Aktiendepot

AvaTrade Forex im Test

AvaTrade Test
Mindesteinlage100 €
Gebührenab 0,8
DemokontoJa
Zu AvaTrade

AvaTrade im Test: Sicherer Anbieter mit wenig transparenten Konditionen

Die Webseite des Online-Brokers AvaTrade wird von AVA Trade EU Ltd betrieben. Damit gehört dieser Anbieter zum AVA Trade-Konzern. Der Hauptsitz von AvaTrade ist die irische Hauptstadt Dublin. Weitere Niederlassungen werden in Paris, Mailand, Tokio und Sydney unterhalten. Das zentrale Angebot von AvaTrade sind Forex-Produkte. Darüber hinaus kann auch mit CFDs oder Rohstoffen gehandelt werden. Damit positioniert sich AvaTrade als breit aufgestellter Anbieter für Devisen, CFDs und Optionen. Seit 2006 ist AvaTrade im Devisenhandel aktiv und gehört damit zu den älteren Anbietern auf diesem Gebiet.

Was verspricht AvaTrade bei seinem „NEUKUNDENBONUS“?

Als Online-Broker mit Spezialisierung auf Devisenhandel bietet AvaTrade einen 20-prozentigen Neukundenbonus. Die Aktiendepot-Redaktion hat Erfahrungen gesammelt und das das Angebot für Sie geprüft.

Wie grenzt sich AvaTrade von anderen Devisenhändlern ab?

Als Devisenhändler sieht sich AvaTrade einer großen Zahl von Konkurrenten gegenüber. Dies erklärt die besondere Aufmerksamkeit auf umfangreichen Schutz und flexible Handelsbedingungen. Auch ein Rabattpunktesystem wird angeboten. Im Test hat die Aktiendepot-Redaktion geprüft, ob AvaTrade die Abgrenzung von anderen Devisenhändlern gelingt.

Wie sieht sich AvaTrade selbst und was haben die Kunden davon?

Eine benutzerorientierte Perspektive, mehrsprachigen Rund-um-die-Uhr-Support und eine umfassende Palette von Dienstleistungen und Plattformen hält der Online-Broker AvaTrade für besonders wichtig. Der Devisenhändler sieht sich als „multinationales Unternehmen mit regionalen Niederlassungen“, welcher „ein ausgewogenes Maß an Schlichtheit und Perfektion“ bieten kann. In der Aktiendepot-Redaktion sind wir den Versprechen auf den Grund gegangen.

Auf welche Punkte können Neukunden bei AvaTrade hoffen?

Trading-Einsteiger und Devisenhändler finden auf avatrade.de interessante Angebote. Ganz konkret versucht der Online-Broker mit Einzahlbonus zur Kontoeröffnung zu motivieren. Die Aktiendepot-Redaktion hat im Test Erfahrungen von Kunden mit den Versprechen von AvaTrade verglichen.

Das Zeugnis - wie hat AvaTrade im Aktiendepot-Test abgeschnitten?

Kosten für den Handel: 3
Kundenservice: 2
Risiko: 1
Sicherheit: 2
Wissensvermittlung: 2
Benutzerfreundlichkeit: 3
Mobiler Wertpapierhandel: 2
Orderarten und Orderzusätze: 2
Zusatzangebote: 2
Rechtliches: 2

Gesamtnote: 2,3

Pro

  • Rund um die Uhr erreichbar
  • Risikohinweise und getrennt geführte Konten
  • Gute und vertrauenswürdige Verschlüsselung
  • Webinare und E-Books für Einsteiger
  • Hauseigene Handelssoftware und MetaTrader4
  • App für iOS und Android
  • Gute Auswahl an Ordermöglichkeiten
  • 20% Einzahlungsbonus
Zu AvaTrade

Contra

  • Wenig transparente Handelskosten
  • Regulierung in Irland

Kosten für den Handel - Wenig transparente Handelskosten

Kosten und Gebühren können die Rendite im Handel deutlich schmälern. In puncto Angebot an Basiswerten unterscheiden sich die meisten Broker nur sehr wenig voneinander. Auch die Höhe der Mindesteinlage ist bei den meisten Anbietern akzeptabel. Der Unterschied zwischen den Brokern besteht daher unter anderem in der Höhe der Kosten. In unserem CFD Vergleich prüfen wir zunächst die Konditionen des Anbieters. Wir testen dabei die Höhe der Spreads, die Kommissionen sowie weitere Gebühren wie zum Beispiel Gebühren bei einer Auszahlung.

Kosten für die Führung des Depots fallen bei AvaTrade grundsätzlich nicht an. Ohne eine Mindesteinlage in Höhe von 100 € kann das Trading bei AvaTrade nicht aufgenommen werden. Um eine Inaktivitätsstrafe zu verhindern, müssen alle 3 Monate einmal 20 € eingezahlt werden. Je nach Höhe der Einzahlungen wird der Trader bei AvaTrade unterschiedlich eingestuft und erhält für sein Konto verschiedene Zusatzleistungen.

Die Orderkosten im Handel mit Devisen (Forex-Kassamarkt) bei AvaTrade waren im Test nicht auffindbar. Es werden aber keine Provisionen berechnet. Lediglich für das Halten einer Über-Nacht-Position fallen Gebühren an. Der Spread ist sehr variabel und grundsätzlich von der jeweiligen Position abhängig. Die Lot-Größe im Devisenhandel ist minimal, beim MetaTrader 4 entspricht sie der Standardgröße. Im CFD-Trading beträgt der Hebel höchstens 1:200, bei der Verwendung des MetaTrader 4 1:400.

Die Kosten im Wertpapierhandel müssen in erster Linie transparent sein, damit es beim Trading keine unliebsamen Überraschungen gibt. Wichtiger als 0,1 Pips weniger oder mehr sind also transparente Kosten und nachvollziehbare Konditionen. Die Erfahrungen mit AvaTrade sind hier durchwachsen, denn es gibt kein schnell auffindbares Preis/Leistungsverzeichnis des Anbieters.

Die Bereiche „Kosten für den Handel“ und „Kundenservice“ spielen für die meisten Trader beim Vergleich die größte Rolle. Daher werden sie auch in anderen Vergleichen entsprechend berücksichtigt. Wir haben deswegen unsere Testresultate mit den Erfahrungen anderer Fachmagazine abgeglichen. AvaTrade wurde in der Vergangenheit trat dabei in der Vergangenheit nicht in Erscheinung.

Aus mehr als 15 Testkriterien hat die Aktiendepot-Redaktion die aktuelle Teilnote für den Anbieter errechnet. In der Testkategorie „Kosten für den Handel“ bekam der AvaTrade aus Irland die Bewertung „befriedigend“.

Befriedigend

Erfahrungen mit dem AvaTrade-Kundenservice - Rund um die Uhr erreichbar

Ob ein Online-Broker für CFDs und Forex-Trading wirklich gut ist, zeigt sich oft erst, wenn Fragen oder Probleme auftauchen. Deswegen hat die Aktiendepot-Redaktion direkt nach dem Test der Handelskonditionen den Kundendienst aller Anbieter bewertet. Sowohl der Devisenhandel (Forex) als auch der OTC-Handel (zum Beispiel CFDs oder FX-CFDs) sind global und es gibt kaum Pausen an den Märkten, auch nicht bei AvaTrade. Unserer Erfahrung nach ist also die Erreichbarkeit des Brokers entscheidend. Der hier getestete Anbieter ist zwar rund um die Uhr, allerdings nicht immer auf Deutsch erreichbar. Ein Online-Broker muss auf möglichst vielen Wegen erreichbar sein. AvaTrade versucht dies durch die Erreichbarkeit per Telefon, Mail und hilfreichem Live-Chat. Weil auf avatrade.de die benötigten Kontaktdaten gut auffindbar sind, hat der Broker vieles richtig gemacht. AvaTrade verdient in unserem Test damit die Gesamtbewertung „gut“.

Gut

AvaTrade im Risiko-Test - Risikohinweise und getrennt geführte Konten

Der Handel mit CFDs ist grundsätzlich sehr risikoreich. Natürlich können CFDs auf Devisen auch als Absicherung genutzt werden. Doch ihr meisten Händler traden für die Gewinnmaximierung. Da wie bereits erwähnt, der Handel mit CFDs und Forex risikoreich ist, obliegt es auch dem Broker, den Kunden auf diese Risiken hinzuweisen. Natürlich gibt es gewisse gesetzliche Vorgaben, was ein Unternehmen dem Kunden gegenüber kommunizieren muss. Wir prüfen daher unter anderem auch, ob das Unternehmen AvaTrade seinen Pflichten in diesem Bereich nachkommt. Wichtig für uns im Test ist aber nicht nur, dass der Broker seine Kunden gut informiert, sondern auch wie verständlich die Risikohinweise geschrieben sind. Es ist natürlich immer ein Spagat zwischen Aufklärung und Abschreckung. Doch das darf nicht dazu führen, dass der Broker den CFD Handel in ein Licht rückt, wo es nicht hingehört.

Abgesehen von den informationspflichten des Brokers, gibt es auch weitere Punkte in Sachen Sicherheit zu beachten. Darunter verstehen wir zum Beispiel die Trennung von Kundengeldern und dem Vermögen des Unternehmens. Auch hier gelten gesetzliche Vorgaben. Das Thema Einlagensicherung spielt auch beim Broker AvaTrade eine wichtige Rolle. Kundengelder werden daher bei renommierten Großbanken verwahrt. Wir können AvaTrade in der Testkategorie Risiko die Note „sehr gut“ vergeben.

Sehr Gut

AvaTrade: Erfahrungen mit der Sicherheit - Gute und vertrauenswürdige Verschlüsselung

Abgesehen vom Risiko, welches Derivate wie CFDs und Forex beinhalten, sollten Trader auch immer das Risiko des Unternehmens an sich bewerten. Wie sicher ist es denn, dass der Broker seinen Zahlungsverpflichtungen auch nachkommt? Neukunden informieren sich daher oft zuvor im Internet über Broker. Daraus resultieren Suchanfragen bei Suchmaschinen wie etwa „Erfahrungen mit AvaTrade“ oder „Erfahrung mit AvaTrade“. Zu groß ist die berechtige Sorge der Trader vor Broker-Insolvenzen. Selbstverständlich haben wir auch AvaTrade in dieser Hinsicht einem detailliertem Test unterzogen.

In puncto Sicherheit haben wir beispielsweise die SLL-Verschlüsselung auf der Website überprüft. Dabei griffen wir auf zwei verschiedene und unabhängige Online Tools zurück. Wir können an dieser Stelle dem Broker AvaTrade eine gute Beurteilung geben. Denn sowohl die Website an sich als auch speziell der Login-Bereich verfügen über eine aktuelle SLL-Verschlüsselung. Interessant war danach, ob AvaTrade in der Öffentlichkeit einen seriösen Eindruck macht, dazu wurde nach Presseberichten über Daten-Leaks und Hacker-Attacken geforscht. Hier hinterlässt der Broker einen sehr überzeugenden Eindruck, denn es gibt keine Presseberichte über Hack-Attacken. Auch die Kunden können viel zur Sicherheit eines CFD-/Forex-Brokers beitragen, falls der Anbieter ihnen dazu die Chance gibt. Dies kann zum Beispiel durch Benachrichtigungsservices zu verdächtigen Konto-Aktivitäten und rechtzeitigen Gefahrenwarnungen geschehen, die Kunden zu besonderen eigenen Sicherheitsanstrengungen motivieren. AvaTrade bietet hier leider keinen Benachrichtigungs-Service. Insgesamt wird das kritische Thema „Sicherheit“ bei diesem Anbieter mit der Testnote „gut“ bewertet.

Gut

Wissensvermittlung - Webinare und E-Books für Einsteiger

Avatrade kümmert sich um die Wissensvermittlung, beispielsweise durch die Erklärung von Grundlagen für Trading-Einsteiger mit wenig Erfahrung. Weil es sich bei AvaTrade um einen reinen Online-Broker handelt, haben die Tester in der Aktiendepot-Redaktion zuerst das Online-Angebot getestet. Die Anzahl der Trading-Webinare (online) ist durchschnittlich und das Angebot ist professionell und übersichtlich. Die vorhandenen Videos können allerdings erst nach Anmeldung genutzt werden. Trading-Seminare sind bei AvaTrade nicht im Angebot.

Wer sich als Wertpapierhändler die Zeit lieber selbst einteilt, greift in der Regel auf E-Books, PDFs und umfangreiche Ratgeber zurück. Hier bietet AvaTrade E-Books. Diese können ebenfalls erst nach Anmeldung herunter geladen werden. Für Kunden ist die komplette Wissensvermittlung auf avatrade.de kostenfrei. Im Test von AvaTrade ergibt sich aus der Berücksichtigung aller Faktoren folgerichtig eine „gute“ Bewertung der Wissensvermittlung.

Gut

Benutzerfreundlichkeit, die Erfahrungen bei AvaTrade - Hauseigene Handelssoftware und MetaTrader4

Benutzerfreundlichkeit (Usability) darf man nicht auf das Design oder den ersten Eindruck einer Website reduzieren. Benutzerfreundlichkeit kann viel Zeit und damit Geld sparen, fehlende Usability kann aber leider auch ein absolutes Hindernis für erfolgreiches Trading sein. Deswegen hat die Aktiendepot-Redaktion auch den Anbieter AvaTrade komplett auf den Prüfstand gestellt. Vom ersten Eindruck auf avatrade.de bis hin zur Einschätzung der Benutzerfreundlichkeit der Handelsplattform liefern wir hier einen authentischen Testbericht.

Die Startseite wirkt gut strukturiert und nicht überladen. Sie vermittelt insgesamt einen soliden Eindruck von einem seriösen Anbieter. Die Seite ist auf allen relevanten Endgeräten abrufbar, aber wird nicht immer optimal angezeigt, da sie nicht responsive programmiert ist. Vertrauen zu potentiellen Kunden versucht der AvaTrade dabei allerdings nicht durch Trust-Elemente wie Gütesiegel aufzubauen. Es gibt auch keine Suchfunktion, die sich die meisten Nutzer wünschen würden. Dies trübt den zunächst guten ersten Eindruck. Glücklicherweise gab es im Test keine Erfahrungen mit fehlerhaften oder nicht-zielführenden Links auf dieser Seite. Allerdings verlinken nicht alle links deutschsprachige Unterseiten.

Auf avatrade.de kommen verschiedene Handelssoftwares, wie der AvaTrader, der MetaTrader 4 und die AvaOption zum Einsatz. Außerdem kann auch über einen direkten browserbasierten Zugang gehandelt werden. Nach Einschätzung der Trading-Experten in der Aktiendepot-Redaktion ist dies ein solides Angebot. Für diese Software ist ein kostenloser Demo-Zugang verfügbar. Die zum Einsatz kommenden Handelssoftwares sind sowohl eine eigens entwickelte Trading-Software als auch eine bekannte Trading-Software, die ebenfalls bei der Konkurrenz zum Einsatz kommt. Das Testergebnis zur Benutzerfreundlichkeit von AvaTrade ist die Testnote „befriedigend“.

Befriedigend

Mobiler Wertpapierhandel - App für iOS und Android

Personen die aktiv an den Börsenmärkten handeln, nutzen höchstwahrscheinlich auch die eine oder andere Börsen-App, um auch von unterwegs aus auf die Kurse und Nachrichten zuzugreifen. Selbstverständlich haben auch CFD und Forex Broker in den allermeisten Fällen eine eigene App im Angebot. Dort können Kunden nicht nur aktuellen Börsenkurse abrufen, sondern auch neue Positionen eröffnen oder bereits bestehende schließen. Die Möglichkeit des mobilen Handelns ist heute wichtiger denn je und wird auch in Zukunft immer weiter an Bedeutung gewinnen.

Auch AvaTrade bietet eine Möglichkeit für das mobile Trading an. Möglich ist dabei der Handel über eine Broker App. Eine weitere Möglichkeit wäre theoretisch eine für Mobilgeräte optimierte Website. Hier hat AvaTrade noch Potential. Da allerdings die Broker App unserer Meinung nach sehr gut funktioniert, können wir dem Unternehmen in dieser Testkategorie die Note „gut“ vergeben.

Gut

Orderarten & Orderzusätze - Gute Auswahl an Ordermöglichkeiten

Wer auf Dauer erfolgreich handel will, braucht einen guten Tradingplan. Das gilt sowohl beim Handel mit Aktien, als auch im Forex und CFD Bereich. Wichtig sind zudem, dass Händlern eine breite Palette an Orderzusätzen sowie Orderarten zur Verfügung stehen. Limit-Orders, wie Stop Loss oder Trailing Stop Loss, bieten die meisten Broker. Doch es gibt noch viel mehr Orderasrten. Wie es hier bei AvaTrade um das Angebot bestellt ist, schauen wir uns in dieser Testkategorie an.

Bei AvaTrade werden verschiedene Market- und Limit-Orders angeboten. Limit-Order helfen in der täglichen Trading-Praxis bei Gewinnmitnahmen und Verlustabsicherungen. Bei einem Forex- und CFD-Broker gibt es schon rein systembedingt weniger Orderzusätze als bei einem Aktien-Broker. Diesen Fakt haben wir bei unserer Bewertung von AvaTrade natürlich berücksichtigt. Die Auswahl an Orderarten und -zusätzen ist mit Stop-Order, Entry-Order, Trailing Stops, If Done, One Cancel the Other ausreichend groß. Eine sinnvolle Ergänzung können diese Angebote für einige Trading-Strategien durchaus sein. Letztlich hängt dies aber von den jeweiligen Handelsvorlieben eines Traders ab. Aus diesen Einzelpunkten ergab sich in der Aktiendepot-Redaktion ein klares Bild zu AvaTrade: die Testkategorie „Orderarten & Orderzusätze“ wurde mit „gut“ bewertet.

Gut

Zusatzangebote - 20% Einzahlungsbonus

Es kann immer mal wieder vorkommen, dass Händler mit ihrem Broker unzufrieden sind. Bei der Wahl eines neuen Anbieters spielen neben den reinen Konditionen auch Zusatzangebote eine Rolle. Daher überrascht es nicht, dass verschiedene CFD Broker für Neukunden gewisse Prämien anbieten. In dieser Testkategorie untersuchen wir, ob der Broker etwas in der Richtung bietet. Auch AvaTrade macht das.

Wer mit seinem CFD-/Forex-Depot zu AvaTrade wechselt, kann auf einen 20-prozentigen Einzahlungsbonus (nur mit variablen Spreads) hoffen. Darüber hinaus gibt es auch eine Freunde-werben-Freunde-Aktion. Je nach Höhe der Ersteinzahlung erhält der Werber einen Bonus. Wer bereits Kunde bei AvaTrade ist, kann sich leider keine Belohnung für Vieltrader oder Professionals sichern. Daher wird diese Zielgruppe etwas vernachlässigt. Weil die Zusatzangebote von AvaTrade im Test grundsätzlich überzeugen konnten, hat die Aktiendepot-Redaktion die Teilnote „gut“ vergeben.

Gut

Rechtliches - Regulierung in Irland

Da AvaTrade seinen Hauptsitz in Irland hat, ist unter anderem die Central Bank of Ireland für die Regulierung des Brokers zuständig. Dies ist für Wertpapierhändler relevant, weil diese Finanzmarktaufsicht zwar als sicher gilt, es allerdings auch schon Hack-Attacken auf diese Bank gab. Weiterhin untersuchten wir, ob AvaTrade’s rechtliche Dokumente juristisch korrekt und auch aus Sicht des Kunden überhaupt lesbar sind. Darunter verstehen wir, dass das Unternehmen, soweit wie möglich, auf Fachchinesisch verzichtet. Hervorragend ist die Tatsache, dass alle rechtlichen Dokumente auch auf Deutsch vorhanden sind. Zudem wurden diese zweifelsfrei von deutschsprachigen Juristen erstellt oder übersetzt. Alle Unterlagen erhalten Kunden direkt auf der Website oder sie geben bei Google den Suchbegriff „AvaTrade AGB PDF“ ein. In der Testkategorie erhält AvaTrade insgesamt die Testnote „gut“.

Gut
Jetzt AvaTrade Forex Konto eröffnen Jetzt Konto eröffnen + sofort profitieren

Im Aktiendepot-Test: Konnte AvaTrade überzeugen?

JA, AvaTrade konnte im Test der Aktiendepot-Redaktion grundsätzlich überzeugen! Die Testnote ist 2,3. Besonders ausschlaggebend für dieses Testergebnis waren die Risiko- und Sicherheitsbemühungen des Brokers. Auch durch die wenig transparenten Handelskonditionen wurde dieses Ergebnis letztlich nicht gefährdet. AvaTrade richtet sich mit seinem Angebot insbesondere an Trading-Einsteiger mit wenigen Erfahrungen, aber auch Trader mit Erfahrungen im Forex- und CFD-Handel könnten sich durch das Angebot angesprochen fühlen.

Weiter zu AvaTrade

Rating

Bewertung
Kosten3Befriedigend
Kundenservice4Gut
Sicherheit4Gut
Benutzerfreundlichkeit3Befriedigend

Zum Anbieter nextmarkets

CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren.
Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.
Bei professionellen Kunden können Verluste Einlagen übersteigen.