Aktiendepot

IG CFD im Test

Mindesteinlage0 €
Spreadsab 10 €
DemokontoJa
Zu IG

IG im Test: tolle Konditionen und großartiger Service – der CFD-Testsieger!

Hinter dem Angebot ig.com des CFD-Brokers IG (Hauptsitz: London) steht das britische Unternehmen IG Markets Ltd. Dieses ist ein Teil der IG Group Holdings plc, die bereits seit 1974 am Markt Erfahrungen mit dem Trading sammelt. Der Broker hat in der gesamten Welt insgesamt 16 Niederlassungen und bietet seine Leistungen natürlich auch in Deutschland an. CFDs gehören zu den zentralen Produkten, die IG anbietet. Diese können an verschiedenen Märkten, wie Forex, Aktien, Indizes und Rohstoffen gehandelt werden. Durch dieses umfassende CFD-Angebot stellt sich IG ganz klar als CFD-Experte

CFD "Clever Traden" bei IG. Was kann man erwarten?

Auf der Webseite ig.com fallen besonders die vielen verschiedenen Handelsmöglichkeiten und über 10.000 Basiswerte auf. Außerdem wirbt IG für seine schnelle und effiziente Plattform und möchte wechselwillige CFD-Kunden mit seinen professionellen Kundenkontos, seiner hilfreichen Unterstützung sowie seinen langjährigen Erfahrungen locken. Die Aktiendepot-Redaktion hat diese Kundenversprechen im Test genauer unter die Lupe genommen.

Wie grenzt sich IG von anderen CFD-Experten ab?

Der CFD-Broker IG hat natürlich eine große Anzahl von Konkurrenten in seiner Sparte. Daher erklärt sich auch, warum der Broker besonderen Wert auf seine hauseigene Plattform (inklusive kostenlosem Demo-Konto), nützliche Zusatztools sowie enge Spread und kleine Margins legt. Ob diese Abgrenzung zu anderen CFD-Brokern gelingt, dem hat sich die Aktiendepot-Redaktion im Test gewidmet.

Aus Kundensicht: was für einen Eindruck macht der CFD-Broker IG im Web?

Unter den CFD-Brokern sieht sich der Online-Broker IG als international agierender Markführer. 40 Jahre Erfahrung im Handel und Niederlassungen auf der ganzen Welt tragen zu diesem Bild bei. Auch in Tests verschiedener Magazine, wie Euro am Sonntag, oder im Fuchs-Report konnte sich diese Sichtweise bestätigen. Nichtsdestotrotz haben wir im Test diesen Anspruch und die Realität noch einmal miteinander verglichen.

Wie überzeugend sind die Argumente von IG für Neukunden?

Innerhalb sehr kurzer Zeit können Interessierte bereits ein Konto bei IG eröffnen – und zwar mithilfe der neuen und von der BaFin zugelassenen Video-Legitimierung. IG versucht aber auch durch den Verweis auf seine 40jährige Tradition Kunden zu gewinnen. Durch ein Einsteigerprogramm mit reduzierten Mindesthandelsgrößen in den ersten zwei Wochen können wechselwillige CFD-Händler begeistert werden. Zusätzlich wird jedem Neukunden automatisch kostenloses Schulungsmaterial zugesandt. Diesen Angeboten ist die Aktiendepot-Redaktion in einem realistischen Testbericht auf den Grund gegangen.

Unsere Erfahrungen - wie hat IG (CFD) im Aktiendepot-Test abgeschnitten?

Kosten für den Handel: 1 (doppelt gewichtet)
Kundenservice: 2 (doppelt gewichtet)
Risiko: 1
Sicherheit: 3
Wissensvermittlung: 1
Benutzerfreundlichkeit: 1
Mobiles Wertpapierhandel: 1
Orderarten und Orderzusätze: 2
Zusatzangebote: 3
Rechtliches: 1

Gesamtnote: 1,6

Pro

  • Günstige Konditionen und eine "10€ Flatfee" auf europäische Aktien-CFDs
  • Solider Kundenservice fast rund um die Uhr
  • Gute Risikominimierung und regelmäßige unabhängige Berichte von PWC
  • Umfangreiches Wissensangebot mit Mehrwert
  • Große Auswahl an Trading-Softwares für Einsteiger und Profis
  • Apps für iPhone, iPad, Android, Blackberry und Windows-Systeme verfügbar
  • Eine Fülle von Orderarten
  • Relevante Dokumente rechtssicher und auf Deutsch verfügbar
Zu IG

Contra

  • Durchschnittliche Sicherheitsleistungen auf der Webseite
  • Wenige Aktionsangebote, abgesehen von Freunde-werben-Freunde

Kosten für den Handel - Günstige Konditionen und eine "10€ Flatfee" auf europäische Aktien-CFDs

Die Handelskosten spielen beim CFD-Trading eine kleinere Rolle als etwa beim Traden von Futures oder Aktien. Dennoch sollten sie nicht vernachlässigt werden und CFD-Broker wie IG sollten nicht zu kostspielig sein. Besonders bei geringeren Depot-Volumen sind nämlich sämtliche überflüssige Kosten schlecht für die Rendite. Daher hat unsere Redaktion auch zuerst die Handelskonditionen von IG genauer geprüft. Dabei lag der Schwerpunkt auf den Depotführungskosten, der Mindesteinlage, der Höhe der Kommission/Provision und der Spreads. Außerdem wurden verfügbare Lot-Größen, maximale Hebel und das gesamte Basiswert-Angebot untersucht.

Grundsätzlich fallen bei IG für die Depotführung keine Kosten an. Auch besteht der CFD-Broker auf keiner Mindesteinlage. Die einzige Gebühr, die anfallen könnte, ist eine Inaktivitätsgebühr bei langer Inaktivität (mehr als 2 Jahre). Wäre man tatsächlich so lange Zeit inaktiv, würden Gebühren von 14 EUR im Monat anfallen.

IG unterscheidet bei seinen Kontomodellen nur zwischen einem Konto für Privatpersonen und einem Firmenkonto. Die Kosten bei diesem Broker setzen sich dabei folgendermaßen zusammen: Für alle Nicht-Aktien-CFDs zahlt der Kunde den Spread, bei europäischen Aktien-CFDs zahlt der Kunde eine „10€ Flatfee“. Tagesaktuelle Spreads ab 0,4 Pip bei Indizes gelten für die Nicht-Aktienmärkte. Außerdem können bei Long- oder Short-Positionen Gebühren entstehen (diese liegen jeweils 2,5 Prozent über dem Interbankensatz). Zusatzleistungen wie garantierte Stopps, direkter Marktzugang, Live-Preise, Echtzeit-Charts oder Währungsumrechnung sind ebenfalls gebührenpflichtig. Die kleinste Lot-Größe liegt bei einem Micro-Lot. Für das CFD-Trading gilt ein maximaler Hebel von 30:1. Je nach persönlichem Geschmack oder auch abhängig vom Basiswert kann der Trader bzw. der Broker diesen auch verringern.

Im IG-Test hat die Aktiendepot-Redaktion als nächstes einen Blick auf die möglichen Basiswerte der CFDs geworfen: Differenzkontrakte können über Aktien, Indizes und Rohstoffe abgeschlossen werden. Auch Währungspaare des Forex-Marktes können bei IG als Basis für einen CFD-Trade verwendet werden.

Kosten für den Wertpapierhandel sollten vor allem transparent sein, denn kein Trader schätzt unliebsame Überraschungen. Daher sind transparente Kosten sowie nachvollziehbare Konditionen bei einem Broker wesentlich wichtiger als 0,1 Pip mehr oder weniger. In unserem Test präsentierte sich IG in diesem Bereich positiv: die Gebühren waren übersichtlich und schnell auffindbar.

Anhand von mehr als 15 Testkriterien hat unsere Redaktion im Anschluss an ihre Erfahrungen die Teilnote für die Testkategorie „Kosten für den Handel“ errechnet. Der CFD-Broker IG aus Großbritannien schloss hier mit „sehr gut“ ab.

Sehr Gut

Erfahrungen mit dem IG-Kundenservice - Solider Kundenservice fast rund um die Uhr

Die Aktiendepot-Redaktion hat nach dem Test der Handelskonditionen auch den Kundenservice aller CFD-Broker im Test kritisch angeschaut. Denn oft genug zeigt sich erst bei Fragen oder Problemen, wie gut ein CFD-Broker wirklich ist. Und wie gut ein Broker erreichbar ist, kann ganz entscheidend sein, wenn man berücksichtigt, dass sowohl der OTC-Handel als auch der Forex-Handel global sind und es damit praktisch nie Pausen an den Märkten gibt.

IG ist von Montag bis Freitag 8:15 Uhr bis 22:15 Uhr per E-Mail, Live-Chat, Telefon-Hotline und Chat via Twitter auf Deutsch erreichbar. Einen englischsprachigen Support gibt es durchgängig 24/5 sowie Samstag und Sonntag von 10:00 – 18:00 Uhr. Auf diese Weise erfüllt IG die Anforderungen der Trader gut. Auch die Anzahl der Kontaktkanäle kann sich sehen lassen. Obendrein sind alle benötigten Kontaktdaten auf der Webseite von IG sehr zügig aufzufinden. Insgesamt hat der CFD-Broker also beim Thema Kundenservice alles richtig gemacht. IG holt sich in dieser Testkategorie die Gesamtnote „sehr gut“ und bestätigt damit auch unseren ersten positiven Eindruck.

Für viele Trader ist diese Testkategorie absolut wesentlich, weswegen die Aktiendepot-Redaktion sie auch mit den Resultaten und Erfahrungen von einigen Fachmagazinen abgeglichen hat. IG wurde bei den Online Personal Wealth Awards als „Best CFD Provider 2014“ und im Magazin Euro am Sonntag als „Bester Forex Broker Deutschlands“ geehrt. Hierzu trug natürlich auch die Kategorie Kundenservice entscheidend bei.

Sehr Gut

IG im Risiko-Test - Gute Risikominimierung und regelmäßige unabhängige Berichte von PWC

Bei CFDs und dem Forex Handel handelt es sich um spekulatives Trading. Private Anleger wollen über den Devisenmarkt in aller Regel nicht ihre bestehenden Positionen in Fremdwährung hedgen. Aufgrund des Risikos welches im CFD Handel vorhanden ist, ist auch der Broker gefordert, den Kunden darauf aufmerksam zu machen. Teilweise existieren dazu gewisse gesetzliche Vorgaben, wie er dies konkret umsetzen muss. Wir prüfen natürlich auch, ob und auf welche Art der Broker IG dem hier nachkommt. Mit Informationen zu den Risiken am Devisenmarkt auf der Startseite und jeder Unterseite (die sogar beim Scrollen eigeblendet bleiben) und einer speziellen Info-Page über Trader-Typen für den CFD-Handel nimmt IG seine Aufgabe exzellent wahr.

Abgesehen von der Informationspflicht des Brokers dem Kunden gegenüber, hat das Unternehmen jedoch noch weitere Sicherheitsvorkehrungen einzuhalten. Insbesondere die Verwahrung von Kundengeldern auf sogenannten segregierten Konten, ist ein wesentlicher Baustein der Sicherheit. Den gesetzlichen Anforderungen kam IG im Test nach. Wichtig dabei ist, dass Kundengelder natürlich nicht einfach nur irgendwo bei irgendeiner Bank verwahrt werden, sondern bei als besonders sicher geltenden Kreditinstituten. Auch hier können wir IG eine gute Note bescheinigen. Zu diesem Thema sagt der CFD-Broker auf ig.com: „Für die Einlagensicherung ist bei IG die britische FCA zuständig.“ Diese Absicherung liegt im Branchenschnitt, ist aber für Vieltrader mit hohen Depot-Volumen nicht unbedingt ausreichend. Eine weitere Verringerung der Risiken erfolgt bei IG durch ausschließliche Verwendung von eigenen Geldern für die Sicherungsgeschäfte. Und zusätzlich dazu wird regelmäßig von PriceWaterhouseCoopers LLP ein unabhängiger Bericht zu Kontrollen und Maßnahmen zur Kalkulation und Sicherung von Kundengeldern verfasst. Dies ist unserer Erfahrung nach deutlich mehr als die Konkurrenz zu bieten hat. Daher ergibt sich für IG in der Testkategorie „Risiko“ eine „sehr gute“ Note.

Sehr Gut

IG: Erfahrungen mit der Sicherheit - Durchschnittliche Sicherheitsleistungen auf der Webseite

Wer sein Geld einem Online-Broker anvertraut, muss darauf bauen können, dass das Kapital auch sicher ist. Mit diesem Sicherheitsbedürfnis hängen auch die zahlreichen Suchanfragen bei Google zusammen, zum Beispiel „IG seriös“ oder „Erfahrung mit IG“. Damit wird nicht zwingend die Seriosität des Online-Brokers in Frage gestellt, aber es ist ein Anzeichen für die berechtige Sorge der Trader vor Broker-Insolvenzen und anderen Problemen beim CFD-Partner. Deswegen hat die Aktiendepot-Redaktion auch IG einem gründlichen Test unterzogen und alle verfügbaren Informationen zur Sicherheit dieses CFD-Brokers zusammengetragen.

Die Redaktion hat sich unter anderem auch SSL-Verschlüsselung der Website und speziell des Login Bereichs genauer angeschaut. Hier können wir erfreulicherweise feststellen, dass beide Bereiche als sicher gelten. Zudem haben wir nach Presseberichten geschaut, in denen über erfolgreiche Hackerangriffe auf IG berichtet wurde. Solche gab es nicht zum Glück nicht. Zudem prüften wir, ob Broker den Kunden gegenüber weitere Informationen in Bezug auf Sicherheitsvorkehrungen bietet. Leider unterhält IG keinen solchen Benachrichtigungsservice und animiert seine Kunden auch nicht zu besonderen Sicherheitsanstrengungen. Dies sorgt dafür, dass die Aktiendepot-Redaktion nach ihren Erfahrungen im Test an IG in der Kategorie „Sicherheit“ nur die Teilnote „befriedigend“ vergeben

Befriedigend

Wissensvermittlung - Umfangreiches Wissensangebot mit Mehrwert

Die meisten Forex Broker haben einen Bereich speziell für Aus- und Weiterbildung. Auch IG bietet seinen Kunden wissenswerte Informationen rund um den CFD Handel. Daher schauten wir uns im realistischen Test von IG das Ausbildungsangebot genauer an.

IG bietet seinen Kunden in einem eigenen Education-Portal viele Trading-Webinare an. Zusätzlich zu diesem umfangreichen Angebot sind auch Video-Guides, der morgendliche Report und Leitfäden zu den unterschiedlichsten Themen verfügbar, mit denen die Aktiendepot-Redaktion gute Erfahrungen gesammelt hat. IG bietet die Möglichkeit seinen Experten zu folgen und organisiert regelmäßige Trading-Seminare (offline), beispielsweise in Stuttgart. Das gesamte Wissensangebot ist für Kunden von IG kostenfrei und auch andere Interessierte müssen mit keinen Gebühren rechnen. Da das Angebot sehr professionell und übersichtlich gestaltet war und gerade für Einsteiger wirklich hilfreich ist, hat IG in dieser Kategorie mit der Note „sehr gut“ abgeschlossen.

Sehr Gut

Benutzerfreundlichkeit, die Erfahrungen bei IG - Große Auswahl an Trading-Softwares für Einsteiger und Profis

Modern ausgerichtet, intuitiv bedienbar und natürlich benutzerfreundlich – so möchte jeder CFD-Broker am liebsten sein. Die Aktiendepot-Redaktion hat darum auch die Benutzerfreundlichkeit der Broker-Webseiten getestet. Ein Kriterium, das in vielen anderen Tests eher vernachlässigt wird. Dabei ist ein benutzerfreundliches Angebot bei einem Online-Broker absolut entscheidend, denn alle Aktivitäten finden ausschließlich über das Internet und die Handelssoftware statt.

In modernen Rottönen gehalten und mit unterstützenden Bildelementen geschmückt, präsentiert sich die Startseite von IG. Auch das Logo des bereits erwähnten Fuchs-Reports und das Siegel des Euro am Sonntag sollen hier für Vertrauen sorgen. Nach dem ersten positiven Eindruck der Seite, wurde getestet dass ig.com praktischerweise auf allen relevanten Endgeräten aufrufbar ist. Auch eine Suchfunktion – sehr wichtiges und oft unterschätztes Element auf einer Broker-Seite – wurde getestet. Die Suche liefert solide Ergebnisse und führt die Nutzer zielsicher zu den gewünschten Ergebnissen. Fehlende Webseiten oder fehlerhafte Links sind oftmals ein Kriterium mangelnder Sorgfalt eines Brokers, daher wurden auch sie in den Test einbezogen. Bei IG gibt es so etwas nicht.

Neben dem bekannten MetaTrader4 kommen bei IG auch noch weitere Handelssoftwares zum Einsatz: nämlich DMA Trading, ProRealTime, Terminals und APIs. Darunter finden sich hauseigene Lösungen für fortgeschrittene Trader und ein webbasiertes Charting-Paket für automatisierten Handel sowie eine webbasierte Schnittstelle zur Selbstprogrammierung einer ganz auf den einzelnen Trader zugeschnittenen Software. Zwei Handelssoftwares können auch direkt in einem Testkonto selbst ausprobiert werden. So bleiben wirklich – vom Einsteiger bis zum Profi – keine Wünsche offen! Nach dem Abwägen aller Erfahrungen entschied sich die Aktiendepot-Redaktion in diesem Bereich für die Testnote „sehr gut“.

Sehr Gut

Mobiler Wertpapierhandel - Apps für iPhone, iPad, Android, Blackberry und Windows-Systeme verfügbar

In Zeiten des mobilen Internet, ist es schon lange wie möglich, auch den Börsenhandel über das Smartphone beziehungsweise das Tablett abzuwickeln. So gut wie jeder Broker bietet seinen Kunden daher auch eine mobile App für den CFD Handel. Zwar erfolgt das Research der meisten Händler am heimischen PC. Doch die Apps werden dabei gern für das Checken von Nachrichten oder Kursen von unterwegs aus genutzt.

Technisch wird mobiles FX- oder CFD-Trading durch Apps oder das sogenannte „Responsive Webdesign“ (automatisch ans verwendete Gerät anpassende Webseite) möglich, die bei IG beide vorhanden sind. Die Responsive-Lösung hinterlässt dabei einen sehr überzeugenden Eindruck, denn sie ist übersichtlich und leicht navigierbar. Apps sind für iPad, iPhone, Android, Blackberry und Windows-Systeme vorhanden und verursachen keine zusätzlichen Kosten. Im mobilen Wertpapierhandel bei IG können sich auch Einsteiger gut zurechtfinden und so stellt dies für die meisten Fällen eine Alternative zur Hauptplattform dar. Daher erhält IG in der Kategorie „Mobiler Wertpapierhandel“ von die Testnote „sehr gut“ verliehen.

Sehr Gut

Orderarten & Orderzusätze - Eine Fülle von Orderarten

Buy und Sell, Kaufen und Verkaufen, Long und Short, Call und Put sind nur die Grundlage für Trades. Bei einem Wertpapierhändler mit Erfahrungen hört sich eine erfolgreiche Order in der Praxis eher so an: „Ich möchte mit 5.000 EUR Margin und Hebel 10:1 einen Rohstoff-CFD auf Gold, Stop Buy bei Kurs XY, sichere mir meinen Trade mit einer If-Done-Order für einen passenden Gold-Optionsschein ab.“ Das bedeutet: ein spekulativer Trade (Hebel 10:1) auf die Entwicklung des Goldpreises (Gold-CFD) wird nach Auslösung der ersten Order durch einen passenden Future-Kontrakt ergänzt, der die hinterlegte Sicherheitsleistung absichert.

Damit zukünftige Trading-Experten auf ihrem Weg zum Börsen-Professional genauso umsichtig handeln können, braucht es also Orderarten und sinnvolle Orderzusätze. Beim CFD-Broker IG werden hierzu sowohl Market- als auch Limit-Orders angeboten. Die Auswahl der Limit-Order ist mit Order-to-open, Order-to-close, Order Dauer, good-till-closed, good-for-the-day, zu eröffnende Limit-Order und zu schließende Limit-Order groß. Für einen noch erfolgreicheren und gleichzeitig auf den jeweiligen Trader zugeschnittenen Handel, gibt es auch noch spezielle Orderzusätze. Der Online-Broker IG bietet verschiedene Formen von Stopp-Orders, zu eröffnende und zu schließende Stopp-Order, garantierter Stopp und Stopp-Loss. Aber natürlich geht auch immer noch viel mehr. In der Testkategorie „Orderarten & Orderzusätze“ konnte der CFD-Broker damit punkten und erzielte eine „gute“ Bewertung.

Gut

Zusatzangebote - Wenige Aktionsangebote, abgesehen von Freunde-werben-Freunde

Es kommt durchaus vor, dass ein Händler während seiner Karriere den Broker gelegentlich wechselt. Um als Broker auf sich aufmerksam zu machen, gibt es verschiedene Strategien. Die grundlegendste Strategie sind hervorragende Konditionen. Eine weitere Möglichkeit sind Zusatzangebote und Bonifikationen für Neukunden. Auch Zusatzangebote für Bestandskunden sind ein wichtiger Bereich des Marketings für Online Broker.

Obwohl die Konkurrenz in diesem Bereich groß ist, versucht IG eher über sein Leistungsangebot als mit Prämien und Gutschriften zu punkten. Es gibt als einziges Aktionsangebot eine Freunde-werben-Freunde Aktion, die nach Ansicht der Aktiendepot-Redaktion gut zur Vertrauensbildung geeignet ist. Die Prämie hierfür hat auch nichts mit dem eigenen Trading-Verhalten zu tun, wie bei anderen Brokern. Der Trader erhält sie vielmehr dann, wenn der geworbene Freund 5 Trades ausgeführt hat. Das Testresultat für die Zusatzangebote von IG mündet insgesamt in die Teilnote „befriedigend“.

Befriedigend

Rechtliches - Relevante Dokumente rechtssicher und auf Deutsch verfügbar

Da IG seinen Hauptsitz in Groß Britannien und Niederlassungen auf der ganzen Welt betreibt, sind grundsätzlich mehrere Regulierungsbehörden für die Regulierung des Brokers zuständig. Entscheidend sind hierbei vor allem die

britische Financial Conduct Authority (FCA) und die deutsche BaFin (Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht), die beide als vertrauenswürdig einzustufen sind.

Der zweite Testbereich in dieser Kategorie sind die juristisch relevanten Texte und ihr Level. Oft genug kommt es vor, dass Broker ihre AGB oder Risikohinweise entweder gar nicht auf Deutsch zur Verfügung stellen oder wenn, dann nur mithilfe des Google-Translators übersetzt. Diese Dokumente sind daher ein wichtiger Hinweis darauf, wie sorgfältig der Broker mit seinen deutschen Kunden umgeht. Nach Einschätzung unserer Redaktion sind diese Texte bei IG von Rechtsanwälten mit der Muttersprache Deutsch verfasst und ihre Qualität ist hoch. Um sich einen Überblick über die Konditionen und Vertragsbedingungen zu verschaffen, kann man entweder direkt auf der Webseite suchen oder es über eine Google-Suche mit „IG AGB PDF“ versuchen. Auch die Datenschutz-Bestimmungen, Hinweise zum Beschwerdeverfahren und Risikohinweise lassen sich bei IG leicht finden. Daher erhält der Broker in diesem Leistungstest ebenfalls ein „sehr gutes“ Ergebnis.

Sehr Gut
Jetzt IG CFD KOnto eröffnen Jetzt Konto eröffnen + sofort profitieren

Im Aktiendepot-Test: Konnte IG überzeugen?

JA, der auf CFDs spezialisierte Broker IG erreichte im Test unserer Aktiendepot-Redaktion ein wirklich gutes Ergebnis. Aus allen 10 Testberichten ergibt sich die Gesamtnote 1,6. Vor allem die Handelsbedingungen des Brokers, seine Handelssoftware und die mobilen Lösungen sorgten für dieses sehenswerte Ergebnis. Daran konnten auch die höchstens durchschnittlichen Sicherheitsvorkehrungen des Brokers nichts mehr ändern. Bei IG werden grundsätzlich alle Formen von Tradern angesprochen: Einsteiger mit geringen Erfahrungen, aber auch Trader mit Erfahrungen und größeren Depots. Nach Einschätzung unserer Redaktion ist IG tatsächlich auch für diese Zielgruppen besonders gut geeignet. Übrigends: IG wurde zum dreifachen Testsieger in den Kategorien: Fairness, Sicherheit und Technik beim CFD Broker Test 2017 von Focus Money (Ausgabe 03/19) gewählt. Für professionelle Daytrader fehlte im Test aber das entscheidende Zusatzangebot.

Weiter zu IG

Rating

Bewertung
Kosten5Sehr Gut
Kundenservice4Gut
Sicherheit3Befriedigend
Benutzerfreundlichkeit5Sehr Gut
 

CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren.
Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.
Bei professionellen Kunden können Verluste Einlagen übersteigen.