Aktiendepot

FXCM Forex Test – Broker für alle mit großer Auswahl an Handelsplattformen!

FXCM Test
Mindesteinlage2.000 €
Spreadsab 0,3
Demokontoja
Zu FXCM

Die Webseite des Online-Brokers FXCM wird von Forex Capital Markets Limited betrieben. Der Hauptsitz von FXCM ist in der britischen Finanzmetropole London. Eine weitere Niederlassung wird in Bonn unterhalten. Das zentrale Angebot von FXCM sind Forex-Produkte. Darüber hinaus kann auch mit CFDs gehandelt werden. Damit positioniert sich FXCM als vielseitiger Devisen-Spezialist. Seit 1999 ist FXCM im in diesem Bereich aktiv und gehört damit zu den alten bekannten Anbietern.

Zum Broker des Monats eToro - Aktien, CFDs, Forex & Kryptos handeln!

Was verspricht FXCM beim „Forex-Trading“?

Besonders präsent auf fxcm.com sind günstiges Trading für „0,10 € pro Punkt“ und innovative Orderausführungen. Wechselwillige Forex-Kunden lockt FXCM dazu mit größtmöglicher Sicherheit für das Kundenvermögen. Im Test hat die Aktiendepot-Redaktion diese Produktversprechen auf die Probe gestellt.

Wie will sich FXCM von rivalisierenden Forex-Spezialisten abheben?

Als Forex-Spezialist sieht sich FXCM einer großen Zahl von Konkurrenten gegenüber. Dies erklärt die besondere Aufmerksamkeit, die auf niedrige Kosten und eine hohe Transparenz und Qualität gelegt wird. Im Test hat die Aktiendepot-Redaktion geprüft, ob FXCM die Abgrenzung von anderen Forex-Spezialisten gelingt.

Wie sieht sich FXCM selbst und was haben die Kunden davon?

Bei der Vorstellung als Forex-Spezialist unterstreicht FXCM seine Aktivitäten mit wettbewerbsfähigen und marktorientierten Kurse sowie fairen und transparenten Orderausführungen und vollen Freiheiten. Die Aktiendepot-Redaktion hat überprüft, ob das für den Status als „einem der Weltmarktführer im Bereich Forex und CFDs“ reicht.

Sind die Argumente von FXCM für Neukunden überzeugend?

Trading-Einsteiger und Devisenhändler mit Wechselwunsch sind auf fxcm.com ausdrücklich erwünscht. Ganz konkret versucht der Online-Broker mit einer besseren Plattform, besseren Kursstellung und besserem Service zur Kontoeröffnung zu motivieren. Die Aktiendepot-Redaktion hat im Test Erfahrungen von Kunden mit den Versprechen von FXCM verglichen.

Das Zeugnis - wie hat FXCM im Aktiendepot-Test abgeschnitten?

Kosten für den Handel: 2
Kundenservice: 1
Risiko: 2
Sicherheit: 2
Wissensvermittlung: 2
Benutzerfreundlichkeit: 1
Mobiler Wertpapierhandel: 2
Orderarten und Orderzusätze: 2
Zusatzangebote: 5
Rechtliches: 1

Gesamtnote: 1,9

Pro

  • Niedrige Spreads, dafür aber Mindesteinlage von 2.000 €
  • Prämierter Kundenservice
  • Einlagensicherung über die britische FCA
  • Solide Verschlüsselung der Webseite
  • Trading-Webinare und Trading-Seminare im Angebot
  • Viele Handelsplattformen zur Auswahl
  • Mobiles Trading für iOS und Android
  • No Dealing Desk
  • FCA- und BaFin-reguliert
Zu FXCM

Contra

  • Keine Zusatzangebote vorhanden

Kosten für den Handel - Niedrige Spreads, dafür aber Mindesteinlage von 2.000 €

Im Devisenhandel und CFD-Trading spielen die Kosten für den Handel eine etwas geringere Rolle als beim Trading von Aktien oder Futures. Trotzdem darf ein Forex-Broker wie FXCM nicht zu kostspielig sein, denn vor allem bei geringen Depot-Volumen sind alle unnötigen Kosten Gift für die Rendite. Deswegen hat die Aktiendepot-Redaktion auch FXCM zuallererst bei den Handelskonditionen getestet. Im Test lag der Schwerpunkt auf den Kosten für die Depotführung, die Mindesteinlage, die Höhe von Provision/Kommission und Spreads. Darüber hinaus wurden die verfügbaren Lot-Größen, die maximal möglichen Hebel und das CFD-Angebot in Augenschein genommen.

Kosten für die Führung des Depots fallen bei FXCM grundsätzlich nicht an. Ohne eine Mindesteinlage kann das Trading bei FXCM aber nicht aufgenommen werden. Sie beträgt bei diesem Broker 2.000 €. Bei FXCM kann nicht zwischen verschiedenen Kontotypen gewählt werden: im Angebot ist lediglich ein Forex-Konto zu dem es ein kostenloses Demo-Konto gibt. Die Kosten im Handel mit Devisen (Forex-Kassamarkt) setzen sich aus folgenden Elementen zusammen: Kommission und niedriger Spread ab 0,03 € pro Trade. Dies verbindet der Broker mit No Dealing Desk Ausführungen. Es gibt kein zusätzliches Markup und es kann bereits ab 1 Micro-Lot gehandelt werden.

Entscheidend für den Wertpapierhandel sind neben den absoluten Kosten auch die Transparenz in Bezug auf Gebühren, sodass der Kunde im Vorfeld weiß, welche Kosten auf ihn zukommen. Wesentlich entscheidender als 0,1 Pip weniger oder mehr sind also transparente Kosten und nachvollziehbare Konditionen. Die Erfahrungen mit FXCM sind hier positiv, denn die Preise sind schnell auf der Webseite zu finden.

Aus vielen Testkriterien hat die Aktiendepot-Redaktion die aktuelle Teilnote für den Anbieter errechnet. In der Kategorie „Kosten für den Handel“ bekam der Forex-Broker mit den vielen Niederlassungen auf der ganzen Welt im Test die Bewertung „gut“.

Zum Broker des Monats eToro - Aktien, CFDs, Forex & Kryptos handeln! Gut

Erfahrungen mit dem FXCM-Kundenservice - Prämierter Kundenservice

Erfolgreiche Trader wissen aus Erfahrung: bei der Qualität der Kundenbetreuung trennt sich die Spreu vom Weizen. Daher beschränken wir uns im FXCM Test nicht nur auf die Konditionen, sondern prüfen auch den Kundensupport. Forex können 24/5 gehandelt werden. Dementsprechend sollte auch der Kundenservice zeitlich zur Verfügung stehen. Bei FXCM als Forex-Broker im Test haben wir auch diesen Aspekt berücksichtigt.

Aufgrund von seiner Erreichbarkeit rund um die Uhr ist die durchgehende Erreichbarkeit während der Börsenwoche gewährleistet. Weil FXCM im Test über vier Wege, zum Beispiel über E-Mail, Live-Chat, Telefon und Kontaktformular erreichbar war, bestätigt sich der erste gute Eindruck zum Kundendienst. Weitere Pluspunkte konnte der Online-Broker durch die Verfügbarkeit seiner Webseite in über 20 Sprachen und durch die gute Auffindbarkeit der Informationen verbuchen. In vielen Ländern gibt es regionale Büros als Ansprechpartner. Insgesamt hat FXCM also einen sehr guten Kundenservice, der 2014 auch schon vom Euro am Sonntag prämiert wurde und konnte deswegen im Test die Note „sehr gut“ in dieser Kategorie verbuchen.

Sehr Gut

FXCM im Risiko-Test - Einlagensicherung über die britische FCA

Der CFD und Forex Handel gilt im Allgemeinen als sehr riskant. Das sollte jedem Trader bewusst sein. Doch es gibt noch mehr „Gefahren“. Denn auch der Broker als Unternehmen birgt ein gewisses Risiko. Nämlich das Risiko, dass dieser Insolvenz anmelden muss. Um diesem Punkt Rechnung zu tragen, haben wir den Broker FXCM in der Kategorie „Risiko“ umfangreich geprüft. Von der Art und Weise der Kommunikation zu Risiken über Einlagensicherung bis hin zu weiteren Maßnahmen, die das Unternehmen zum Schutz der Anlegergelder trifft.

Wie bereits erwähnt, ist der CFD und FX Handel als solches äußerst spekulativ. Das müssen sich Anleger bewusst sein. Doch es ist auch Aufgabe des Brokers, den Kunden über diese Risiken aufzuklären. Bei einem Besuch der Website bzw. spätestens bei Eröffnung des CFD Kontos muss der Kunde von Seiten des Brokers über die Chancen und Risiken informiert werden. Dank Hinweisen auf die Risiken am Devisenmarkt bereits auf der Startseite und im Footer auf jeder Unterseite sowie in einem Extra-PDF sind Kunden bei FXCM wirklich gut informiert.

Einige Online-Broker benutzen im Depot-Konto den Begriff „Einzahlung“ statt „Einlage“. Möglicherweise resultiert dies aus der nicht ganz schlüssigen Übersetzung von „deposit“ aus dem Englischen. Das ist keine kleinkarierte Wortklauberei, sondern sehr entscheidend. Eine Einlage fließt logischerweise nicht direkt zum Broker, sondern wird von diesem treuhänderisch verwahrt, das Geld bleibt ja weiterhin Eigentum des Traders. Nur dank dieses kleinen Unterschieds kann im Notfall später überhaupt eine gesetzliche Einlagensicherung greifen. Alle Einlagen von Kunden müssen vom Online-Broker also zwingend separat vom eigenen Vermögen aufbewahrt werden. Da FXCM auf die Aufbewahrung des Kundenvermögen auf getrennten Konten bei renommierten Banken setzt, erfüllt der Anbieter die gesetzlichen Auflagen vorbildlich.

Die Regulierungsbehörden haben einen realistischen Blick auf die Finanzbranche und ihre Risiken. Deswegen wurde mit der Einlagensicherung ein weiteres Sicherheitsnetz eingezogen. FXCM hat sich dabei für folgende Lösung entschieden: die Einlagen der Kunden werden über den britischen FCA abgesichert, d.h. die Entschädigungssumme beträgt bis zu 50.000 GBP. Diese Höhe der Einlagensicherung entspricht den gesetzlichen Mindeststandards. Bei Daytradern mit deutlich höheren Einlagen reichen diese Summen dann vielleicht nicht mehr aus. Wenn wir hier alle Faktoren berücksichtigen, ergibt sich beim Forex Broker FXCM die Testnote „gut“.

Zum Broker des Monats eToro - Aktien, CFDs, Forex & Kryptos handeln! Gut

FXCM: Erfahrungen mit der Sicherheit - Solide Verschlüsselung der Webseite

Wer sein Geld einem Online-Broker anvertraut, muss darauf bauen können, dass das Kapital auch sicher ist. Mit diesem Sicherheitsbedürfnis hängen auch die zahlreichen Suchanfragen bei Google zusammen, zum Beispiel „Erfahrungen mit FXCM“ oder „Erfahrung mit FXCM“. Damit wird nicht zwingend die Seriosität des Online-Brokers in Frage gestellt, aber es ist ein Anzeichen für die berechtige Sorge der Trader vor Broker-Insolvenzen und anderen Problemen beim Forex-Partner. Deswegen hat die Aktiendepot-Redaktion auch FXCM einem gründlichen Test unterzogen und alle verfügbaren Informationen zur Sicherheit dieses Anbieters zusammengetragen.

Getestet wurden zum Beispiel die SSL-Verschlüsselung, sowohl auf der Webseite selbst als auch im Login-Bereich für FXCM-Kunden. Die Erfahrungen sind hier gut, denn es ist eine SSL-Verschlüsselung der Webseite und des Login-Bereichs vorhanden. Die beiden SSL-Zertifikate wurden von uns mit Hilfe unabhängiger Online-Tools geprüft, sie sind grundsätzlich als vertrauenswürdig einzustufen.

Interessant war zudem auch, ob der Forex-Broker FXCM von Hacker-Attacken betroffen war bzw. ob diese Erfolg hatten. Um das zu prüfen, durchforschte die Aktiendepot-Redaktion einschlägige Fachmedien zu dieser Thematik. In diesem Zusammenhang prüften wir auch, ob es Datenlecks oder dergleichen im Unternehmen gab. Unsere Redaktion hat bei ihrer Recherche keinerlei Berichte dazu gefunden. Das ist ein positives Zeichen. Denn es zeigt, dass es keine negative Publicity in dieser Hinsicht gibt. Natürlich können auch Kunden selbst etwas zur Sicherheit beitragen. Zum Beispiel, indem sie nicht auf Phishing-Mails hereinfallen. Hervorragend wäre es auch, wenn der Anbieter einen Benachrichtigungsservice einrichten würde, der Kunden bei verdächtigen Transaktionen oder Logins informieren würde. Leider gibt es kaum einen Broker der so etwas anbietet. Auch FXCM nicht. Daher vergeben wir hier in dieser Kategorie die Testnote „gut“.

Gut

Wissensvermittlung - Trading-Webinare und Trading-Seminare im Angebot

Dieser Forex-Broker kümmert sich auch um die Wissensvermittlung. Es gibt zwar keine thematischen Landingpages, dafür eine internationale Investment Trends Seite, einen DailyFX Marktberichte und weitere Analysen. Die Analysen und der Bereich Wissensvermittlung zeigt, dass hier nicht unbedingt Anfänger angesprochen werden. Die Zielgruppe sind vielmehr Trader mit Erfahrungen. Für Einsteiger bieten sich jedoch Webinare sowie Seminare, von FXCM durchgeführt, an. Vor allem Trading-Webinare, die Kunden auch später noch abrufen können, erfreuen sich großer Beliebtheit. Die Anzahl an verfügbaren Themen ist groß, die Qualität dabei leider nur durchschnittlich.

Neben den Webinaren und Videos stehen auch PDFs sowie ein E-Book zur Verfügung. Hier konnten wir ebenfalls gute FXCM Erfahrungen machen. Vor allem deshalb, weil sämtliche Publikationen für Kunden kostenlos zum Download bereitstehen. Wenn wir alle Faktoren aus dieser Kategorie berücksichtigen, ergibt sich in der Gesamtbewertung die Note „gut“.

Zum Broker des Monats eToro - Aktien, CFDs, Forex & Kryptos handeln! Gut

Benutzerfreundlichkeit, die Erfahrungen bei FXCM - Viele Handelsplattformen zur Auswahl

Benutzerfreundlich, leichte Bedienbarkeit, intuitive und moderne Ausrichtung – so will jeder Forex-Broker sein. Deswegen hat die Aktiendepot-Redaktion einen Blick hinter Schlagworte und Werbebegriffe wie „Usability“, „intuitiv“ und „moderne Optik“ geworfen. Auch FXCM musste sich also diesem Härtetest unterziehen und wurde von uns realistisch bewertet. Dabei haben wir zuerst die Kundenperspektive eingenommen und die übersichtlich gestaltete und dennoch informationsreiche Startseite betrachtet. Auch auf den Unterseiten setzt sich dieser Eindruck dort: die Seiten beinhalten viele nützliche Informationen, sind aber dennoch gut lesbar.

Neben der generellen Usability spielt auch das Vorhandensein von Apps und einem responsive Design eine große Rolle. Auch hier kann FXCM punkten, indem Anleger mit ihrem Smartphone oder Tablet problemlos auf das Angebot des FX-Brokers zugreifen können. Wichtig war uns hier zudem das Vorhandensein und Funktionieren einer Suchfunktion. Denn nicht immer finden Kunden auf Anhieb das was sie suchen. Die Suchfunktion bei FXCM funktioniert fehlerfrei und liefert zudem vernünftige Ergebnisse. FXCM kann außerdem dadurch punkten, dass die Website fehlerfrei funktioniert und es auch keine Seiten gibt, nicht man nicht aufrufen kann.

Was gibt es in puncto FXCM Plattformen noch zu sagen? Anleger haben Zugriff auf mehrere Plattformen, wie MT4, eine webbasierte Plattform, Mirror Trader und die FXCM Trading Station. Anleger haben auch die Möglichkeit, einen Vergleich der Plattformen durchzuführen, um das für sich passendste Angebot zu finden. Das Testen einer Plattform kann über ein kostenfreies Demokonto erfolgen. Wenn wir an dieser Stelle ein Resümee ziehen, dann können wir dem Anbieter in dieser Kategorie die Teilnote „sehr gut“ vergeben.

Sehr Gut

Mobiler Wertpapierhandel - Mobiles Trading für iOS und Android

Finanzinstrumente wie Leverage-Produkte (CFDs) und Trades am FX-Spot-Markt (Forex) wurden früher ausschließlich von Börsen-Professionals an Trading-Terminals mit vielen Bildschirmen gehandelt. Heute ist es theoretisch denkbar, diese Trades auch am Smartphone erfolgreich abzuwickeln. Praktisch wird es durch qualitative Echtzeit-Daten (Charts in Real-Time) möglich. Deswegen ist es nur verständlich, dass auch einige Trader wissen wollen, ob beim Forex-Broker FXCM auch schon mobil gehandelt werden kann.

Um sinnvoll vom Smartphone oder Tablet aus zu handeln, muss der Anbieter eine mobile Version seiner Plattform anbieten. Das kann er auf zweierlei Weise: Entweder über eine mobile App oder einer Webseite im responsive Design. Natürlich ist auch beides möglich und sogar sinnvoll. FXCM hinterlässt hier einen durchschnittlichen Eindruck, denn mobiles Trading wird ausschließlich über Apps für iOS und Android angeboten. Die jeweiligen Apps sind kostenfrei und als Ergänzung zum herkömmlichen Trading gedacht. Der Funktionsumfang ist in den Apps kaum reduziert. Nach Bewertung aller Einzelpunkte haben wir an FXCM im Test die Teilnote „gut“ vergeben.

Zum Broker des Monats eToro - Aktien, CFDs, Forex & Kryptos handeln! Gut

Orderarten & Orderzusätze - No Dealing Desk

Erfolgreiche Händler im Bereich FX- und CFD-Trading machen immer wieder identische Erfahrungen: eine optimale Rendite und ein vertretbares Risiko lässt sich nur durch strategisches Trading und Heding erreichen. Dabei spielen die Orderarten (z.B. Limit) und Orderzusätze (z.B. One cancels another) eine Schlüsselrolle. Deswegen hat die Aktiendepot-Redaktion auch in dieser Kategorie FXCM sehr gründlich auf den Zahn gefühlt.

Bei FXCM werden Market- und Limitorders angeboten. Häufig arbeiten Trader mit Limit-Orders. Entweder um in einen Trade einzusteigen oder um ihn zu beenden. Die bekanntesten Limit-Orders sind zum Beispiel die Stop-Loss Order sowie die Take-Profit Order. Systembedingt gibt es bei einem Forex-Broker weniger Orderarten als bei einem Aktien-Broker. Dieser Umstand wurde bei der Bewertung von FXCM natürlich entsprechend berücksichtigt. Die Auswahl der Limit-Order ist mit Stop-Orders und Trailing-Stops sowie Limit-Entry-Orders ordentlich. Eine sinnvolle Ergänzung für einige Trading-Strategien ist natürlich immer das Wissen, dass der Broker nicht gleichzeitig der Dealing Desk ist und damit keine Interessenkonflikte aufkommen können. Aus diesen Einzelpunkten ergab sich in der Aktiendepot-Redaktion ein klares Bild zu FXCM: die Testkategorie „Orderarten & Orderzusätze“ wurde mit „sehr gut“ bewertet.

Sehr Gut

Zusatzangebote - Keine Zusatzangebote vorhanden

Der CFD und Forex Handel für Privatanleger existiert erst seit einigen Jahren. Dennoch ist der Markt unter den Anbietern stark umkämpft. Hintergrund ist, dass es für ein Unternehmen relativ einfach ist, eine Plattform online zu stellen und den Zugang für Privatanleger zum CFD und Devisen Handel zu ermöglichen. Häufig greifen Broker dabei auch auf sogenannte White Label Lösungen zurück. Das wiederum führt dazu, dass sich die Broker untereinander manchmal kaum unterscheiden. Zwar gibt es gewisse Unterschiede in Sachen Konditionen, doch diese sind für den Privatanleger häufig nicht so relevant.

Anders dagegen sieht es bei den Zusatzangeboten aus. Hier können Forex Broker wie FXCM sich deutlich von anderen Anbietern abheben. Nicht nur Angebote für Neukunden spielen bei uns im Test eine Rolle, sondern auch Zusatzangebote für gute Bestandskunden. Da FXCM hier allerdings überhaupt nix bietet, müssen wir den Broker in dieser Testkategorie die Bewertung „mangelhaft“ vergeben.

Zum Broker des Monats eToro - Aktien, CFDs, Forex & Kryptos handeln! Mangelhaft

Rechtliches - FCA- und BaFin-reguliert

Der Forex-Broker FXCM hat seinen Hauptsitz in London, unterhält aber u.a. auch eine Niederlassung in Deutschland. Deswegen sind sowohl die britische FCA als auch die deutsche BaFin für seine Regulierung zuständig. Das ist in jedem Fall für die Kunden gut. Unter den europäischen Behörden, die für die Finanzmarktaufsicht zuständig sind, gelten beide als verlässlich.

Im Anschluss wurden die juristischen Texte auf fxcm.com einem Test unterzogen. Entscheidend ist beispielsweise, dass diese auf Deutsch vorhanden sind, was bei FXCM der Fall ist. Wer sich die Texte anschauen möchte, könnte zum Beispiel bei Google folgenden Suchbegriff eingeben „FXCM AGB PDF“. Deswegen bekam Forex-Broker FXCM von der Aktiendepot-Redaktion die Teilnote „sehr gut“.

Sehr Gut
Jetzt FXCM Forex Konto eröffnen Jetzt Konto eröffnen + sofort profitieren

Im Aktiendepot-Test: Konnte FXCM im Test überzeugen?

JA, der auf Forex spezialisierte Broker FXCM lieferte im Test der Aktiendepot-Redaktion ein überzeugendes Ergebnis. Aus allen 10 Testberichten ergibt sich aktuell die Gesamtnote 1,9. Entscheidend waren für dieses Ergebnis unter anderem die Erfahrungen mit den guten Handelskonditionen sowie die Auswahlmöglichkeit aus verschiedenen Handelsplattformen. Daran konnte auch die nicht vorhandene Angebotspalette nichts ändern. Auf fxcm.com werden in erster Linie Trader mit Erfahrungen angesprochen, aber auch Einsteigern ermöglicht das gute Angebot und der solide Kundenservice eine gute Möglichkeit, mit dem Forex-Handel zu starten. Insgesamt ist der Broker unseren Erfahrungen nach für alle Zielgruppen empfehlenswert.

Zum Broker des Monats eToro - Aktien, CFDs, Forex & Kryptos handeln! Zum Angebot von FXCM

Rating

Bewertung
Kosten4Gut
Kundenservice5Sehr Gut
Sicherheit4Gut
Benutzerfreundlichkeit5Sehr Gut
UNSER BROKER DES MONATS
  • Zahlreiche Kryptowährungen handelbar
  • Kostenloses Demokonto vorhanden
  • Echte Aktien handelbar
tickmillJetzt weiter zum Broker des Monats eToro!

Unsere Empfehlung