscheinung. Bei LiquidityX hat man die Möglichkeit, mit zahlreichen Basiswerten als CFD zu handeln.

Dazu gehören auch über 50 Währungspaare. Als Handelsplattformen kann man bei dem Broker den MetaTrader 4 und den WebTrader einsetzen. Der Kundensupport steht einem auch auf Deutsch zur Verfügung. Dazu gehört ebenfalls eine telefonische Hotline. Überzeugen kann der Broker außerdem durch seinen zahlreichen Schulungsangebote.

Jetzt zu LiquidityXZwischen 74-89% der Privatanleger verlieren Geld, wenn sie CFDs traden

LiquidityX Forex Vorteile & Nachteile

  • Gute Schulungsangebote
  • Kostenfreies Demokonto verfügbar
  • 4 verschiedene Konten zur Auswahl
  • MetaTrader 4 und WebTrader als Plattformen
  • Trading App verfügbar
  • Einzahlungen immer kostenlos
  • Deutschsprachiger Kundensupport
  • Regulierung durch die HCMC

 

  • Kein Kundensupport an den Wochenenden
  • Hohe Inaktivitätsgebühren
LiquidityX Erfahrungen

Das ist ein Blick auf die Website des Brokers LiquidityX

Kosten für den Handel – abhängig vom gewählten Konto

Einen guten Broker erkennt man in der Regel daran, dass einem günstige Handelskonditionen zur Verfügung gestellt werden. Dazu gehört es auch, dass die Kosten und Gebühren möglichst niedrig sind. Aus diesem Grund schauen wir uns in unseren Tests die Kosten immer ganz genau an. Diese haben auch einen großen Einfluss auf das Testergebnis.

Die höchsten Gebühren entstehen dabei in der Regel durch den Spread. Diese sollen daher möglichst niedrig sein. Manche Broker erheben zusätzlich auch Kommissionen. Berücksichtigen sollte man außerdem, dass Gebühren bei Inaktivität erhoben werden können. Falls dies der Fall ist, so führt das bei uns in der Regel zu einer Abwertung.

Bei unserem LiquidityX Forex Test haben wir festgestellt, dass man dem Broker die Möglichkeit hat, vier verschiedene Konten für das Trading zu eröffnen. Auf allen Konten steht einem hierbei das komplette Handelsangebot von LiquidityX zur Verfügung. So kann man bei dem Broker mit rund 300 Basiswerten als CFD traden. Dazu gehören insbesondere Währungen, Indices, Aktien, ETF, Rohstoffe und Kryptowährungen. Die Kontoeröffnung erfolgt bei LiquidityX ohne Gebühren. Auch für die Kontoführung entstehen keine Kosten. Allerdings sollte man bedenken, dass Inaktivitätsgebühren anfallen können. Diese entstehen bereits dann, wenn man das Konto für mehr als einen Monat nicht für das Trading verwendet. Ab dann stellt einem der Broker monatlich 80 Euro in Rechnung. Im Vergleich zu anderen Anbietern ist dies sehr viel.

Die Konten unterscheiden sich vor allem in Bezug auf die Spreads und die erforderliche Mindesteinzahlung. Kommissionen werden nicht erhoben. Auf dem Basis Konto genügen bereits 250 Euro für die Kontoeröffnung. Damit richtet sich dieser Account vor allem an Einsteiger. Die Spreads beginnen beim Forex Währungspaar Euro / US-Dollar ab 3 Pips. Es handelt sich hierbei um einen variablen Spread: Die Spreads können sich daher nach oben ausweiten. Auf dem Basis Konto kann man entweder mit dem MetaTrader 4 oder mit dem WebTrader handeln. Außerdem steht einem eine kostenfreie App zur Verfügung.

LiquidityX Erfahrung

Auf dem Gold Konto verringern sich die Spreads beim Währungspaar EUR / USD auf 2,7 Pips (variabel). Im Gegenzug muss man eine hohe Mindesteinzahlung von 25.000 Euro einplanen. Das nächsthöhere Konto ist das Platin Konto. Darauf reduzieren sich die Spreads auf 2,1 Pips (variabel). Die Mindesteinzahlung erhöht sich in diesem Fall allerdings auf 100.000 Euro. Dieses Konto richtet sich daher an erfahrene Anleger.

Wer möchte, hat bei LiquidityX außerdem die Möglichkeit, ein VIP Konto zu erstellen. Darauf verringern sich die Spreads beim Währungspaar EUR / USD auf 1,6 Pips (variabel). Dafür ist auch die Mindesteinzahlung mit 250.000 Euro überaus hoch.

Die Hebel betragen auf allen Konten maximal 30 : 1. Es gibt allerdings auch die Möglichkeit, die Konten als professioneller Kunde zu eröffnen. In diesem Fall erhöhen sich die Hebel auf bis zu 400 : 1. Jedoch sind in diesem Fall bestimmte Voraussetzungen zu erfüllen.

In der Kategorie „Kosten für den Handel“ hat LiquidityX insgesamt „befriedigend“ abgeschnitten. So sind die Spreads beim Handel auf dem Basis Konto recht hoch. Positiv bewerten wir hingegen das Handelsangebot des Brokers.

Jetzt zu LiquidityXZwischen 74-89% der Privatanleger verlieren Geld, wenn sie CFDs traden

Erfahrungen mit dem LiquidityX-Kundenservice – telefonische Hotline verfügbar

Bei einem guten Broker kommt es allerdings nicht nur auf die Handelskonditionen an. Vielmehr sollte man auch darauf achten, dass einem ein guter Kundenservice zur Verfügung gestellt wird. Wir überprüfen hierbei zum Beispiel, wie gut man den Support erreichen kann. Broker können hierbei u. A. mit einer telefonischen Erreichbarkeit punkten. Zudem testen wir, wie lange es dauert, bis Anfragen beantwortet werden. Wichtig ist außerdem, dass die Mitarbeiter freundlich und kompetent sind.

Bei unserem LiquidityX Forex Test hat sich gezeigt, dass einem der Broker die drei folgenden Kommunikationskanäle anbietet: E-Mail, Live Chat und telefonische Hotline. Der Support ist hierbei von Montag bis Freitag zu erreichen. Wir bewerten es sehr positiv, dass man den Kundenservice auch per Telefon kontaktieren kann. Allerdings sollte man hierbei berücksichtigen, dass es sich um eine griechische Telefonnummer handelt. Der Support steht einem dabei auch auf Deutsch zur Verfügung.

Bei unserem Test haben wir festgestellt, dass Anfragen zügig beantwortet werden. Die Mitarbeiter von LiquidityX waren dabei freundlich und hilfsbereit. Aus diesem Grund vergeben wir in dieser Testkategorie ein „Gut“.

LiquidityX Test

LiquidityX im Risiko Test – Einlagensicherung vorhanden

Als nächstes haben wir uns damit beschäftigt, wie gut LiquidityX seine Kunden über die Risiken des CFD Handels aufklärt. So handelt es sich hierbei um Hebelprodukte. Der Hebel ist eine sehr gute Möglichkeit, um das erforderliche Handelskapital zu reduzieren. Allerdings kann das Trading mit Hebel auch dazu führen, dass sich die Verluste vergrößern. Auf diesen Umstand sollte einen ein Broker hinweisen.

Bei unserem Test haben wir festgestellt, dass LiquidityX die Besucher der Website auf die Risiken des Tradings hinweist. Auf jeder einzelnen Seite finden sich dabei gut sichtbare Risikohinweise. So wird zum Beispiel am unteren Rand zu jeder Zeit ein Hinweis eingeblendet. Das bewerten wir sehr positiv.

Überhaupt ist es sehr erfreulich, dass die Website des Brokers übersichtlich gestaltet ist. Man findet dort alle wichtigen Informationen. Hierzu gehören zum Beispiel auch die Kosten und Gebühren.

Zur Sicherheit gehört dabei auch, dass eine Einlagensicherung vorhanden ist. Ob dies der Fall ist, überprüfen wir ebenfalls im Rahmen von unserem Test. Es hat sich dabei gezeigt, dass LiquidityX in diesem Bereich ebenfalls punkten kann: Eine Einlagensicherung ist vorhanden. Diese greift bis zu einer Höhe von 30.000 Euro pro Kunde. Erfahrungsgemäß haben viele Anleger häufig weniger als diesen Betrag auf ihrem Konto.

Insgesamt schneidet LiquidityX in dieser Testdisziplin „Gut“ ab.

Jetzt zu LiquidityXZwischen 74-89% der Privatanleger verlieren Geld, wenn sie CFDs traden

LiquidityX: Erfahrungen mit der Sicherheit – Moderne SSL Verschlüsselung

Wenn man auf der Suche nach einem guten Broker ist, dann sollte man sich auch gründlich über den Anbieter informieren. Häufig sucht man dabei nach Begriffen wie „LiquidityX Erfahrungen“ oder „LiquidityX Seriös“.

Bei unseren Tests beschäftigen wir uns dabei auch ausführlich mit dem Internetangebot der Broker. Für die Sicherheit spielt es hierbei zum Beispiel eine große Rolle, ob eine SSL Verschlüsselung verwendet wird: Dadurch wird der Datenverkehr abgesichert. Dies ist gerade auch wichtig, wenn man sich in den Kundenbereich eines Brokers einloggt.

Bei unserem LiquidityX Forex Test hat sich gezeigt, dass der Broker über eine moderne Website verfügt. Diese ist durch eine SSL Verschlüsselung abgesichert. Das gilt ebenfalls für den Kundenbereich. Damit verringert sich die Gefahr von Hacker Angriffen deutlich.

Bei unserer Recherche hat sich außerdem ergeben, dass es in der Vergangenheit bei dem Broker zu keinen Datenlecks gekommen ist.

Insgesamt bewerten wir LiquidityX daher in diesem Punkt mit „Gut“.

LiquidityX Erfahrungen

Wissensvermittlung – hilfreiches Wissensangebot

Bei unseren Tests spielt es eine große Rolle, ob ein Broker über ein gutes Wissensangebot verfügt. Denn gerade für Anfänger ist es wichtig, dass sie Schulungsmaterialien zur Verfügung gestellt bekommen.

Unseren LiquidityX Erfahrungen nach hat der Broker verschiedene Schulungsangebote im Programm. Besonders hilfreich sind hierbei zum Beispiel die zahlreichen E-Books. Diese befassen sich zum Beispiel damit, wie der Handel mit Forex und CFD funktioniert. Außerdem mit darauf eingegangen, wie man die Charts analysieren kann. Nützlich sind hierbei auch diejenigen E-Books, die sich mit verschiedenen Strategien auseinandersetzen.

Der Wissensbereich wird bei dem Broker durch Experten betreut. Dadurch kann man als Anleger nützliche Tipps erhalten. In Zukunft wäre es wünschenswert, dass man bei LiquidityX auch Webinare zur Verfügung gestellt bekommt. Denn damit kann man den Einstieg in den Börsenhandel noch besser bewerten.

Die Schulungsangebote des Brokers stehen einem auf allen Handelskonten zur Verfügung. Es spielt daher in diesem Bereich keine Rolle, ob man sich für das Basis, Gold, Platin oder VIP Konto entscheidet. Alle Kunden können die Weiterbildungsangebote kostenfrei verwenden.

Abgerundet wird das Wissensangebot durch ein Glossar und zahlreiche FAQ.

Aktuell bewerten wir das Wissensangebot des Brokers mit „Gut“.

Starten Sie jetzt den Handel ohne Risiko auf dem LiquidityX DemokontoInvestitionen bergen das Risiko von Verlusten

Benutzerfreundlichkeit, die Erfahrungen bei LiquidityX – Handel mit dem MetaTrader 4 und dem WebTrader

Bei unserem Test hat es auch eine große Rolle gespielt, wie benutzerfreundlich LiquidityX ist. Dazu gehört zum Beispiel die Website. Wir hatten bereits erwähnt, dass das Internetangebot übersichtlich aufgebaut ist. Es ist sehr positiv, dass man alle wichtigen Informationen schnell auffinden kann. Die Website ist hierbei auch auf Deutsch verfügbar.

In diesem Zusammenhang haben wir uns auch die Handelsplattformen des Brokers genau angesehen. Dabei hat sich gezeigt, dass man bei LiquidityX die Möglichkeit hat, zwischen zwei verschiedenen Plattformen auszuwählen: Man kann daher entweder mit dem MetaTrader 4 oder mit dem WebTrader handeln. In beiden Handelsplattformen steht das komplette Angebot von rund 300 CFD zur Verfügung. Dazu zählen insbesondere Aktien, Indices, Forex, ETF, Rohstoffe und Kryptowährungen.

Der MetaTrader 4 ist vielen Anlegern ein Begriff. Denn hierbei handelt es sich um eine der bekanntesten Plattformen überhaupt. Der MetaTrader ist dabei schon seit sehr vielen Jahren auf dem Markt. Ein großer Vorteil der Software besteht darin, dass sehr viele Funktionen für das Trading zur Verfügung stehen. Dazu zählt zum Beispiel nützliche Tools für die Analyse der Charts.

Zudem ist der MetaTrader mit mehr als 30 Indikatoren ausgestattet. Beispiele hierfür sind die Stochastik und der MACD. Für den MetaTrader spricht außerdem die Tatsache, dass sich die Software sehr leicht erweitern lässt. Dazu nutzt man die sogenannten Expert Advisors. Viele davon kann man kostenlos verwenden. Viele Anleger nutzen den MetaTrader auch deshalb, weil man damit automatisch handeln kann. Insgesamt handelt es sich daher beim MetaTrader 4 um eine sehr gute Plattform.

Wer möchte, kann bei LiquidityX allerdings auch mit dem WebTrader handeln. Diese Plattform eignet sich auch sehr gut für Einsteiger. Man kann den WebTrader direkt über den Kundenbereich auf der Website von LiquidityX aufrufen. Somit ist es nicht erforderlich, die Plattform herunterzuladen. Auch der WebTrader verfügt über viele nützliche Funktionen für den Handel mit Forex.

Die beiden Plattformen von LiquidityX stehen einem kostenfrei zur Verfügung. Insgesamt bewerten wir daher die Benutzerfreundlichkeit des Brokers mit „Gut“.

LiquidityX testbericht

Mit dem Broker LiquidityX können Sie auch mobil den WebTrader nutzen

Mobiles Trading mit Forex – Gute App für iOS und Android verfügbar

Heutzutage ist es bei vielen Brokern üblich, dass man auch von unterwegs aus handeln kann. Dazu werden einem Apps für das Smartphone oder Tablet zur Verfügung gestellt. Dies ist sehr praktisch, da man auf diese Weise sehr mobil ist. Für unseren LiquidityX Test haben wir uns daher auch die Frage gestellt, wie der Broker in dieser Disziplin abschneidet.

Es hat sich gezeigt, dass man ebenfalls bei LiquidityX die Möglichkeit hat, mit einer App zu handeln. Diese steht einem sowohl für Smartphones mit Android als auch mit iOS zur Verfügung. Der Download erfolgt über Google Play und über den Apple App Store. Die App wird hierbei kostenlos angeboten.

Erfreulicherweise ist die App ebenfalls einsteigerfreundlich gestaltet. Man erhält dabei viele Funktionen, um die Charts analysieren zu können. Über die App hat man dabei Zugriff auf das komplette Handelsangebot des Brokers. Die App steht einem auf Deutsch zur Verfügung.

Insgesamt gelingt es LiquidityX mit der App ein weiteres Mal, ein „Gut“ zu erzielen.

Jetzt zu LiquidityXZwischen 74-89% der Privatanleger verlieren Geld, wenn sie CFDs traden

Orderarten & Orderzusätze – Durchschnittliche Auswahl bei LiquidityX

Gerade für fortgeschrittenere Trader ist es wichtig, dass man über eine gute Auswahl an Orderarten verfügt. Daher bewerten wir auch diesen Punkt im Rahmen von unserem Test. Neben Market Orders sollten daher insbesondere Stop und Limit Orders verfügbar sein. Diese sind sehr wichtig, um unterschiedliche Strategien handeln zu können.

Wir haben im Rahmen von unserem LiquidityX Test festgestellt, dass man die gerade genannten Orderarten bei dem Broker nutzen kann. Dafür entstehen einem keine zusätzlichen Kosten.

Man hat dabei die Möglichkeit, sowohl Stop Buy als auch Stop Sell Orders zu setzen. Das gilt auch für Limit Orders. Es ist dabei zuden möglich, die genannten Orderarten miteinander zu kombinieren. Die verschiedenen Orders stehen einem sowohl im MetaTrader 4 als auch im WebTrader zur Verfügung. Das Gleiche gilt auch für die App.

Für die meisten Trader reichen die genannten Orderzusätze aus. Aus diesem Grund bewerten wir dem Broker in dieser Testdisziplin ebenfalls mit „gut“.

LiquidityX Erfahrungen

Zusatzangebote – Trading Central und Demokonto

Bei vielen Forex Brokern ist es heutzutage üblich, dass die Kunden kostenlose Zusatzangebote zur Verfügung gestellt bekommen. Aus diesem Grund bewerten wir diesen Punkt ebenfalls in unserem Test.

Es hat sich dabei gezeigt, dass man bei LiquidityX u. A. die Trading Central ohne Gebühren einsetzen kann. Darin erhält man zum Beispiel Analysen, welche von Experten erstellt werden. Diese Analysen sind beim Trading sehr praktisch. Man erhält in der Trading Central auch Tipps, wie man verschiedene Strategien handeln kann.

Sehr nützlich ist außerdem der Wirtschaftskalender. Darin findet man wichtige Ereignisse. Es ist dabei empfehlenswert, mindestens einmal pro Tag in den Wirtschaftskalender zu schauen.

Um LiquidityX besser kennen lernen zu können, bietet es sich außerdem an, das kostenlose Demokonto des Brokers zu verwenden. Um dieses Konto zu eröffnen, sind nur wenige Augenblicke erforderlich. Danach kann man sofort mit den 300 CFD von LiquidityX handeln. Dazu gehören auch mehr als 50 Währungspaare.

Auf dem CFD Demokonto wird einem von dem Broker ein virtuelles Guthaben zur Verfügung gestellt. Dieses beläuft sich unseren Erfahrungen nach auf 100.000 Euro. Das Demokonto eignet sich dabei auch sehr gut, um sich mit den Handelsplattformen von LiquidityX vertraut zu machen.

Insgesamt haben uns daher die Zusatzangebote des Brokers „gut“ gefallen.

Handeln Sie risikolos auf dem LiquidityX DemokontoInvestitionen bergen das Risiko von Verlusten

Rechtliches – Regulierung durch die HCMC

abschließend haben wir uns auch mit der Regulierung von LiquidityX auseinandergesetzt. Insgesamt empfehlen wir, nur bei solchen Brokern zu handeln, die über einen Sitz in der Europäischen Union verfügen. Denn nur in dieser Situation kann man davon ausgehen, dass der Anbieter auch durch eine staatliche Stelle reguliert wird. Die EU schreibt außerdem vor, dass eine Einlagensicherung vorhanden sein muss.

Wir haben bei unserem Test festgestellt, dass sich der Firmensitz von LiquidityX in Athen befindet. Griechenland ist schon seit vielen Jahren ein Mitglied der Europäischen Union. Aus diesem Grund gelten auch für LiquidityX die Regelungen der Staatengemeinschaft. Die Regulierung findet hierbei durch die Behörde HCMC statt.

Wie bereits erwähnt, werden die Kundengelder durch eine Einlagensicherung geschützt. Diese greift bis zu einer Höhe von 30.000 Euro.

Insgesamt schneidet der Broker daher bei der Regulierung „Sehr gut“ ab.

LiquidityX Erfahrungen

LiquidityX eröffnet neue Handelspersektiven

Im Aktiendepot-Test: Konnte LiquidityX überzeugen?

JA, der Broker LiquidityX hat im Test der Aktiendepot Redaktion einen positiven Eindruck hinterlassen. Gut gefallen haben uns dabei insbesondere die Schulungsangebote: Diese sind gerade für Einsteiger sehr nützlich. Positiv ist außerdem der Kundenservice, da man die Mitarbeiter des Brokers auch telefonisch erreichen kann. Nachbessern sollte LiquidityX allerdings bei der Höhe der Spreads. Das gilt vor allem für das Basis Konto. Überzeugen konnten uns hingegen wiederum die beiden Handelsplattformen.

Bilderquelle:

  • liquidityx.com