Aktiendepot

IG Forex im Test

Mindesteinlage0 €
Spreadsab 0,6 Pips
DemokontoJa
Zu IG

IG im Test: Forex-Broker für Einsteiger und Profis!

Der Online-Broker IG gehört zu IG Markets Ltd. Hinter dem Angebot auf ig.com steht also ein britisches Unternehmen, das Teil der IG Group Holdings plc ist und dessen Hauptsitz sich in London befindet. Weltweit gibt es 15 weitere Niederlassungen. Die wichtigsten Produkte von IG sind: Forex. Diese können neben CFDs auf Aktien, Indizes und Rohstoffe gehandelt werden. Mit seiner Zusammenstellung von handelbaren Werten präsentiert sich IG als Forex-Spezialist. Der Online-Broker ist seit dem Jahr 1974 am Markt und bietet seit vielen Jahren seine Leistungen und Erfahrungen auch deutschen Kunden an. Der Broker hat ca. 125.000 Kunden und durchschnittlich 4 Millionen Transaktionen im Monat.

Forex "Smarter Traden" bei IG. Was ist zu erwarten?

Besonders präsent auf ig.com sind die unzähligen Handelsmöglichkeiten an 10.000 Märkten und Werbung für die „schnellste und effizienteste Plattform“, die IG jemals hatte. Wechselwillige Forex-Kunden lockt der Broker dazu mit seiner professionellen Unterstützung und der Eröffnung eines kostenlosen Kundenkontos. Im Test hat die Aktiendepot-Redaktion diese Produktversprechen auf die Probe gestellt.

Wie grenzt sich IG von anderen Forex-Spezialisten ab?

Als Forex-Broker sieht sich IG einer großen Zahl von Konkurrenten gegenüber. Dies erklärt die besondere Aufmerksamkeit, die der Broker auf eine eigene qualitativ hochwertige Plattform mit kostenlosem Demo-Konto, engen Spreads und geringen Margins sowie eine große Auswahl an nützlichen Zusatztools legt. Im Test hat die Aktiendepot-Redaktion geprüft, ob IG mithilfe seiner Erfahrungen die Abgrenzung von anderen Forex-Brokern gelingt.

Aus Sicht eines Kunden: welchen Eindruck macht IG im Internet?

Der Online-Broker IG sieht sich unter den Forex-Broker als etablierter Marktführer und international agierender Broker. Dazu tragen nach eigenen Angaben die 40jährige Erfahrung im Geschäft und die 16 Niederlassungen weltweit bei. In Tests des Euro am Sonntag oder auch im Fuchs-Report konnte diese Selbstwahrnehmung bestätigt werden. Aber auch die Aktiendepot-Redaktion hat im Test Anspruch und Wirklichkeit nochmals verglichen.

Sind die Argumente von IG für Neukunden überzeugend?

Durch Demo-Konto und Video-Legitimierung können Neukunden innerhalb kürzester Zeit kostenlos ein Konto bei IG eröffnen. Auch durch den Verweis auf die mehr als 40jährige Erfahrung versucht IG neue Kunden zu gewinnen. Kostenfreies Schulungsmaterial wird den Neukunden automatisch per E-Mail zugestellt. Gleichermaßen werden auch wechselwillige Forex-Händler angesprochen, da Neukunden im Rahmen eines Einsteigerprogramms in den ersten zwei Wochen von reduzierten Mindesthandelsgrößen profitieren. In einem realistischen Testbericht ist die Aktiendepot-Redaktion diesen Angeboten auf den Grund gegangen.

Unsere Erfahrungen - wie hat IG im Aktiendepot-Test abgeschnitten?

Kosten für den Handel: 1 (doppelt gewichtet)
Kundenservice: 2 (doppelt gewichtet)
Risiko: 1
Sicherheit: 3
Wissensvermittlung: 1
Benutzerfreundlichkeit: 1
Mobiler Wertpapierhandel: 1
Orderarten und Orderzusätze: 2
Zusatzangebote: 3
Rechtliches: 1

Gesamtnote: 1,6

Pro

  • 10 EUR Flat Fee für europäische Aktien-CFDs
  • Fast durchgehende Erreichbarkeit des deutschen Kundenservice
  • Client Money Committee und viele andere Risikomaßnahmen
  • Education-Portal, das keine Wünsche offen lässt sowie Trading-Seminare
  • Handelssoftwares nach Maß für jeden Trader
  • APPs für iOS, Android, Windows-Systeme und Blackberry
  • Limit-Orders in Hülle und Fülle
  • Übersichtliche Präsentation rechtlich relevanter Inhalte
Zu IG

Contra

  • Nur durchschnittliche Sicherheitsbemühungen
  • Nur Freunde-werben-Freunde Aktion

Kosten für den Handel - 10 EUR Flat Fee für europäische Aktien-CFDs

Auch wenn es keine Ordergebühren in dem Sinne wie im Aktienhandel gibt, heißt das nicht, dass die Gebühren im CFD und Forex Trading keine Rolle spielen. Denn im Gegensatz zum Aktien Trading handeln Anleger mit CFDs und Forex wesentlich häufiger. Das heißt, dass sich die Kosten in Form des Spreads zum Beispiel auf Dauer ebenfalls deutlich summieren. In unserem IG Forex Test werfen wir daher zuerst einen Blick auf die Konditionen des Anbieters. Neben den Kosten die direkt etwas mit dem Handel zu tun haben, schauten wir uns auch das Angebot in Bezug auf Basiswerte, maximaler Hebel usw. an.

Kosten für die Führung des Depots fallen bei IG grundsätzlich nicht an. Außerdem kann bei diesem Forex-Broker ohne Mindesteinlage in bestimmter Höhe gehandelt werden. Dies wird ausgeglichen durch eine Inaktivitätsgebühr durch den Online-Broker bei einer Inaktivität des Traders von mehr als 2 Jahren. In diesem Fall fallen monatlich 14 Euro Gebühren für den inaktiven Trader an.

Bei IG können Privatpersonen nicht zwischen verschiedenen Kontotypen wählen. Es ist Firmen aber möglich ein spezielles Firmenkonto zu eröffnen. Die Kosten im Handel mit Devisen (Forex-Kassamarkt) setzen sich aus folgenden Elementen zusammen: die Kunden brauchen keine Kommission zu bezahlen, sondern nur den Spread. Bei europäischen Aktien-CFDs zahlt der Kunde sogar nur eine 10 EUR Flat Fee. Für die Nicht-Aktienmärkte gelten tagesaktuelle Spreads ab 0,4 Pips bei Indizes. Weiterhin entstehen Gebühren bei Long oder Short (2,5% über dem Interbanken-Satz) sowie bei Über-Nacht-Positionen (aktuelle Tom/Next-Gebühr). Gebühren entstehen auch für verschiedene Zusatzdienstleistungen, wie z.B. einen direkten Marktzugang, garantierte Stopps, Live-Preise, Echtzeit-Charts und Währungsumrechnung. Es kann bei IG ab einem Micro-Lot gehandelt werden. Im CFD-Trading beträgt der maximale Hebel 30:1, er kann aber auch verringert werden.

Wichtig für uns im Test war, dass die Kosten transparent angegeben werden. Denn nur so kann sichergestellt werden, dass es keine bösen Überraschungen gibt. Zwar werden von allen Broker die „Pips“ angegeben. Doch die Gebühren können noch weit mehr umfassen. Die Erfahrungen mit IG sind hier sehr positiv, denn alle Gebühren sind transparent auf der Webseite zu finden. Zu diesem Eindruck trägt auch die schnelle Auffindbarkeit der Gebühren bei.

Die Gesamtnote für den Broker IG hat die Redaktion aus 15 Unterkategorien ermittelt. In der Kategorie „Kosten für den Handel“ bekam der Forex-Broker aus Großbritannien die Bewertung „sehr gut“.

Sehr Gut

Erfahrungen mit dem IG-Kundenservice - Fast durchgehende Erreichbarkeit des deutschen Kundenservice

Einige Broker werben mit äußerst günstigen Spreads. In der Abwicklung hapert es dann allerdings manchmal. Ein guter Anbieter kann dann jedoch mit einem guten Kundenservice aufwarten. Erst dann zeigt sich die wahre Qualität eines Forex Brokers. Um dem Rechnung zu tragen, haben wir auch den IG Kundenservice intensiv getestet. Wir prüften dabei die Verfügbarkeit, die Kanäle und die Kompetenz der Kollegen. Aus unserer Sicht sollte der Kundenservice zum Beispiel zumindest während der Handelszeiten verfügbar sein. Im Forex Bereich wäre das 24/5.

IG ist deutschsprachig von Montag bis Freitag von 8:15 Uhr bis 22:15 Uhr (also zu Börsenzeiten) erreichbar. Während der restlichen Tageszeit sowie am Wochenende (10:00 bis 18:00 Uhr) ist ein englischsprachiger Kundenservice vorgesehen. Damit erfüllt IG grundsätzlich die Anforderungen der Märkte und Trader. Ein Forex-Broker muss auf möglichst vielen Wegen erreichbar sein, IG versucht dies per E-Mail, Live-Chat, Telefon-Hotline und Chat via Twitter. Weil auf ig.com die benötigten Kontaktdaten schnell auffindbar sind, hat der Broker alles richtig gemacht. Die Bewertung des Kundensupports deckt sich mit diesem ersten Eindruck, so dass sie im Test damit die Gesamtbewertung „gut“ verdient. 

Unsere Erfahrung zeigt, dass für die meisten Anleger die beiden Kategorien Kosten und Kundenservice bei der Brokerwahl von entscheidender Bedeutung sind. Um auch die Meinung anderer Kunden und Experten mit einzubeziehen, haben wir im Internet nach weiteren Bewertungen recherchiert. IG wurde in der Vergangenheit dabei sowohl online (z.B. Best CFD Provider 2014 – Online Personal Wealth Awards) als vom Euro am Sonntag (Euro am Sonntag Award als Bester CFD Broker in Deutschland) und dem Fuchs-Report (Fuchsbrief als Bester Forex-Broker in Deutschland 2013) ausgezeichnet.

Gut

IG im Risiko-Test - Client Money Committee und viele andere Risikomaßnahmen

Natürlich ist jeder Händler für seine Entscheidungen ganz allein selbst verantwortlich. Doch der Anleger sollte auch das Broker-Risiko mit einkalkulieren. Was verstehen wir darunter? Nun, nicht nur das Finanzprodukt an sich birgt Risiken, sondern auch der Gegenpart im Handel – häufig der Broker. Wenn dieser Insolvenz anmeldet, könnte das Kundenkapital verloren sein. Daher untersuchten wir IG auch in dieser Kategorie.

In unser Testergebnis floss zum Beispiel mit ein, wie und wo das Unternehmen Kundengelder verwahrt. Einlagensicherung und MiFID II Anforderungen seien hier nur stichpunktartig erwähnt. Mit Informationen zu den Risiken am Devisenmarkt (die auch beim Scrollen eingeblendet bleiben) auf allen Unterseiten, einer speziellen Risiko-Unterseite und Informationen dazu, welche Trader sich für den Forex-Handel eignen, nimmt IG seine Aufgabe sehr ernst. Lieber schreckt der Broker einen unbedarften Kunden ab, der noch nicht für das Forex-Trading bereit ist, als schlechte Erfahrungsberichte in Foren oder der Presse zu riskieren.

IG als Forex Broker ist nicht nur Treuhänder der ihm anvertrauten Kundengelder. Um das rechtlich auch einwandfrei vom Unternehmen zu trennen, erfolgt die Verwahrung der Kundengelder auf anderen Konten bei anderen Banken. Natürlich eröffnet IG dazu nicht Konten bei irgendwelchen x-beliebigen Kreditinstituten. Dabei handelt es sich um Geldhäuser mit einem hervorragendem Rating, sprich Großbanken oder international tätigen Bankengruppen. Die Aufbewahrung des Kundenvermögens bei IG auf segregierten Konten entspricht diesen Anforderungen.

Die Trennung von Kundeneinlagen und Unternehmenskapital ist nur einer von mehreren Punkten, die wir untersuchten. Auch die Höhe und Qualität der Einlagensicherung war uns wichtig. Hierfür ist der Online-Broker IG, genau wie andere Forex-Broker, allerdings nicht direkt zuständig. Auch hier gelten nämlich gesetzliche Vorschriften, die dafür sorgen, dass die Einlagensicherung erfolgt. Bei IG sind die Einlagen durch die britische FCA gesichert. Für Trading-Einsteiger und Gelegenheitshändler ist diese Form der zusätzlichen Depot-Absicherung völlig ausreichend. Außerdem sorgen bei IG weitere Maßnahmen für eine Reduktion der Risiken, nämlich dass IG ausschließlich eigene Gelder für Sicherungsgeschäfte verwendet, über ein „Client Money Committee“ verfügt sowie regelmäßig von PriceWaterhouseCoopers LLP einen unabhängigen Bericht zu Kontrollen und Maßnahmen zur Kalkulation und Sicherung von Kundengeldern verfassen lässt. Dies ist sehr überzeugend! In der Gesamtschau ergibt sich in der wichtigen Kategorie „Risiko“ für IG die Testnote „sehr gut“.

Sehr Gut

IG: Erfahrungen mit der Sicherheit - Nur durchschnittliche Sicherheitsbemühungen

Um einen ersten Eindruck vom neuen möglichen Anbieter zu bekommen, informieren sich potentielle Neukunden häufig im Internet. Dabei werden in der Regel Suchanfragen wie „IG Erfahrung“ oder „IG seriös“ eingegeben. Das heißt natürlich nicht, dass man dem Unternehmen per se misstraut. Ansonsten würde man wohl kaum ernsthaft in Betracht ziehen, dort ein Konto zu eröffnen. Aber es spiegelt den Wunsch der Anleger nach Sicherheit wider. Auch wir haben diesen Punkt in unserem IG Testbericht ausgiebig berücksichtigt. Unter anderem prüften wir beispielsweise die Sicherheit der Website. Dabei griffen wir auf frei zugängliche Online Tools zurück, die die SSL-Zertifikate der IG Homepage prüften. Daneben schauten wir uns an, inwieweit der Broker auch weitere Sicherheitsmaßnahmen in Bezug auf Kundendaten trifft.

Unser Testergebnis ist hier glücklicherweise hervorragend. Sowohl die Website als auch speziell der Login-Bereich auf ig.com verfügt über eine aktuelle und gültige SSL-Zertifizierung. Es wäre sehr fahrlässig vom Unternehmen hier an der falschen Stelle sparen zu wollen. Leider gibt es andere Broker, bei denen der Test weniger gut ausfiel. Doch auch in anderen Bereichen der IT-Sicherheit kann IG ein gutes Ergebnis vorweisen. Zum Beispiel gibt es in einschlägigen Fachmedien keine Hinweise darauf, dass IG fahrlässig mit Kundendaten umging. Auch gibt es keine Berichte über erfolgreiche Angriffe von Hackern. Was häufig bei CFD und Forex Brokern weniger vorhanden ist, ist beispielsweise ein Benachrichtigungsservice bei verdächtigen Aktionen. Bei klassischen Kreditinstituten gehört das dagegen mittlerweile zum Standard. Es wär schön, wenn IG hier ebenfalls sich an diesem Standard orientieren würde. Aufgrund dessen erhält IG hier nur die Note „befriedrigend“.

Befriedigend

Wissensvermittlung - Education-Portal, das keine Wünsche offen lässt sowie Trading-Seminare

Der Handel mit Forex erfordert viel Erfahrung, Marktkenntnis und Wissen. Was die Erfahrungen betrifft kann der Broker nur wenig helfen, bei der Marktbeobachtung und Wissensvermittlung hingegen schon. Deswegen haben die Tester der Aktiendepot-Redaktion nach dem Sicherheitscheck von IG als nächstes das Wissensangebot des Forex-Brokers auf den Prüfstand gestellt. Bei IG gibt es aktuell keine thematischen Webseiten (Landingpages), mit denen vor allem Einsteiger im Forex- oder CFD-Handel angesprochen werden könnten.

Auf ig.com werden aber dafür in einem eigenen Education-Portal Trading-Webinare (online) angeboten. Auch Trading-Seminare vor Ort, beispielsweise in Stuttgart werden regelmäßig angeboten. Ergänzt wird dieses sehr umfangreiche Angebot von Webinaren und Seminaren durch diverse Video-Guides, einen morgendlichen Report, zahlreiche Leitfäden und der Möglichkeit Experten zu folgen. Für IG-Kunden war das Wissensangebot stets kostenfrei. Auch andere Interessenten müssen bei Vor-Ort-Seminaren mit keinen Teilnahmekosten rechnen. Das Angebot dieses Forex-Brokers ist professionell und übersichtlich und gerade für Einsteiger sehr hilfreich. Das Testgebiet „Wissensvermittlung“ schließt IG deswegen mit der Testnote „sehr gut“ ab.

Sehr Gut

Benutzerfreundlichkeit, die Erfahrungen bei IG - Handelssoftwares nach Maß für jeden Trader

Neuartige Begriffe wie „Usability“ – zu Deutsch Benutzerfreundlichkeit – sind auch für Forex Broker immer wichtiger. Denn es nützt einem Anleger ja auch nicht wirklich viel, wenn er zwar günstige Konditionen erhält, sich aber im Gegenzug auf der Plattform einfach nicht zurechtfindet. Dieses Kriterium spielt bei unserem IG Testbericht ebenfalls eine wichtige Rolle. Benutzerfreundlichkeit ist jedoch mehr als nur eine moderne Optik oder eine nett anzusehende Website.

Die Broker-Webseite ig.com ist auf allen relevanten Endgeräten abrufbar und sieht mit den verschiedenen Rottönen und unterstützenden Bildern sehr modern aus. IG versucht Neukunden mit Trust-Elementen wie beispielsweise den Logos vom Fuchs-Report und dem Euro am Sonntag (Testsieg) von sich zu überzeugen. Ein weiteres wichtiges Element auf einer Internetseite ist die Suchfunktion, denn es ist oft einfacher, direkt nach einem bestimmten Finanzinstrument zu suchen, als das Menü zu benutzen. Bei IG liefert die Suchfunktion solide Ergebnisse, die einen Nutzer zu den gewünschten Suchbegriffen führen. Vielleicht hat es der eine oder andere Leser auch schon mal gehabt, dass im FAQ Bereich zum Beispiel ein Link auf weiterführende Infos war, der dann nicht funktionierte. So etwas ist ärgerlich. IG kann hier überzeugen, denn es gibt keine fehlerhaften Links.

Beim Forex-Broker IG kommen verschiedene Handelssoftwares zum Einsatz, nämlich DMA Trading, der MetaTrader4, ProRealTime und Terminals und APIs. Hinter diesen Markennamen stecken eine hauseigene Lösung für fortgeschrittene Trader, eine von vielen anderen Brokern auch verwendete und bekannte Software sowie ein webbasiertes Charting-Paket mit der Möglichkeit von automatischen Handel und einer webbasierten Schnittstelle zur Selbst-Programmierung. Diese verschiedenen Software-Lösungen lassen keine Wünsche offen und jeder Trader – vom Einsteiger bis zum Profi dürfte hier die passende Software-Lösung finden um gute Erfahrungen beim Trading zu sammeln. Testen kann man diese Lösungen natürlich auch – in zwei verschiedenen Demo-Konten. Im Leistungstest zur Benutzerfreundlichkeit bekommt IG von der Aktiendepot-Redaktion die Testnote „sehr gut“.

Sehr Gut

Mobiler Wertpapierhandel - APPs für iOS, Android, Windows-Systeme und Blackberry

Dass das mobile Internet aus unserem Alltag gar nicht mehr wegzudenken ist, ist wahrscheinlich den meisten schon aufgefallen. Auch wenn es auf der anderen Seite sogar den Alltag manchmal zu sehr bestimmt, so will wahrscheinlich keiner von uns dauerhaft darauf verzichten. Auch im Wertpapierhandel spielt das mobile Trading eine immer größer werdende Rolle. Auch IG, bekannt für das CFD und Forex Trading, hat sich daher schon längst diesem Trend angepasst und eine Broker App kreiert. In unserem Test schauen und bewerten wir die IG App hinsichtlich Funktionalität, Optik und Bedienbarkeit.

Bei IG wird mobiles Trading angeboten und zwar über die technischen Lösung Responsive Webdesign und über Apps. Die Responsive-Lösung (eine Webseite, die sich automatisch an das Gerät des Kunden anpasst) macht dabei einen guten Eindruck. Die Apps sind für iPad, iPhone, Android, Blackberry und Windows-Systeme verfügbar und kostenfrei. Deswegen stellt die App eine Alternative zur Hauptplattform dar, denn der Funktionsumfang bleibt erhalten. Beim Test sind uns keine negativen Nutzererfahrungen begegnet. Mithilfe der übersichtlichen Apps finden sich auch Trading-Einsteiger bei IG in der Welt des mobilen Wertpapierhandels schnell zurecht. Unter anderem auch wegen dieser Erfahrungen hat die Aktiendepot-Redaktion in der Testkategorie „Mobiler Aktienhandel“ die Note „sehr gut“ vergeben.

Sehr Gut

Orderarten & Orderzusätze - Limit-Orders in Hülle und Fülle

Professionelle Händler geben niemals eine Order ohne Limit in den Markt. Doch neben den klassischen Orderzusätzen und Orderarten, zu denen auch der Stop Loss gehört, existiert eine Vielzahl an weiteren Orderarten. Diese sind unter anderem auch deshalb so wichtig, weil Trader damit individuelle Strategien auf einfache Art und Weise umsetzen können, ohne dass sie persönlich den ganzen Tag offene Positionen bzw. den Einstieg überwachen müssen. Ob und welche Orderzusätze IG bietet, zeigt dieser Abschnitt.

Selbstverständlich bietet der Forex Broker IG Limit- sowie Market-Orders. Schon allein zur Verlustbegrenzung oder Gewinnsicherung, sind solche Zusätze immens wichtig. In der Praxis zeigt sich jedoch, dass die Anzahl der Orderszusätze bei einem Forex Broker deutlich geringer ist, als bei einem Aktien-Broker. Das wurde von uns bei der Bewertung von IG natürlich berücksichtigt. Die Auswahl der Limit-Orders ist mit Order-to-open, Order-to-close, Order Dauer, good-till-closed, good-for-the-day, zu eröffnender Limit-Order und zu schließender Limit-Order, verschiedene Formen von Stopp-Orders (zu eröffnende und zu schließende Stopp-Order, garantierter Stopp und Stopp-Loss) groß. Weitere Zusätze gibt es bei IG nicht, zumindest wird dies nicht deutlich Aus diesen Einzelpunkten ergab sich in der Aktiendepot-Redaktion ein klares Bild: IG wurde in der Testkategorie „Orderarten & Orderzusätze“ mit „gut“ bewertet.

Gut

Zusatzangebote - Nur Freunde-werben-Freunde Aktion

Die allermeisten Broker bieten in irgendeiner Art und Weise Zusatzangebote. Da sie so weit verbreitet sind, haben diese Testkategorie in unseren Erfahrungsbericht ebenfalls mit aufgenommen. Hier prüfen wir, ob auch IG Zusatzangebote bereit hält und wenn ja, welche. Als Forex-Broker steht IG einer großen Konkurrenz gegenüber, der Broker versucht aber eher über sein Leistungsangebot als mit Prämien und Gutschriften zu punkten. Pluspunkte möchte IG mit einer Freunde-werben-Freunde Aktion sammeln, dies gelingt nach Einschätzung der Aktiendepot-Redaktion gut, denn dies unterstützt den Gedanken eines soliden Netzwerkes im Bereich Finanzprodukte. Im Gegensatz zu anderen Online-Brokern misst IG den Zusatzangeboten aber insgesamt eher wenig Raum bei. Wer bereits Anbieter von Forex-Depots verglichen hat, kennt das Problem: Forex-Broker unterscheiden sich oft nur im Detail, deswegen ist manchem Broker bei seinen Lockangeboten nahezu jedes Mittel Recht. Bei IG ist dies nicht der Fall, denn das Zusatzangebot ist nur eine Ergänzung zu niedrigen Depotkosten, einem guten Kundenservice und den benutzerfreundlichen Trading-Softwares. Deswegen ist das Testresultat für die Zusatzangebote von IG eindeutig: die Aktiendepot-Redaktion hat hier aufgrund der durchschnittlichen Erfahrungen die Teilnote „befriedigend“ vergeben.

Befriedigend

Rechtliches - Übersichtliche Präsentation rechtlich relevanter Inhalte

Für den Forex-Broker IG sind die britische Financial Conduct Authority (FCA) und die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) zuständig. Nach Einschätzung der Aktiendepot-Redaktion sind diese Finanzmarktaufsichten als vertrauenswürdig einzuschätzen.

Das nächste Testgebiet auf ig.com war der Level der juristisch relevanten Texte. Weil alle diese Inhalte von deutschsprachigen Rechtsanwälten verfasst wurden und keine schlechten Übersetzungen sind, ist die Qualität hier hoch. Vor der Kontoeröffnung bei diesem Online-Broker sollte man sich dennoch selbst einen Überblick über die Konditionen und Vertragsbedingungen verschaffen. Das geht entweder direkt auf der Webseite oder über eine Google-Suche mit „IG AGB PDF“. Interessant sind für Neukunden und wechselwillige Depot-Inhaber natürlich auch die Bestimmungen zum Datenschutz, Hinweise zum Beschwerdeverfahren und die Risikohinweise. Sie lassen sich bei IG ebenfalls leicht finden. Im Leistungstest zu den rechtlichen Aspekten erzielt IG daher ein „sehr gutes“ Ergebnis.

Sehr Gut
Jetzt IG Forex Konto eröffnen Jetzt Konto eröffnen + sofort profitieren

Im Aktiendepot-Test: Konnte IG überzeugen?

JA, der Forex Broker IG konnte die Aktiendepot-Redaktion auf ganzer Linie überzeugen. Aus allen 10 Testberichten ergibt sich die Gesamtnote 1,6. Entscheidend waren für dieses Ergebnis unter anderem die Handelsbedingungen, die Bemühungen der Risikominimierung und die mobilen Handelsmöglichkeiten. Daran konnten auch die geringen Sicherheitsvorkehrungen nichts ändern. Auf ig.com werden sowohl Einsteiger mit wenig Erfahrung als auch Trader mit Erfahrungen und größeren Depots als Kunden angesprochen. Das deckt sich mit den Erfahrungen der Aktiendepot-Redaktion im Test, denn IG ist tatsächlich für alle potentiellen Zielgruppen empfehlenswert. Somit ist es nicht verwunderlich, dass IG zum dreifachen Testsieger in den Kategorien: Fairness, Sicherheit und Technik beim CFD Broker Test 2017 von Focus Money (Ausgabe 03/19) gewählt wurde.

Zum Angebot von IG

Rating

Bewertung
Kosten5Sehr Gut
Kundenservice4Gut
Sicherheit3Befriedigend
Benutzerfreundlichkeit5Sehr Gut
 

CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren.
Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.
Bei professionellen Kunden können Verluste Einlagen übersteigen.